studieren weltweit
How to: Studentenvisum

How to: Studentenvisum

46 Tage, ein Wochenende in Kuala Lumpur und zwei Besuche im Immigration Office waren nötig, um endlich ein gültiges Studentenvisum in den Händen zu halten. Wer mich schon länger verfolgt, hat einen ersten Eindruck davon bekommen, wie aufwendig und kostspielig die Beantragung eines Studentenvisums für Indonesien sein kann. Damit ihr von meinen Erfahrungen profitieren könnt und nicht dieselben Fehler macht wie ich, habe ich euch eine ausführliche Anleitung geschrieben. Darin erfahrt ihr ganz genau, welche Dokumente ihr benötigt und woher ihr diese bekommt. Viel Spaß beim Lesen!

Das Studentenvisum und COVID 19

Als Reaktion auf COVID-19 hat Indonesien 2021 das elektronische Visum eingeführt, um die Einreise in das Land zu erleichtern. So wirklich funktioniert hat das in meinen Augen allerdings nicht. Da der Prozess komplett umgestellt worden ist, gibt es aktuell Niemanden der wirklich Erfahrungen damit hat und an den man sich bei Fragen wenden kann. Der einzige Vorteil besteht jetzt darin, dass ihr seit der Einführung keine indonesische Botschaft oder kein indonesisches Konsulat mehr in Deutschland aufsuchen müsst. Stattdessen müsst ihr vor Ort neben der örtlichen Polizeistation und dem International Office eurer Gasthochschule auch noch mindestens zweimal zum Immigration Office.

Für die Beantragung eines Studentenvisums benötigt ihr einen lokalen Sponsor, der den eVisa-Antrag für euch ausfüllt. Dieser Sponsor ist in meinem Fall meine Gasthochschule, die Udayana University. Auf der Internetseite der indonesischen Botschaft findet ihr eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Visa, die aktuell verfügbar sind. Als Student an der Udayana University musste ich das Studentenvisum C 316 (beschränkte Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke) verwenden. Dieses Visum wird an Studenten ausgegeben, die Indonesien für Vorlesungen und Studienprogramme besuchen und gewährt einen Aufenthalt von bis zu sechs Monaten.

Das Visum für euch: Student Visa C316 (VITAS)

Das Studentenvisum (Typ C316 – Visa Tinggal Terbatas untuk Pelajar oder kurz VITAS) kann nur von einer Bildungseinrichtung beantragt werden, die beim Ministerium für Bildung und Kultur der Republik Indonesien gesetzlich registriert ist. Für das Studentenvisum braucht ihr eine Studienerlaubnis dieses Ministeriums, auf dessen Grundlage dann die Genehmigung eines elektronischen Visums von der Einwanderungsbehörde ausgestellt werden kann. Das klingt jetzt alles ziemlich kompliziert, ist es wahrscheinlich auch, aber die gute Nachricht ist, dass ihr euch darum nur teilweise kümmern müsst. Das meiste übernimmt euer Sponsor vor Ort, beziehungsweise die Universität, für euch. Ihr müsst von Zuhause aus lediglich die notwendigen Dokumente zusammenstellen.

Aufgeschlagener Reisepass mit Stempel
Am Ende geht es nur darum diesen Stempel und eine Unterschrift in den Reisepass zu bekommen.

Ablauf des Bewerbungsprozesses

Dokumente einreichen und Visagebühr bezahlen

Wie gerade schon erwähnt, muss die Universität zu aller erst eine Studienerlaubnis beim Ministerium für Bildung und Kultur für euch beantragen. Vor meiner Ankunft bin ich noch davon ausgegangen, dass das die einzigen Dokumente sind, die für die Ausstellung des Visums benötigt werden – leider falsch gedacht, aber dazu später mehr. In meinem Beitrag „Vorbereitung ist alles – Teil 1“ habe ich deshalb schon einmal eine Übersicht erstellt, die ihr euch an dieser Stelle gerne anschauen könnt. Sobald alle Dokumente eingereicht sind, überweist ihr nur noch die Visumantragsgebühr in Höhe von 200.000 Indonesische Rupiah (IDR) und dann habt ihr den ersten Schritt auch schon geschafft.

