studieren weltweit
Meine bisherigen Top Drei Ausflugsziele in der Schweiz

Meine bisherigen Top Drei Ausflugsziele in der Schweiz

Die bestehenden Corona-Regeln in der Schweiz erlauben es, hier frei zu „reisen“. Das habe ich genutzt, um an den Wochenenden ein paar besondere Plätze meines Gastlands zu entdecken. Meine bisherigen Top Drei unter den Ausflugszielen:

1. Der Thunersee

Eigentlich war er eher eine zufällige Entdeckung auf dem Rückweg aus Grindelwald. Vielleicht lag es auch an dem fantastischen Wetter an diesem Tag, aber die Mischung aus schneebedeckten Gipfeln und glasklarem Wasser hat mich einen kleinen Freudensprung machen lassen. Sind wir mal ehrlich: Das ist doch schließlich das schweizer Klischeebild schlechthin, oder?

Der Thunersee liegt am nördlichen Alpenrand, zwischen den Städten Thun und Interlaken. Am Ufer befinden sich einige niedliche Dörfer, die der Seekulisse noch etwas extra Charme verleihen. Der See eignet sich auch perfekt zum Boot fahren, Segeln und aufgrund der leichten Brise sogar zum Surfen.

im Vordergrund der Thunersee, im Hintergrund Berge
Pures schweizer Klischee: Der Thunersee

2. Das Unterengadin

Es war bisher mein östlichstes Ausflugsziel. Auch an diesem Tag war ich mit schönstem Sonnenschein gesegnet. Dazu ebenfalls ein paar schneebedeckte Gipfel und der Inn, der durch das gesamte Engadin hindurchfließt und zack: Die schweizer Romantik ist perfekt. Bei entsprechenden Wetterverhältnissen im Winter kann man dann, wie ich, am Inn entlang auf einem vereisten Weg Schlittschuhlaufen. Ein einmaliges Erlebnis!

Das Engadin (geteilt in Unter- und Oberengadin) ist ein insgesamt rund 80 Kilometer langes Tal und befindet sich im Kanton Graubünden. Es zählt zu den höchstgelegenen Tälern Europas und ist normalerweise für Touristen ein recht beliebtes Ausflugsziel. Am schnellsten hierhin gelangt man mit dem Autozug durch den Vereinatunnel.

Im Vordergrund ein vereister Waldweg, drumherum Wald und Sonnenschein
Schlittschuhfahren mitten im Wald: Das kann man im Unterengadin nahe der österreichischen Grenze erleben.

3. Luzern

Bereits als ich 2019 das erste Mal in der Schweiz zu Besuch war, habe ich mich ein klein wenig verliebt in diese Stadt (neben meiner großen Liebe Zürich versteht sich). Es ist zwar touristisch geprägt aber aktuell aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen nicht überfüllt. Zudem verleiht die Kapellbrücke der Stadt ihren ganz eigenen Charme.

Von Zürich aus benötigt man etwa 45 min mit dem Auto nach Luzern. Sie liegt im gleichbenannten Kanton etwas südlich von Zürich. Mit rund 81.592 Einwohnern hat sie nicht einmal ein Viertel der Einwohner meiner Gaststadt und damit schon richtiges Kleinstadtflair.

rechts im Bild die luzerner Kapellbrücke, im Hintergrund am Wasser die Skyline
Die berühmte Kapellbrücke verleiht dem kleinen Luzern ein bisschen extra Charme
Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Instagramlinks

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung