studieren weltweit
Mangakult in Tokio

Mangakult in Tokio

Schrill, schriller, Tokio – so habe ich die Hauptstadt von Japan erleben dürfen. Das alles aber in einem sehr positiven Sinne, denn in die farbenfrohe Stadt habe ich mich ziemlich verliebt.

Beim Schlendern durch die vielen verschiedenen Distrikte von Tokio entdeckt man den Charme der Metropole. Auch heute noch schlendern ältere Damen im traditionellen Kimono durch die Straßen, während sich die japanische Jugend auf der Harakuja Brücke in Mangakostümen trifft. Das schönste an der Stadt sind meiner Meinung nach die tollen und friedlichen Stadtparks, die alle liebevoll angelegt sind. Und auch die super netten und höflichen Japaner tragen dazu bei, dass man die Stadt gar nicht mehr verlassen möchte. Und was gibt es bitte cooleres, als abends nach Hause zu kommen und erstmal in einem heißen japanischen Onsen zu baden mit anschließendem Saunagang?

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.