Zugegeben, das war geflunkert. Zusätzlich solltet ihr auch noch die Dokumente für die Beantragung des elektronischen Visums zusammenstellen und ebenfalls bei bei der Universität einreichen. Welche Dokumente das sind findet ihr ebenfalls hier. Die eigentliche Gebühr für das Studentenvisum in Höhe von 150 US-Dollar (USD), müsst ihr dann leider auch noch überweisen.

Insgesamt müsst ihr also zwei Überweisungen tätigen und dabei auch die angegebenen Währungen mit berücksichtigen. Die Gebühren für den Visumantrag werden in Indonesische Rupiah und die Gebühren für das Visum in US-Dollar an unterschiedliche Konten überwiesen. Am besten nutzt ihr für die Überweisung einen online Überweisungsdienst, da ihr sonst sehr hohe Gebühren bei eurer Hausbank zahlen würdet.

Jetzt heißt es erstmal warten: Antrag auf Studienerlaubnis

Nachdem ihr alle erforderlichen Unterlagen eingereicht und die Gebühren bezahlt habt, beantragt Udayana University eure Studienerlaubnis beim Ministerium. Die Bearbeitungszeit für die Anträge soll zwischen 1 bis 3 Wochen betragen. Das Ministerium für Bildung und Kultur schickt die genehmigte Studienerlaubnis und eine Genehmigung für das Visum dann an die Udayana University zurück. Warum soll? In der Realität hat die Ausstellung allerdings knapp zwei Monate gedauert, was im Endeffekt auch dazu geführt hat, dass ich mein Visum nicht rechtzeitig zum Abflug erhalten habe. Ich kann euch leider nicht sagen, wodurch diese Verspätung zustande gekommen ist oder ob es einen Unterschied gemacht hätte, wenn ich die Unterlagen noch eher eingereicht hätte. Insgesamt ist die ganze Situation einfach nur extrem unglücklich gelaufen, denn wäre ich 24 Stunden später angekommen, hätte alles geklappt und ich hätte mir die Reise nach Kuala Lumpur sparen können.

Formular ausfüllen und Dokumente hochladen

Nachdem die Universität eure Studienerlaubnis und die Genehmigung für das Visum erhalten hat, leitet sie diese per E-Mail an euch weiter. Ihr bekommt dann einen Link zu einem Formular, wo ihr eure persönlichen Daten eingeben und einige Fragen beantworten müsst. Ich weiß nicht, ob das datenschutztechnisch so in Ordnung ist, aber egal. Das ausfüllen dieses Google-Formulars ist ein Kinderspiel, das solltet ihr ohne Probleme schaffen. Zumal sich einige Dokumente mit den bereits eingereichten doppeln, wo sich mir auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit stellt.

Jetzt heißt es beten!

Nachdem die Universität jetzt sowohl die Studienerlaubnis und die Genehmigung für das Visum vom Ministerium, sowie das von euch ausgefüllte Google-Formular erhalten hat, wird das eVisa für euch beantragt. Die Einwanderungsbehörde stellt dann eine Rechnung für die Zahlung der Antrags- und Visumgebühr an die Universität, die von dieser wiederum innerhalb von sieben Tagen beglichen werden muss. Alles ziemlich kompliziert. Sobald die Zahlung dann eingegangen ist, dauert es nochmal ungefähr fünf bis sieben Werktage, bis das eVisum ausgestellt wird. Sobald das eVisum ausgestellt ist und euch per e-Mail zugeschickt wurde, dürft ihr nach Indonesien einreisen.

Abreise nach Indonesien

Mit dem ausgestellten eVisum in der Hand könnt oder sollt ihr dann endlich nach Indonesien einreisen, denn wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr dafür maximal 90 Tage Zeit. Der Prozess ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

So langsam wird es ziemlich nervig: Umwandlung des elektrischen Visums

Ich habe wirklich Verständnis für Bürokratie, wir alle profitieren schließlich auch von den Regeln und Gesetzen eines Landes – aber irgendwann ist auch zu viel des guten. Die Einführung des elektronischen Visums hat zwar dazu geführt, dass ihr in Deutschland keine indonesische Botschaft aufsuchen müsst, dafür habt ihr aber auch noch kein endgültiges Visum nach eurer Ankunft. Ich für meinen Teil musste mich erstmal mit dem neuen Umfeld vertraut machen, mit dem Verkehr klarkommen und mich um eine langfristige Unterkunft kümmern. Da habe ich diesen langwierigen Prozess dann doch als sehr lästig wahrgenommen.

