studieren weltweit studieren weltweit

Navigationen
Service Navigation
Hauptnavigation

Sicher durch Ho-Chi-Minh-Stadt

Antonia ist es in Italien passiert und Jens in Korea . Einen Moment nicht aufgepasst und -zack- war die Tasche, bzw. das Handy weg. Auch mir wurde mein Telefon in Ho-Chi-Minh-Stadt fast geklaut (ironischer Weise genau an dem Tag, an dem Jens mich in HCMS besuchte). Zu meinem großen Glück nur fast. Doch ich war auch selbst schuld, denn ich hab mich nicht an meine eigenen Sicherheitsvorhaben gehalten. Nach dem Vorfall achtete ich natürlich wieder verstärkt darauf, sicher durch die Stadt zu gehen. Wenn auch ihr folgendes beachtet, geht ihr vielen Gefahren in HCMS beklaut zu werden ein bisschen mehr aus dem Weg.

Claras Helm, Reisepass und Handtasche
Sicher ist sicher.

Holt euer Handy nie an der Straße heraus

Kurz mal auf die Uhr gucken, eine Nachricht lesen, oder sich auf dem Handy orten, um an der richtigen Straße abzubiegen – wir halten unser Smartphone in Deutschland oft einfach mal so in der Hand, egal wo wir sind. Doch in HCMS sollte diese Angewohnheit schnellstmöglich abgelegt werden. Es reicht nur ein kurzer Moment und -zack- könnte das Telefon von einem vorbeifahrenden Motorradfahrer gegriffen werden und innerhalb kürzester Zeit mit ihm über alle Berge sein. So ist es mir auch fast passiert.

Jens und Clara in der 360° Sky-Bar.
Jens und ich in der 360° Sky-Bar. Unsere Wertsachen liegen hier auf dem Tisch. An der Straße hätte auch das gefährlich ausgehen können.

Jens und ich besuchten ein paar Rooftop-Bars. Später am Abend wollte ich mir dann ein Grab-Bike rufen, um nach Hause zu fahren. Anstatt dies bereits in der Bar oder in einem Hauseingang zu tun, lief ich aber mit dem Telefon in der Hand den Bürgersteig entlang, als plötzlich ein Bike von hinten angefahren kam und jemand nach meinem Telefon schnappte. Blitzschnell festigte sich mein Griff, sodass der versuchte Diebstahl erfolglos blieb. Der Fahrer wirkte kurz irritiert und fuhr dann schnell weiter. Der Schock saß wirklich tief. Ich bin immer noch über meine Reflexe sehr erstaunt. Vielleicht war der Dieb aber auch noch ein Anfänger, wer weiß. Wie dem auch sei, rate ich daher jedem, sein Smartphone niemals an der Straße einfach so in der Hand zu halten. Geht lieber in eine kleine Ecke, dreht euch von der Straße weg, nah an eine Hauswand, oder lasst es am besten einfach ganz in der Tasche.

Kauft euch ein 08/15 -Telefon für die Straße

Viele Vietnamesen haben aus den oben genannten Gründen häufig zwei Telefone. Ein Smartphone und einen alten „Telefon-Knochen“. Zweiteres können sie ohne schlechtes Gewissen und Angst auch auf der Straße zum Telefonieren oder SMS-Schreiben benutzen. Wenn ihr länger in HCMS sein solltet, würde ich euch diese Option auf jeden Fall empfehlen.

Hängt eure Tasche immer quer über den Oberkörper

Wie oben bereits beschrieben, kann ein vorbeifahrender Dieb schnell und einfach Dinge an sich reißen. Damit eure Tasche nicht dazu gehört, solltet ihr sie nicht einfach so an der Schulter baumeln lassen, sondern immer quer über eurem Oberkörper fixieren. Sonst kann es sein, dass Räuber einfaches Spiel mit euch haben.

Tragt keinen auffälligen Schmuck

Genau wie Smartphones auf der Straße, sind große, wertvoll aussehende Ketten, Ringe und Ohrringe beliebte Diebstahlobjekte. Im Motorbikegetümmel oder auf dem Bürgersteig können diese schnell und ohne Rücksicht auf Verluste abgerissen werden. Ich habe schon die schlimmsten Horrorgeschichten gehört (von abgeschnittenen Fingern und so). Ob diese stimmen weiß ich nicht. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein rücksichtsloser Dieb gern mal an einer Goldkette reißt, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Um es gar nicht so weit kommen zu lassen, rate ich euch daher, euren Schmuck einfach zuhause zu lassen.

Lasst euren Reisepass im Koffer

Was ihr auch nicht mit auf die Straße nehmen solltet, ist euer Reisepass. Es wäre ein schrecklicher Aufwand, diesen im Falle eines Diebstahls im Ausland neu zu beantragen. Nehmt, wenn möglich, anstatt dessen eine Kopie mit. Diese sollte in den meisten Fällen vorerst ausreichen und wenn doch das Original benötigt wird, könnt ihr es ja nachreichen.

Diebe gibt es überall

Alle möglichen Gefahren, die ich beschrieben habe, gibt es selbstverständlich auch anderswo. Aber gerade in HCMS ist es durch die vielen Motorbikes, die auch gern mal auf den Gehwegen unterwegs sind, besonders riskant. Dennoch möchte ich nochmal betonen, dass Gelegenheit Diebe macht. Egal wo auf der Welt! Wenn man von vornherein umsichtig ist und auf sich und seine Wertsachen achtet, hat man schon mal einen großen Beitrag zu seiner eigenen Sicherheit geleistet.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Vietnam

Tipps, Erlebnisse und Infos zum Vietnam