studieren weltweit
Meine versteckten Lieblingsorte auf dem Campus

Meine versteckten Lieblingsorte auf dem Campus

Mit über 50 Gebäuden alleine auf dem Campus in der Innenstadt war ich am Anfang schon ein wenig verloren. Mit welchem Trick ich mich dann aber schnell zurecht gefunden habe, und was mir an meinem Campus besonders gefallen hat, erfahrt ihr hier!

Das RMIT, meine hiesige Hochschule, hat drei Standorte in Melbourne: in der Innenstadt, in Brunswick und in Bundoora. Meine Kurse fanden alle auf dem sogenannten „City Campus“ statt. Der Name „Campus“ ist wohl ein wenig irreführend, denn einen richtigen Campus hatte ich nicht. Die Gebäude des RMIT sind nämlich über einen sehr großen Teil der Innenstadt verteilt.

Mit den erwähnten über 50 Gebäuden alleine auf dem City Campus war ich anfangs sehr überfordert. Aber es gibt eine Rettung! Eine App, die den Weg zum nächsten Kurs anzeigt! Ist das nicht super praktisch? So habe ich es dann doch (meistens) noch pünktlich zur nächsten Vorlesung geschafft! Gerade für die erste Woche war das mein Lebensretter!

Die Gebäude sind aber genau so verschieden wie die Studenten, die aus 40  Ländern kommen. Mein Lieblingsgebäude war die Nummer 80. Hier hat es viele versteckte Winkel, Terrassen und Cafés, in denen sich auch die langwierigsten Essays und Assignments gut schreiben lassen. Der Blick auf die Skyline von Melbourne ist dabei natürlich auch nicht zu vernachlässigen!

Damit ihr aber selber einen eindruck von meinem Campus bekommen könnt, habe ich hier noch ein paar Bilder für euch!

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Campus

Vom Campus- und Unileben im Ausland