studieren weltweit
Der unterschätzte Kontinent – Afrika mit anderen Augen

Der unterschätzte Kontinent – Afrika mit anderen Augen

In ein paar Tagen beginnt mein Auslandspraktikum in Tansania. Bevor ich starte, möchte ich mit den typischen Klischees aufräumen und den großartigen Kontinent Afrika aus einer anderen Perspektive betrachten.

„Afrika ist sicher ein schönes Land.“

Afrika wird oft so viel kleiner gemacht, als es wirklich ist. Dabei besteht der Kontinent aus 54 unabhängigen Ländern und ist flächenmäßig fast doppelt so groß wie Russland.

„Die afrikanische Kultur, die afrikanische Sprache“

Eine so genannte „afrikanische Kultur“ gibt es nicht. Die nordafrikanischen Länder (z.B. Ägypten, Tunesien, Marokko) sehen sich eher als Teil der arabischen Welt. Oft werden jedoch die Länder südlich der Sahara pauschalisiert, obwohl die Kulturen unglaublich verschieden sind. Ein Vergleich von Ghana und Südafrika würde auf ein ähnliches Ergebnis hinauslaufen wie ein Vergleich von Spanien und Polen. Sicher kann man Gemeinsamkeiten erkennen, jedoch sind die Länder kulturell grundverschieden geprägt.

Auf dem afrikanischen Kontinent gibt es insgesamt über 2000 Sprachen, „Afrikanisch“ gehört jedoch nicht dazu. Durch Sätze wie „Hakuna Matata“  ist „Swahili“ eine der bekanntesten afrikanischen Sprachen. Es wird jedoch fast ausschließlich in ostafrikanischen Ländern gesprochen. In 24 Nationen ist Englisch eine Amtsprache, in westafrikanischen Ländern oft Französisch, in einigen Ländern sogar Portugiesisch.

„Afrika – überall Löwen, Giraffen und Elefanten“

Obwohl ich bereits ein Jahr in einem westafrikanischen Land gelebt habe, habe ich weder Löwen, Elefanten noch Giraffen gesehen. Warum das? Löwen und Elefanten sieht man dort auch in den Nationalparks nur, wenn man Glück hat. Giraffen gibt es in westafrikanischen Ländern gar nicht, sondern nur im Osten und Süden Afrikas. Und auch dort gibt es nicht nur Savanne, sondern beispielsweise auch riesige Städte und endlose Strände.

„Afrika – kein Zugang zu moderner Technik“

In Kenia ist es zum Beispiel vier mal wahrscheinlicher, ein Handy zu besitzen als Zugang zu einer sauberen Toilette zu haben. Es gibt sogar mobile Bezahldienste für jedes Mobiltelefon, die auch Menschen ohne Bankkonto die virtuelle Verwaltung ihres Geldes ermöglichen.

„Afrika – unterentwickelt und uninnovativ“

Es ist nicht zu bestreiten, dass es in vielen afrikanischen Ländern Probleme wie Korruption und Armut gibt, die unbedingt gelöst werden müssen. Jedoch gibt es auch einige Dinge, an denen wir uns ein Beispiel nehmen können. In Ruanda zum Beispiel ist die Herstellung von Polyethylen-Plastik, dem am meisten verwendeten Kunststoff, seit etwa zehn Jahren verboten. Wenn man dieses Material für Bauzwecke verwenden möchte, muss man eine Sondergenehmigung beantragen. Die Hauptstadt Kigali ist eine der saubersten Städte in ganz Afrika. Umweltbewusstsein spielt dort eine große Rolle.

Afrika ist so viel mehr!

Ich könnte noch tausend andere Klischees aufzählen. Leider haben viele Menschen das Bild eines armen, hungernden Kindes vor Augen, wenn sie von Afrika hören. Natürlich gibt es viele Probleme in diesen Ländern, aber man sollte einen ganzen Kontinent nicht darauf beschränken. Wenn man den afrikanischen Kontinent aus einer anderen Perspektive betrachtet, erkennt man unglaublich viel Potential. So viele verschiedene Länder! So viele Kulturen! So viele Facetten! So viele Ideen! (Hier gehts zu einem lustigen Video zu genau diesem Thema.)

Ich hoffe, euch in den nächsten fünf Monaten zeigen zu können, wie vielseitig der Kontinent Afrika ist, wie viel man von dem Leben der Menschen in Tansania lernen kann und wie spannend es ist, dort zu leben.

Los gehts!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Praktikum

Infos und Erlebnisse von Forschungs-, Unternehmens- oder Schulpraktika im Ausland