studieren weltweit studieren weltweit

Navigationen
Service Navigation
Hauptnavigation

In nur 12 Monaten nach Japan (Teil 1) – dein Weg zum Stipendium

„Na gut, Herr Krenn, warum sollte der deutsche Staat mehr als 40.000 Euro in Sie investieren?“. Spät aber doch – und zwar mitten im Vorstellungsgespräch – klingelte es bei mir: Das „Sprache und Praxis in Japan“ Stipendienprogramm vom DAAD ist etwas Großes. Etwas sehr Großes sogar. Doch lass‘ dich davon nicht abschrecken, denn der Weg nach Japan – auch mit Stipendium – ist zu schaffen. Und das in weniger als 12 Monaten.

10 Monate Sprachkurs in Tokio gefolgt von 8 Monaten Praktikum in einem japanischen Betrieb – das ist Sprache und Praxis in Japan. Als Vollstipendium werden nicht nur Flug-, Lebenshaltungs-, Schul- und Versicherungskosten übernommen, sondern auch ein vorbereitender Japanischkurs sowie unzählige Networking-Events angeboten. Denn wer erst einmal im „SP Japan“ Programm ist, dem wird die Tür zu einem umfangreichen Alumni-Netzwerk geöffnet. Dementsprechend begehrt ist dieses Stipendienprogramm, das sich an Graduierte verschiedenster Fachbereiche richtet.

Von den ersten Gedankenspielen bis hin zur Ankunft in Tokio gilt es jedoch einiges zu erledigen:

Teil 1: Japan – Traum oder Realität?

Sonnenuntergang über Tokio mit Fujiyama im Hintergrund
Metropole Tokio – eine Stadt wie aus den Träumen.

Umbruchstimmung im September – noch 12 Monate

Vor allem für uns Kinder der 90er-Jahre war Japan allgegenwertig: Im TV liefen den ganzen Tag über Animes, jeder hatte mindestens eine Spielekonsole „Made in Japan“, und so mancher sammelte neben Pokémonkarten auch noch Gürtel im Karate. Doch Japan hat mehr zu bieten als Nostalgiewert, so ist das Land die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt und zählt zu den wichtigsten Handelspartnern Deutschlands und der EU.

Egal ob dein Interesse an Japan aus früheren Zeiten kommt, oder erst kürzlich geweckt wurde – sei dir im Klaren, wieso du nach Japan möchtest, vor allem in Bezug auf deine zukünftige Karriere. Nimm dir dafür einige Wochen Zeit, informiere dich über deine Branche in Japan, beziehungsweise wie dir Japanischkenntnisse in deiner Branche in Deutschland von Vorteil sein können. Lies Erfahrungsberichte und sprich mit Bekannten, die bereits in Japan waren – gerne auch mit mir über die Kommentar-Funktion und meine Social Media Kanäle!

Denke daran: du triffst hier nicht nur eine Entscheidung für die nächsten 18 Monate, sondern eine, die deine weitere Zukunft maßgeblich bestimmen wird.

Wenn du dir dann sicher bist, dass du dein Leben in Richtung Japan lenken möchtest, gilt es eine überzeugende Bewerbung zu erstellen. Tipps und Tricks dafür gibt es im zweiten Teil!

____________________________________

In nur 12 Monaten nach Japan!

Teil 2: Die Bewerbung

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #DAADStipendium

Infos und Tipps zu den Stipendienprogrammen für Auslandsaufenthalte des DAAD