studieren weltweit
Was für ein Casino! Italienisch für Fortgeschrittene

Was für ein Casino! Italienisch für Fortgeschrittene

Viele von euch kennen das: man spricht eine Sprache bereits auf einem hohen Niveau, trotzdem wird man im Alltag immer noch von unbekannten Ausdrücken überrascht, die die Einheimischen ständig verwenden. Weil Lehrbücher und Sprachkurse genau diese Füllwörter und Alltags-Begriffe häufig auslassen, stelle ich euch hier ein paar italienische Ausdrücke vor, die ihr beim nächsten Italien-Aufenthalt anwenden könnt.

Occhio!

wörtl. Übersetzung: Auge
weitere Bedeutung: Aufgepasst, Achtung!
Beispiel / Verwendung: um seine Mitmenschen zu warnen, wenn ein Radfahrer vorbeischnellt oder ein Auto heran naht.

Aufgeschlagenes Wörterbuch
Occhio: Wörtlich übersetzt bedeutet es Auge, oft wird es aber für Vorsicht benutzt.

Permesso

Übersetzung: Erlaubnis
Bedeutung: „Entschuldigung“ / „darf ich eintreten / vorbeigehen?“
Beispiel / Verwendung: wenn Menschen z.B. im Weg stehen und man vorbei will, sollte man „um Erlaubnis“ bitten, dass man vorbei kann. Denselben Ausdruck verwendet man oft auch bei Betreten eines Hauses, wenn man durch die Tür geht.

Figurati!

Übersetzung: Nichts zu danken, keine Ursache, gern geschehen
Beispiel / Verwendung: wenn sich Menschen nach dem Erweisen eines kleinen (oder auch großen) Gefallen bedanken, antwortet man auf das grazie mit ma, figurati!

Magari!

Übersetzung: vielleicht
Bedeutung: (als allein stehender Ausdruck) „Schön wär’s“
Beispiel / Verwendung: „Hast du schon deine Seminararbeit fertig?“ – „Magari!“

Che casino!

Übersetzung: Was für ein Chaos.
Beispiel/Verwendung: Wenn an der Uni wieder einmal die Bürokratie-Hölle herrscht, dann kann man schon mal enttäuscht sagen: che casino!

Dai!

Übersetzung: Komm schon!
Beispiel/Verwendung: sowohl im negativen auch als im positiven Sinne. Einerseits zur Aufforderung, beispielsweise sich zu beeilen oder noch einen Schluck  Wein zu trinken („Komm schon, auf geht’s“), andererseits im anklagenden Sinne von „Komm schon, lass den Quatsch“.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Erasmus+

Erlebnisse und Infos aus den Programm- und Partnerländern im Ausland