Nachdem ihr in Indonesien angekommen seid, habt ihr 30 Tage Zeit um zur Einwanderungsbehörde zu gehen und euer eVisum C316 in eine befristete Aufenthaltsgenehmigung (ITAS) umzuwandeln. Bevor ihr das allerdings machen könnt, müsst ihr wieder einige Dokumente vorbereiten. Einige davon bekommt ihr in der ersten Studienwoche im International Office der Udayana University, andere müsst ihr selbst organisieren. Fragt dazu am besten direkt im internationale Office nach, da die sich in der Regel am besten mit dem Prozess auskennen.

Besuch im Immigration Office

Auf Bali gibt es mehrere Immigration Office mit verschiedenen Zuständigkeitsbereichen. Abhängig von eurem Wohnort unterscheidet sich daher der Standort des für euch zuständigen Immigration Office. Fragt hierfür am besten bei eurem Besuch im International Office nach, welches Immigration Office für euch zuständig ist. Wenn ihr dann alle erforderlichen Unterlagen zusammengestellt habt, könnt ihr mit dem Koordinator eures Studienganges einen Termin beim Immigration Office vereinbaren. Dieser ist als Vertreter der Udayana University, also eures Sponsors, für die Umwandlung eures Visums nötig und wird euch beim ausfüllen zahlreicher weiterer Dokumente vor Ort unterstützten. Denn obwohl es sich bei dem C316 um ein Studentenvisum für ausländische Studenten handelt, sind die Dokumente vor Ort leider nur in indonesischer Sprache verfügbar. Ein letzter Hinweis noch: Wie auch in Deutschland sollte man sich auch bei indonesischen Behörden angemessen kleiden. Dazu gehört auch, dass man bei 30 Grad im Schatten eine lange Hose trägt. Das haben wir natürlich nicht bedacht und daher am Eingang alle ein gelbes Tuch zum bedecken unserer Beine bekommen.

Nachdem alle Dokumente ausgefüllt und abgegeben worden sind, heißt es erstmal warten. Die Mitarbeiter prüfen eure Unterlagen auf Vollständigkeit und rufen euch eventuell an, falls noch etwas fehlen sollte. Im besten Fall hat der Vertreter der Universität eure Dokumente aber vorher schon einmal auf Vollständigkeit geprüft. Nachdem die Überprüfung abgeschlossen ist, werden Fotos von euch gemacht und eure Fingerabdrücke abgenommen. Anschließend dürft ihr im „Post Office“, einem kleinen Van außerhalb des Immigration Office, die Gebühr für die Umwandlung des eVisa in Höhe von 1.600.000 IDR (umgerechnet etwa 107 Euro) bezahlen. Ganz wichtig ist an dieser Stelle, dass keine Kartenzahlung möglich ist und ihr das Geld in bar mitbringen müsst. In diesen Gebühren sind bereits die Kosten für das Re-Entry Permit (Rückreiseerlaubnis) enthalten. Damit könnt ihr Indonesien während eures Aufenthalts beliebig oft verlassen und unkompliziert wieder einreisen.

Meine Kommilitonen bezahlen die Gebühr zur Umwandlung des eVisa im Post Office.

Jetzt heißt es mal wieder warten. Die ausgefüllten Dokumente und Unterlagen, sowie euer Reisepass bleiben im Immigration Office und werden erneut geprüft. Nach drei bis vier Werktagen könnt ihr euren gestempelten Reisepass dann wieder im Immigration Office abholen. Damit habt ihr es endgültig geschafft und ihr haltet ein gültiges Studentenvisum in euren Händen.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Auslandsstudium

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt