studieren weltweit
Von Gold bis Grau: Der Herbst in Rovaniemi

Von Gold bis Grau: Der Herbst in Rovaniemi

Das Wetter spielt in Lappland eine große Rolle. Zum Einen, weil es hier im Norden sehr extrem sein kann und daher entsprechende Kleidung erfordert. Zum Anderen ist das Wetter ein Dauerbrenner im finnischen Smalltalk. Doch auch bei meinen deutschen Freunden habe ich ein reges Interesse an der Wettersituation in Rovaniemi festgestellt. Wer sich also fragt, ob es hier bereits schneit und wieviel Tageslicht wir noch haben, sollte weiterlesen.

Die Menschen in Lappland betonen immer wieder, dass es hier mehr als vier Jahreszeiten gibt. Dem würde ich bereits jetzt, nach gut zwei Monaten in Rovaniemi, zustimmen: der Herbst ist zweigeteilt. Im September waren die Bäume bunt gefärbt – ein richtiger Bilderbuchherbst. Die Sonne schien oft und bei Temperaturen um 12 Grad konnte man den schönen Anblick auf ausgedehnten Spaziergängen am Fluss oder im Wald genießen. Jetzt, Anfang Oktober, sieht die Natur sehr viel trostloser aus. Die Bäume haben ihre Blätter verloren und seit Tagen hängt eine dicke Wolkendecke über Lappland. Aktuell ist das Wetter hier wie in den letzten Jahren im Dezember in Berlin: etwa 10 Grad, Regen, Wind… einfach ungemütlich und langweilig. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie froh ich bin, dass ich hier im Winter aller Wahrscheinlichkeit nach Schnee haben werde.

Wann kommt der erste Schnee?

…das fragen wir uns alle. Meine Mitbewohnerin und ich haben schon im August gewettet, wann die ersten Flocken fallen werden (die erste Flocke muss NICHT liegenbleiben!). Wir haben beide auf die erste Oktoberwoche getippt – das wäre also jetzt. Damit lagen wir aber leider daneben. Eine Kommilitonin, die aus Lappland kommt, sagte, dass wir Ende Oktober mit dem ersten Schnee rechnen können. Ich bin gespannt.

Wieviel viel Tageslicht gibt es noch?

„Noch“ ist in dieser Frage wohl das entscheidende Wort. Denn noch sind die Tage nur minimal kürzer als in Deutschland: heute (8. Oktober) geht die Sonne um 7:52 Uhr auf und um 18:14 Uhr unter. Zum Vergleich: in Berlin geht sie um 7:20 Uhr auf und um 18:26 Uhr unter. Anders als in Deutschland werden die Tage hier aber in sehr viel größeren Schritten kürzer: pro Woche haben wir eine Stunde (!) weniger Tageslicht. Deshalb genießen wir hier jeden Sonnenstrahl, sofern es denn welche gibt.

Der Herbst hat sich hier definitiv von seiner schönsten Seite gezeigt….gehabt. Mittlerweile trauer‘ ich den bunten Farben und der Sonne hinterher. Das einzig Bunte, was das Wetter aktuell hergibt, sind Nordlichter. Doch bei bewölktem Himmel sind auch die nicht zu sehen. Drückt mir die Daumen, dass bald der erste Schnee fällt und die Landschaft weniger grau erscheinen lässt!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Leben

Abenteuer Alltag im Ausland