studieren weltweit
Auf den Spuren großer Filmhelden

Auf den Spuren großer Filmhelden

Was ich diese Woche bereits gelernt habe: Einen Mietwagen zu leihen kann sehr teuer werden und den Linksverkehr traue ich mir als Fahrerin nicht zu! Wie meine Mitbewohnerin Sarah und ich trotzdem einen unvergesslichen Trip in die Highlands erlebt haben und auf wessen Spuren wir dort gewandelt sind, erfahrt ihr hier!

Die erste Woche in meinem neuen Zuhause Edinburgh neigt sich dem Ende zu. Die Koffer sind ausgepackt und die Kurse für das kommende Semester sind gewählt. Die Vorlesungen beginnen erst in der kommenden Woche, sodass meine Freundin Sarah und ich diese Woche nutzen konnten, um die Stadt Edinburgh und Teile Schottlands bei schönem Sonnenschein (ja, den gibt es hier tatsächlich!) zu erkunden.

Ein Roadtrip durch die Highlands – unter allen Umständen?

Eine ganze freie Woche bevor die Uni startet? Das klingt nach viel Zeit für neue Abenteuer! Und so verbrachten Sarah und ich Stunden in unserem Wohnzimmer, um Routen für mögliche Roadtrips, Unterkünfte und Preise für Mietwagen zu recherchieren. Es gibt im ganzen Land sehr viel zu entdecken. Von Schlössern und hübschen Hafenstädten bis hin zu beeindruckenden Berglandschaften hat Schottland wirklich alles zu bieten! Allerdings sind wir beide bisher nicht als Fahrer im Linksverkehr erprobt und die engen und kurvigen Straßen der Highlands hielten uns davon ab, unseren Plan von einem mehrtägigen Roadtrip in die Tat umzusetzen.

Unverhofft kommt oft

Bei einem gemeinsamen Abend im Pub lernten wir Anfang der Woche andere Austauschstudenten unserer Hochschule kennen. Die drei Jungs sind die Reise nach Edinburgh mit dem Auto durch den Eurotunnel angetreten und haben daher während der ganzen Zeit ein Auto vor Ort, was sich für Tagesausflüge von Edinburgh aus hervorragend eignet. Wir konnten die Drei schnell von unseren bereits ausgereiften Plänen begeistern, sodass wir am Freitag zu fünft einen kleinen Roadtrip in die Highlands realisieren konnten!

Die Route

Unsere Route führte uns von Edinburgh in das knapp drei Stunden entfernte Glencoe Valley. Das Tal in den schottischen Highlands wird von einer Straße, der A82, durchzogen. Auf dieser Straße gibt es immer wieder tolle Fotospots, an denen wir Halt gemacht haben, um die Umgebung auf uns wirken zu lassen. Je weiter wir die A82 entlang fuhren,  desto einsamer und hügeliger wurde die Landschaft. Atemberaubende, grün bewachsene Berge, viele Bäche und Wasserfälle und eine mystische Nebeldecke dominierten die Szenerie. Kein Wunder, dass dieser Ort für viele Filmemacher eine große Inspiration ist! Unsere Lieblingsspots auf dem Weg waren auf jeden Fall das Glen Etive und die Three Sisters, eine Berggruppe. Anschließend ging es weiter Richtung Glenfinnan Viaduct. Eine Steinbrücke mitten in den Highlands, über die mehrmals täglich der Jacobite Train fährt. Berühmt wurde der Zug als Hogwarts Express in den Harry-Potter-Verfilmungen!

Steinbrücke, Dampflokomotive
Von verschiedenen Aussichtspunkten hat man eine tolle Sicht auf das Glenfinnan Viaduct und den Jacobite Train.
Grünbewachsener Berg, Fluss und Farn im Vordergrund
Im Glen Etive wurde eine berühmte James Bond Szene im Film Skyfall gedreht.
Nebel, grüne, hügelige Landschaft
Ein Ausschnitt der Bergkette „Three Sisters“.

Der Weg ist das Ziel

Insgesamt haben wir an dem Tag knapp sieben Stunden im Auto gesessen. Viel Zeit an einem Tag, aber entlang der A82 kann man immer wieder aussteigen und die Weitläufigkeit der Natur genießen. Wetterfeste Kleidung ist für diese Route auf jeden Fall empfehlenswert! Wenn ihr euch den „Hogwarts Express“ anschauen wollt, dann informiert euch im Internet über die Fahrzeiten und seid früh genug da, um den besten Blick auf den Zug zu erhaschen. Eine noch bessere Perspektive, besonders für Fotos, bekommt ihr, wenn ihr euch an den Aussichtspunkt stellt, auf den der Zug frontal zufährt. Ach übrigens: Man kann auch eine Strecke mit dem Hogwarts Express fahren!

Für alle Filmfans und  Naturliebhaber ist eine Route durch die Highlands genau das Richtige und ich bin nach diesem Abenteuer noch begeisterter von Schottland als zuvor!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Auslandsstudium

Vom Auslandssemester bis hin zum Doppelmaster: Alle Infos und Erlebnisse zum Auslandsstudium