studieren weltweit
Warum sich ein Auslandsaufenthalt in China lohnt

Warum sich ein Auslandsaufenthalt in China lohnt

Wenn ich ein Fazit meines Auslandsaufenthalts in Zhuzhou ziehen müsste, würde ich auf jeden Fall behaupten, es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Erst einmal ist China ein absolut faszinierendes Land und man kann unglaublich viel über Kultur, Politik und Geschichte des Landes lernen. Zum anderen denke ich, dass man während jedes Auslandsaufenthalts, egal wo, egal wie lange, in irgendeiner Weise wächst. Denn an meine Grenzen bin ich in China auch gestoßen.


Zum Beispiel waren die Einbrüche ein kleiner Dämpfer, oder auch das für mich gewöhnungsbedürftige Essen eine kleine Herausforderung. Abgesehen davon aber ist so vieles, ein paar tausend Kilometer von zu Hause entfernt, einfach so gut gelaufen.

Kim Göwecke in China
Durch China kann man sehr gut alleine reisen!

Alleine durch China zu reisen heißt nicht alleine zu sein

Selbst als Frau habe ich es als absolut unproblematisch erlebt, alleine zu reisen. Nie habe ich mich unsicher oder allein gefühlt. Stattdessen bin ich auf unglaublich hilfsbereite Menschen getroffen, sei es in China oder in meinen anderen Reiseländern. Von den Begegnungen mit anderen Menschen, wie zum Beispiel Huis Familie oder auch anderen Touristen, habe ich wahrscheinlich am meisten gelernt. Egal ob von dem Backpacker in Bangkok, der mir die App maps.me empfohlen hat, vom US-Soldaten oder der alten japanischen Dame im Volksmuseum. Durch solche Begegnungen bekommt man unglaublich viele Einsichten in andere Lebensweisen und -erfahrungen. Man ist irgendwie nie wirklich allein, lernt aber trotzdem gleichzeitig, alleine klarzukommen und selbstständiger zu werden.

Auch für die berufliche Zukunft hat sich China gelohnt

Abgesehen davon hat es mir auch für meinen späteren Berufsweg als Lehrerin unglaublich viel gebracht. Als Fremdsprachenlehrerin ist es sehr spannend, in einem anderssprachigen Land zu unterrichten. Vor allem, wenn es sich um ein Land wie China handelt, in dem die Lehrmethoden, das Schüler-Lehrer-Verhältnis, die Klassengrößen und das komplette Schulsystem sehr von Deutschland abweicht. Umso glücklicher bin ich, dass das Abenteuer jetzt noch ein Stück weitergeht und ihr mich auch weiterhin dabei auf dem Blog hier begleiten könnt ?

.
In knapp zwei Wochen geht es in die USA fürs nächste Praktikum.
Und China, du bist unglaublich und es war sicher kein Abschied für immer. Danke auch an all die Menschen, die die kurze Zeit dort so besonders gemacht haben!

 

Kommentare
  1. Aboubakar

    20. Januar 2020

    Ihr Programm gefällt mir sehr, ich bin Deutschlehrer und brauche ein Stipendium betrend Sprachtikum für eine weitere Ausbildung Bzw. Erfahrungen

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.