studieren weltweit

Das DAAD-Referat „Informationen zum Studium im Ausland“

Die Kampagne „studieren weltweit – ERLEBE ES!“ ist im DAAD-Referat „Informationen zum Studium im Ausland“ angesiedelt.

Referat K24
Referat K24

Referatsleitung

Alexander Haridi, Leiter des Referats: „Ich gebe die Richtung vor und halte die Fäden zusammen.“

Team „Monitoring & Distribution“

Susann Rauh und Franz Broicher: „Wir versuchen herauszufinden, wo Schüler und Studierende am besten anzutreffen sind und was sie brauchen, um den Schritt ins Ausland zu wagen. Dazu werten wir Studien aus und überprüfen die Wirkung unserer Marketinginstrumente. “

Team „Veranstaltungen & Botschafterprogramm“

Frauke Schick, Melissa Montagliani und Lisa Schlomm: „Wir beraten Schüler und Studierende auf Bildungsmessen zu studienbezogenen Auslandsaufenthalten. Unsere „studieren weltweit“-Botschafterinnen und -Botschafter können für Einsätze an Hochschulen und Schulen gebucht werden.“

Team „Medien & Inhalte“

Anne Münkel, Renata Amores, Franz Broicher und Rolf Giering: „Wir wollen Schüler und Studierende für einen Auslandsaufenthalt begeistern und sie motivieren diese Erfahrung zu machen. Dafür informieren wir sowohl on- als auch offline über Studium, Praktikum und Sprachkurse im Ausland.“

HAW.International

Hanne Lehnert: „Ich möchte im besonderen die Studierenden an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) und Fachhochschulen (FH) über die Möglichkeiten eines studienbezogenen Auslandsaufenthaltes informieren, ihr Interesse wecken und sie ermutigen während ihres Studiums selber ins Ausland zu gehen.“

Lehramt.International

Imke Karge: „Lehramtsstudierende sind als zukünftige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren eine besonders wichtige und besonders große Gruppe unter den Studierenden. Sie profitieren nicht nur selbst von Auslandsaufenthalten während ihres Studiums, sondern auch ihre zukünftigen Schülerinnen und Schüler. Mein Ziel ist es daher, möglichst viele Lehramtsstudierende von dem Mehrwert eines Auslandsaufenthaltes zu überzeugen und ihnen Möglichkeiten zur Realisierung zu zeigen.“