studieren weltweit studieren weltweit

Navigationen
Service Navigation
Hauptnavigation

Vor der Abreise

Zimmer suchen.

In fast allen Ländern hast du die Wahl zwischen einer privaten Unterkunft – zum Beispiel in einer WG oder einem Appartement – oder einem Wohnheimzimmer. In einigen Ländern sind Mehrbettzimmer in Wohnheimen üblich. Ein Vorteil von WGs und Wohnheimen ist, dass du ganz automatisch mit Einheimischen oder anderen internationalen Studierenden in Kontakt kommst. Ausländische Hochschulen bieten häufig eine Zimmervermittlung an oder helfen dir bei der Organisation einer Unterkunft. Das erfährst du über die jeweilige Homepage der Uni. Oft findest du deine Unterkunft erst, wenn du vor Ort bist. Du kannst aber vorher schon im Internet recherchieren und Termine vereinbaren.

Tipp: Um Geld zu sparen, kannst du dein Zimmer in der Heimat untervermieten. Besprich das vorher mit deinem Vermieter.

Ticket buchen.

Überlege dir, bevor du dein Ticket buchst, ob du vor oder nach dem Studienaufenthalt im Land reisen willst. Manchmal bieten Fluglinien auch Tickets mit variabler Rückreise oder geringen Umbuchungskosten an. Falls du ein Visum beantragen musst, achte bei der Ticketbuchung darauf, wie lange du damit im Land bleiben darfst.

Tasche packen.

Reisepass und Visum sind klar, sofern du außerhalb der EU reist.

Pack ein Wörter- und Grammatikbuch ein. Oft sind Sprachlehrbücher im Ausland einsprachig. Oder du installierst dir eine Wörterbuch-App – es gibt sie auch kostenlos!

Falls du in einer Gastfamilie untergebracht bist, freut sie sich bestimmt über ein Gastgeschenk aus deiner Heimat.

Und wenn du in ein exotisches Land wie Indien oder nach Südamerika reist, können Medikamente gegen Magen-Darm-Probleme und ein Mückenschutz nicht schaden.

Tipp: Den Steckdosenadapter für deine elektronischen Geräte nicht vergessen!

Mit diesen Tipps kommst du vor Ort noch besser zurecht.

studium praktikum sprachkurs