studieren weltweit
Das nehme ich aus China mit

Das nehme ich aus China mit

Wie so viele andere Correspondents es schon vor mir so schön beschrieben haben, es war auch für mich ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

In einem Post hatte ich bereits beschrieben, was ich alles vermissen werde. Auf der anderen Seite ist die Vorfreude auf die Reisen nach Hong Kong, Japan und Südkorea groß. Nicht zu vergessen die Vorfreude auf zu Hause, einen Weihnachtsmarktbesuch und generell die Feiertage mit der Familie. Bevor ich vor vier Tagen in den Zug gestiegen bin, wurde ich nochmal mit Abschiedsgeschenken von den Schülern, von Hui und dem Schulleiter überschüttet. Dadurch habe ich jetzt 25 Kilo Gepäck, anstatt die erlaubten 23 Kilo. Gleich steht mein erster Flug nach Tokio an, mal schauen, ob ich damit durchkomme. Drückt mir die Daumen :-).

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.