studieren weltweit
„Die Seite kann nicht angezeigt werden“ – Wie man auch ohne Facebook, Google und Co glücklich wird

„Die Seite kann nicht angezeigt werden“ – Wie man auch ohne Facebook, Google und Co glücklich wird

„Die Seite kann nicht angezeigt werden“ . Dieser Satz hat wahrscheinlich schon den einen oder anderen in die Verzweiflung getrieben oder dazu gebracht, seinem Computer verbal oder physisch Schaden zuzufügen. In China ist das aber Alltag, versucht man Facebook, Youtube, Google, Twitter und Co. aufzurufen. Dank der „Great Chinese Firewall“ sind diese Seiten hier alle gesperrt. Ich stelle hier die ultimativen Alternativen vor, mit denen man trotzdem klarkommt.

"Die Seite kann nicht angezeigt werden"

Leider ganz normal in China…

1. Youtube heißt hier Youku und hat einige Vorteile gegenüber dem bekannteren Pendant.

Was macht man eigentlich, wenn man sich nicht den Tag mit stundenlangem Kätzchenvideos schauen, auf Youtube verbringen kann? Natürlich, wollen so etwas auch die Chinesen nicht verpassen und haben ihre ganz eigene Plattform: Youku. Wie der Name schon verrät, bietet es ziemlich ähnliches wie Youtube. Allerdings ist die Mehrheit der Videos, die man schauen kann, auf Chinesisch. Einen riesen Vorteil hat meiner Meinung nach Youku aber, denn man kann quasi alle chinesischen, sowie einen großen Teil ausländischer Filme völlig umsonst auf dem Portal schauen (und legal!). Auch viele aktuelle Serien, wie z.B. „Game of Thrones“, gibt es hier zum kostenlosen Anschauen. Wer jetzt aber schnell auf den Link klickt, während er in Deutschland sitzt (oder einem anderen Land außerhalb Chinas), wird enttäuscht. Denn fast alles, was nicht nur ein Kurzvideo ist, kann man nur gucken, wenn man wirklich in China ist! 😉

2. Sogar für Google findet man Alternativen, die nebenbei noch Gutes tun.

„Ich google das mal schnell!“ – So sehr ist Google schon in unserem Sprachgebrauch angekommen, aber in China wird man mit dieser Aussage eher nicht verstanden. Hier ist Google 99% der Zeit gesperrt. Die chinesische Alternative heißt Baidu, ist aber ein bisschen deprimierend, weil sie meistens nur chinesische Ergebnisse ausspuckt (auch wenn man etwas auf deutsch sucht)😶

Was für mich bisher hier sehr gut funktioniert (ganz, ganz selten ist die Seite auch mal gesperrt) ist Ecosia, eine Suchmaschine, die ich auch in Deutschland schon benutzt habe und die nebenher mit jeder Suche einen Baum pflanzt. Die meisten Ergebnisse sind tatsächlich deutsch und meist zumindest so vielfältig wie Google. Kann ich auch in Deutschland nur empfehlen! Also: „Ich ecosia/baidu das dann mal!“

Was noch dazu gehört:

– Übrigens funktioniert in China auch Google Maps nicht. Hier kann ich nur Baidu Maps empfehlen (leider komplett auf Chinesisch – aber mit Übersetzer geht alles), das fast noch besser ausgestattet ist als Google Maps. Zum Beispiel bietet es in ganz China eine genaue Fern- und Nahverkehrsauskunft. Man braucht keine extra Nahverkehrs-App, man schaut einfach alles in Baidu Maps nach.

– Falls man außerdem eine Googlemail-Adresse hat, sollte man außerdem drandenken, dass man sich vor seinem Aufenthalt in China noch eine Mailadresse bei einem anderen Provider zulegt. Denn Googlemail lässt sich ebenfalls nicht aufrufen.

– Besitzt man ein Android- Handy und geht nach China, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass hier der Google Play Store nicht aufrufbar ist! Man kann sich also entweder Apps direkt aus dem Internet herunterladen (Vorsicht Fakes!) oder sich gleich bei einem alternativen App-Store herunterladen (Hier eine Anleitung). Ich habe das nicht probiert und lade Apps einfach von den (echten) Internetseiten, wenn ich eine App brauche.

3. Facebook und Whatsapp sind gesperrt, werden aber gar nicht benötigt.

Sorry Facebook, sorry WhatsApp, eigentlich werdet ihr gar nicht benötigt! In China gibt es nämlich „WeChat„, die App, die alles kann!  Mit WeChat kann man chatten (wie Whatsapp), telefonieren, allen möglichen Leuten folgen, Nachrichten lesen, die „Momente“ seiner Freunde verfolgen (ähnlich wie Facebook), Essen bestellen, Fahrräder ausleihen und sogar das Taxi und im Supermarkt bezahlen! WeChat ist die Alleskönner-App und ein Muss in China! Der ein oder andere Chinese mit dem ich gesprochen habe, der schonmal Facebook über den einen oder anderen Weg ausprobiert hat, kann übrigens nicht verstehen, was wir mit Facebook haben (und hat vielleicht ein wenig darüber gelacht, weil es ja nicht wirklich viele Funktionen hat 😂)!

WeChat ist die Zukunftund das sehe nicht nur ich so! Hier ist es z.B. Alltag einfach in einem Geschäft an der Kasse einen QR-Code mit WeChat zu scannen, den Betrag ins Handy einzugeben und fertig – bezahlt! Willkommen in der Zukunft, willkommen in China!

Auch wenn es unglaublich scheinen mag, man kann tatsächlich auch ohne Facebook, Google und Youtube überleben!

Hast du noch Fragen?

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung