studieren weltweit
Eine hektische letzte Woche in Zhuzhou

Eine hektische letzte Woche in Zhuzhou

Am Ende eines Auslandaufenthaltes kommt immer alles auf einmal. Abgesehen vom Packen hat man noch tausend andere Dinge zu tun. Neu gewonnen Freunden Tschüss sagen, die Abreise selbst planen, in meinem Fall unterrichten und dann wären da ja noch die Flugtickets, die es auszudrucken gilt. Ein kleiner Eindruck meiner letzten Tage in Zhuzhou.

Die letzten Tage hatte ich das Pech (oder auch das Glück?) den kompletten Deutschunterricht der Schule übernehmen zu können. Meine Kollegin Hui (die andere Deutschlehrerin der Schule) war für einen Austausch in Deutschland und ich durfte ihren Unterricht übernehmen. Auf der einen Seite natürlich noch mehr Lehrerfahrung für mich, andererseits wäre es zu einem anderen Zeitpunkt angenehmer gewesen.

Schüler in einer Klasse in Zhuzhou
Ich übernehme den kompletten Deutschunterricht

Zum einen war da noch das Umweltprojekt, dass ohne Hui als Übersetzerin gar nicht mal so einfach umzusetzen ist. Mit Chinesisch-Apps hat es dann zumindest einigermaßen geklappt und das Goethe-Institut kann sich über tolle Ergebnisse der Schüler freuen.

Ein weiteres Projekt meiner Organisation Schulwärts! stand ebenfalls auf dem Plan. Es geht dabei um das „Vernetzungsprojekt Kulturpaket“ bei dem ein Weihnachts- und Kulturpaket aus China an einen Praktikanten in einem anderen Schulwärts!-Land geschickt wird. Meine Klasse erhält bald ein Paket aus Georgien, während wir eins nach Ungarn schicken werden. Eine tolle Idee wie ich finde, weshalb ich unglaublich gerne noch mitmachen wollte, bevor ich das Land verlasse. Zwischen Shoppingtour, Bastelstunde, Fotoshooting, Steckbriefmarathon und Copyshop-Besuchen blieb leider kaum Zeit für etwas anderes.

 

Meine baldigen Reisen nach Hong Kong, Macau, Tokio und Seoul sind dadurch kein Stück geplant. Übermorgen werde ich Zhuzhou verlassen und euch dann hoffentlich unterwegs ein paar Eindrücke von meinen ungeplanten und dadurch hoffentlich nicht allzu chaotischen Städtetrips vermitteln. Bis denn dann!

Kommentare
  1. Andrea Göwecke

    10. Dezember 2016

    Dein Blog hat mich immer sehr informiert,und nun wünsche ich dir noch viel Spaß beim Reisen.Freu mich aber auch riesig auf dich😍

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.