studieren weltweit
Warum trinken Chinesen heißes Wasser?

Warum trinken Chinesen heißes Wasser?

Es ist Zeit, über einen ganz besonderen kulturellen Unterschied zu sprechen. Das Trinken von heißem Wasser in China. Ein Phänomen, das selbst für viele China-Erfahrene unverständlich bleibt. Warum trinken Chinesen heißes Wasser? Was hat es mit den Aluminium-Flaschen auf sich? Und was ist eine Heißwasserinfrastruktur?

Es dürfte allgemein bekannt sein, dass Chinesen gerne Tee trinken. Dass allerdings auch das Trinken von ganz normalem heißen Wasser für Chinesen so alltäglich ist, wie für uns Deutsche das Sprudelwasser, dürfte für viele neu und unverständlich sein. Wie es sich für einen Auslandsstudierenden gehört, habe ich mich auch an diesem kulturellen Unterschied versucht und muss sagen, dass mich die Chinesen überzeugt haben. Für meine Freunde und Familie in Deutschland ist dies immer noch ein Mysterium. Mittlerweile bin ich zu einer Art Verfechter des heißen Wassers geworden und möchte als solcher hierfür eine Lanze brechen.

Aluminiumthermoskanne
Meine Thermoskanne hat mich in China schon überall hin begleitet.

Heißes Wasser in der traditionellen chinesischen Medizin

Also, Chinesen lieben ihr heißes Wasser. Ich würde sogar behaupten, dass es das meist getrunkene Getränk Chinas ist. Chinesen glauben an eine positive Wirkung, die sie mit dem heißen Wasser verbinden. Um dies zu verstehen, muss man sich das chinesische Konzept des Yin und Yang genauer anschauen. Dies besagt, dass in unserer Umwelt, aber insbesondere in unserem Körper, alles zusammenhängt. Alles was wir tun oder essen beeinflusst das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang. Salopp gesagt repräsentiert Yin hierbei das Innere und Kälte. Yang hingegen repräsentiert das Äußere und Hitze. Wenn ich beispielsweise nun etwas zu mutig beim Bestellen vom scharfen Essen (Yang) war, kann ein Überschuss von Yang dazu führen, dass ich mich unwohl fühle. Nach chinesischer Logik sollte ich nun Yin hinzufügen, um den Körper wieder in ein Gleichgewicht zu bringen, beispielsweise mit Bananen.

Chinesische Kannen
Die Thermoskannen gibt es in China in allen Farben und Formen.

Heißes Wasser ist eine Art des Yang. Wenn du nun also eine Erkältung hast, die im Allgemeinen mit Yin verbunden wird, solltest du viel heißes Wasser trinken. Das Yang deines Körpers wird somit aufgefüllt und das Gleichgewicht wird wiederhergestellt. So weit so gut, auf meine Rückfrage warum Chinesen denn immer heißes Wasser trinken und dies nicht eigentlich zu einem Überschuss an Yang führe, konnten mir Chinesen bisher auch keine klare Antwort geben. Ist auch nicht so wichtig, denn: heißes Wasser schmeckt richtig gut!

Cola? Sprite oder doch lieber heißes Wasser?

Ja, ich meine es ernst, heißes Wasser schmeckt mir richtig gut! Insbesondere in Vorlesungen, beim Arbeiten oder lernen ist heißes Wasser eine gute Alternative, die ich unbegrenzt trinken kann. Es ist fast wie ein Softdrink, nur mit dem Vorteil, dass heißes Wasser nun mal kein Zucker oder Süßstoffe enthält. Gegenüber Tee hat heißes Wasser auch noch einen entschiedenen Vorteil. Da Tee meistens natürliche Bitterstoffe enthält, wird Tee normalerweise nicht von Chinesen zum Frühstück getrunken. Die Bitterstoffe würden nämlich auf den leeren Magen schlagen. Ebenfalls enthalten die meisten Teesorten eine aufputschende Wirkung, was das Trinken am Abend erschwert. Heißes Wasser hingegen kann zu jeder Tageszeit bedenkenlos getrunken werden.

Chinesischer Heißwasserspender
Überall in China lassen sich solche Heißwasserspender finden. Der grüne Knopf spendet Wasser in Zimmertemperatur und der rote Knopf Wasser mit fast 100 Grad.

Die Heißwasserinfrastruktur in China ist der Wahnsinn

Der letzte Vorteil des heißen Wassers in China ist, dass es überall verfügbar ist. Ich habe dieses Phänomen mit dem tollen deutschen Namen „Heißwasserinfrastruktur“getauft. Egal ob in der Uni, am Arbeitsplatz, im Park, in der Bahn oder sogar im Flugzeug (!), überall kann ich meinen treusten China-Begleiter, meine Aluminiumthermoskanne, mit dem heißen Allheilmittel kostenlos befüllen. Einen Chinesen wirst du nur selten ohne eine Thermoskanne sehen, die es in allen Farben und Formen gibt. Da die Heißwasserinfrastruktur in China auch einfach überall ist, braucht es keine Literkannen. Vielmehr tragen insbesondere Chinesinnen ihre 150 ml fassenden pinken Thermoskännchen stolz mit sich herum.

Wer sich für 2019 noch etwas vornehmen möchte, kann es ja vielleicht mal mit heißem Wasser statt einer Cola versuchen. Der Anfang mag schwer sein und Freunde mögen einen vielleicht erst mal für verrückt erklären, aber ich bin mittlerweile fest von der positiven Wirkung und dem Geschmack überzeugt. Die Shanghaier Comedy-Crew MamaHuhu hat das Thema auch auf eine interessante Weise aufgearbeitet. Das Video hierzu kann ich sehr empfehlen.

Kommentare
  1. cathyysch

    21. Januar 2019

    Ich habe heißes Wasser auch für mich endeckt! Nach ein paar chinesischen Serien in denen die Leute es ständig getrunken haben dachte ich mir, dass ich es auch mal ausprobiere. Schnupfen war innerhalb von 2-3 Tagen weg und ich komme so besser durch das Nachmittagstief

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Auslandsstudium

Vom Auslandssemester bis hin zum Doppelmaster: Alle Infos und Erlebnisse zum Auslandsstudium