studieren weltweit
4,30 Euro für ein Menü – nur in Ljubljana!

4,30 Euro für ein Menü – nur in Ljubljana!

Ljubljana ist in finanzieller Hinsicht eine super Stadt für Studierende, denn hier gibt es einige Vergünstigungen und Vorteile, die die Finanzierung des Auslandssemesters erleichtern.

Drei Teller von oben fotografiert. Salat, Suppe und indisches Kartoffelgericht mit Reis.
Für dieses Essen habe ich mit dem Študentski Boni nur 4 € bezahlt!

Insgesamt lebe ich in Ljubljana günstiger als in meiner Heimatstadt München. In diesem Blogbeitrag habe ich bereits von meiner WG berichtet und erzählt, mit welchen Kosten du für eine Wohnung rechnen musst. Die Preise für Lebensmittel im Supermarkt sind vergleichbar mit denen in Deutschland. In Bars oder Restaurants ist es durchschnittlich aber etwas günstiger als in München.

Als Studentin kann ich in Ljubljana zudem von einigen Vergünstigungen profitieren. Das Ticket für die öffentlichen Busse kostet mich zum Beispiel nur 20 Euro im Monat und ich kann es im gesamten Stadtgebiet nutzen.

Das wohl beste Angebot ist allerdings der Študentski Boni. Mit diesem bekomme ich für jeden Werktag ein subventioniertes Menü in verschiedenen teilnehmenden Restaurants in der Stadt. Bezahlen muss ich maximal 4,31 Euro, es gibt teilweise aber auch völlig kostenloses Essen. Ich nutze das Boni-System über eine App auf meinem Smartphone. Für jeden Werktag im Monat erhalte ich einen Gutschein für ein Menü, das eine Suppe, einen Salat und ein Hauptgericht beinhaltet. Pro Tag kann ich mit einem Abstand von vier Stunden zwei Gutscheine einlösen. Sollte ich in einem Monat einmal nicht alle Boni Menüs verbrauchen, werden die Übrigen auf den nächsten Monat übertragen. Für mich als Veganerin ist es zwar nicht immer ganz einfach etwas zu essen zu finden, mittlerweile habe ich aber meine Lieblingsrestaurants mit passendem Angebot gefunden.

Auch die Freizeitgestaltung kann in Ljubljana sehr günstig ausfallen. Es gibt beispielsweise kostenlose Sportangebote der Uni. Auch in kulturellen Einrichtungen gibt es so gut wie immer eine Vergünstigung für Studierende. In Museen ist außerdem an jedem ersten Sonntag im Monat der Eintritt für alle frei. Ansonsten gibt es in und rund um Ljubljana einige kostenlose Beschäftigungsmöglichkeiten. Du kannst zum Beispiel einfach von der Stadt aus los wandern und die umliegenden Berge erkunden.

Mit Erasmus+ in Slowenien

Auch wenn du in Ljubljana viele finanzielle Vorteile als Student*in genießt, brauchst du natürlich dennoch Geld, um deinen Aufenthalt zu finanzieren.

Ich persönlich werde über das Erasmus+ Programm für mein Studium in Slowenien gefördert. Bei der Beantragung habe ich eine sehr gute Unterstützung durch das International Office meiner Heimathochschule bekommen. Ich empfehle dir also sehr, dich mit der zuständigen Stelle an deiner Heimatuni in Verbindung zu setzen. Oftmals werden ohnehin verschiedene Infoabende zum Auslandsstudium und den Unterstützungsmöglichkeiten an deiner Uni angeboten. Mehr Informationen zum Erasmus+ Programm und die Förderung hierüber kannst du hier nachlesen.

Es gibt neben dem Erasmus+ Stipendium aber auch noch eine Vielzahl anderer Stipendien, die für dich infrage kommen könnten. Auf der Seite des DAAD kannst du dich über verschiedene Optionen informieren und nach einem passenden Stipendium suchen.

Außerdem solltest du dich auf jeden Fall darüber informieren, ob du Auslands-BAföG berechtigt bist. Die Beantragung erfordert zwar meist sehr viel Papierkram, allerdings kann sich das wirklich lohnen. Mehr Informationen zum Auslands-BAföG findest du hier.

Für alle Optionen gilt zudem, dass du dich schon frühzeitig darum kümmern musst. Meist liegen die Deadlines für Stipendien und andere Förderungen schon weit vor deinem eigentlichen Aufenthalt. Wenn du dich aber rechtzeitig kümmerst, steht deinem Auslandsaufenthalt nichts mehr im Weg!

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Slowenien

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung