studieren weltweit

»Auf in die Wüste: Jordanien wartet!«

Eintöniges Stadtbild? Bunte Vielfalt auf den Straßen!

Meine Themen

  • Eintöniges Stadtbild? Bunte Vielfalt auf den Straßen!

    Amman: Die angeblich teuerste Stadt der arabischen Welt?

    #Jordanien

    Laut der „Jordan Times“ ist Amman, die Hauptstadt Jordaniens, nach wie vor die teuerste Stadt im arabischen Raum noch vor Dubai, San Francisco und London. Aber stimmt das wirklich? Was sind die Gründe dafür, und was bedeutet das für einen deutschen Austauschstudenten?

  • Reste eines römischen Tempels

    Border-Patrol Türme an der Grenze zu Syrien. Im Vordergrund Reste eines…

    Border-Patrol Türme an der Grenze zu Syrien. Im Vordergrund Reste eines römischen Tempels. Das Gebiet ist durch die UN-Safety Buffer Zone friedlich, und doch sind nach wie vor die Golanhöhen angesichts der andauernden Gebietskonflikte oft Teil internationaler Diskussionen. Für mich viel spannender als diese Konflikte ist allerdings die römische Stätte an sich. Gadara (Um-Quais) war eine griechisch-römische Stadt, die zu den Städten der Dekapolis gehörte. Der heutige Ruinenort in Jordanien liegt auf einem Hochplateau nahe der Kleinstadt Umm Qais östlich des Jordan. Von hier aus kann mal weit und viel sehen: den See Genezareth in Israel, die Weiten Syriens und auch die fruchtbaren Landschaften Nord-Jordaniens. Doch auch schon damals war die geographische Lage Grund von Konflikten: Die Stadt befand sich am östlichen Rand des Jordangrabens und damit an strategisch günstiger Position zwischen dem griechisch-römisch beeinflussten Bereich der Mittelmeerküste und der durch die Aramäer und Araber geprägten Wüstenlandschaft im Süden und Osten. #Jordan #DAAD #Correspondent #Geschichte #ErlebeEs

  • Alles für die Gesundheit 🏥

    Schlammschlacht am Toten Meer ? …

    Schlammschlacht am Toten Meer ? Alles für die Gesundheit ! Auf dem Weg von Amman Richtung tiefstem Punkt der Erde verwandelt sich die Landschaft in eine karge, endlose Weite - zeitweise hängt auch eine Dunstglocke über dem See in dieser Jahreszeit. Trotzem sind es mit 35 Grad durch den Höhenunterschied nochmals ca. 5-10 Grad wärmer als in der Hauptstadt an diesem Tag.Der tiefste Punkt der Erde an Land: Das Gebiet wirkt surreal, besonders wenn man zuvor stundenlang durch gigantische Bergketten gekurvt ist überrarascht doch das weite Flachland immer wieder. Das Absinken des Wasserspiegels fürt zu einem weiteren Phänomen: Durch das Austrocknen des Sees wird auch die tiefste Landstelle auf der Erde jedes Jahr um ca. 1-1,5m tiefer.Zurück zum "Heilschlamm": Dieser soll neben anderen heilenden Wirkungen auch glücklich machen. Das kann ich bestätigen!#Jordan #Amman #DAAD #DeadSea #ErlebeEs #TotesMeer

  • Marhaba, hallo

    Brandneu: Mein erstes Essay ist fertig und bereit für die digitale…

    Brandneu: Mein erster Essay ist fertig und bereit für die digitale Druckerpresse.Als Auslandskorrespondent für die Kampagne „Studieren Weltweit“ des Deutschen Akademischen Austauschdienst werde ich wöchentlich von meinem Auslandssemester und meinem Leben vor Ort in Jordanien berichten und euch mit in dieses spannende Land nehmen.Ob zu Fuß durch die marsähnliche Wüstenlandschaft Wadi Rums, auf den Spuren von Indiana Jones in der Jahrtausende alten Stadt Petras oder nah an Korallenriffen und versunkenen Wracks im Toten Meer; ihr seid dabei!Aber auch ernste Themen wie die Rolle und Stellung der Frau, die Rechte von Homosexuellen, die Spannungen im Nahen Osten an der Grenze zu Israel, Syrien, Saudi Arabien, Ägypten und dem Irak sowie das Campus-Leben: Das und noch viel mehr werde ich so gut wie möglich ungefiltert zeigen und darstellen.Im Süden Wüstenlandschaften, im Nord-Westen der tiefste Punkt der Erde am Toten Meer und im Osten das schroffe, grüne und zerklüftete Bergland. So faszinierend unterschiedlich kann Jordanien sein.Viel Spaß und Marhaba,ترحابWöchentlich zu finden unter: Link in der Biografie#Auslandskorrespondent #Jordan #DAAD #Amman #GJU #ErlebeEs