studieren weltweit
3 Gründe, warum ich die Großstadt nicht vermisse

3 Gründe, warum ich die Großstadt nicht vermisse

Im August bin ich von meiner Heimatstadt Berlin nach Lappland gezogen. Rovaniemi ist mit 62.000 Einwohnern knapp 1/60 so groß wie die Metropole Berlin. Die „Heimatstadt des Weihnachtsmanns“ ist auch sonst in vielerlei Hinsicht anders. Erfahrt hier, warum ich das Großstadtleben trotzdem nicht vermisse.

Natürlich kommt es ganz auf den persönlichen Lebensstil an, wie sehr man das Großstadtleben vermisst. Ich persönlich lege keinen großen Wert auf ein ausgeprägtes Nachtleben, eine Vielzahl an schicken Cafés oder unzählige Shoppingcenter. Nach 22 Jahren in Berlin habe ich mich tatsächlich gefreut, in einen kleineren Ort zu ziehen. Und es gibt (mindestens) drei gute Gründe, weshalb ich diese Entscheidung nicht bereue.

1. Kurze Wege

Ein offensichtlicher Vorteil von kleineren Städten sind die kurzen Distanzen. Von meinem Wohnviertel, in dem auch mein Campus liegt, brauche ich zu Fuß lediglich 25 Minuten ins Stadtzentrum – mit dem Rad nur zehn. Auch das Zentrum selbst hat eine überschaubare Größe: Innerhalb von etwa 30 Minuten kann man das Stadtzentrum inklusive seiner Museen und Kirchen durchlaufen. Diese kurzen Strecken sind insbesondere im Winter praktisch, da wir aufgrund der Glätte ausschließlich zu Fuß in die Stadt gehen.

2. Vertraute Gesichter

Eines der Dinge, die ich am wenigsten vermisse, ist die Anonymität von Großstädten. Das Gefühl, eines von Millionen Gesichtern zu sein, das in der Masse an Menschen untergeht. Hier in Rovaniemi ist das anders: auf dem knapp 2 Kilometer langen Weg von meiner Wohnung ins Stadtzentrum treffe ich fast jedes Mal bekannte Gesichter. Auch in der Unimensa, der Bibliothek oder dem kleinen Pub um die Ecke trifft man auf „alte Bekannte“. Für mich als Großstädterin war das zwar zunächst sehr ungewohnt, aber definitiv angenehmer als die Anonymität.

3. „The Sound of Silence“

Auch hier in Rovaniemi hört man ab und an Krankenwagen, Motorräder und Flugzeuge. Doch das ist definitiv nicht mit dem durchgängig hohen Geräuschpegel im Zentrum Berlins vergleichbar. Insbesondere in meinem Wohnviertel, das von einem Großen Fluss und zwei kleinen Seen umgeben ist, hält sich der Verkehr sehr in Grenzen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schön es ist, am Fluss zu stehen und das Knacken der vorbeifließenden Eisschollen zu hören!

Diese drei Aspekte sind nur ein Bruchteil der Gründe, weshalb ich mich in Rovaniemi so wohl fühle. Ich bin mir sicher, dass ich die kleine Stadt am Polarkreis mit ihrem ganz besonderen und persönlichen Charme sehr vermissen werde, wenn ich zurück in Berlin bin.

Hast du noch Fragen?

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr zu #Rovaniemi

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung