studieren weltweit

Fragen und Antworten zum Info-Talk „Auslandspraktikum in einem Unternehmen“

Am 24. November 2021 hat der Info-Talk „Auslandspraktikum in einem Unternehmen“ mit Sandra Jones und Matthew Allen von der Auslandshandelskammer (AHK) New York und unserem Botschafter Simon stattgefunden. Auf dieser Seite kannst du dir die Aufzeichnung anschauen. Außerdem findest du darunter die Fragen und Antworten aus der Q&A-Session in der zweiten Hälfte des Info-Talks.

(Stand: 21.12.2021)

Video Thumbnail

 

Wie finde ich ein Praktikum bei Unternehmen im Ausland? Gibt es hier konkrete Branchen und Unternehmen in den USA, die gerne Praktikanten aus Deutschland einstellen?

Viele große Unternehmen sind international aufgestellt, daher lohnt sich hier immer der Blick auf Praktikantenausschreibungen in den USA. Auch große deutsche Unternehmen haben häufig Niederlassungen in den USA und bieten Praktikumsplätze an. Beliebt sind beispielsweise Branchen im Technikbereich, IT oder auch Unternehmen in der Automobilbrache. Einfach auf den jeweiligen Karriereseiten nach Ausschreibungen suchen und bewerben. Für die Visumsbeschaffung ist wichtig, dass die Zusage zur Praktikumsstelle bereits vorhanden ist.

Wie entscheidet man sich für ein Land oder ein Unternehmen?

Zunächst sollte man sich überlegen, was man machen möchte. Welche Bereiche oder Erfahrungen bringen einen persönlich weiter? Welche Branchen oder Themen sind spannend?  So kann man bereits einzelne Branchen oder Unternehmen herausfinden. Ebenso sollte man überlegen, welches Land interessiert einen? Wo möchte man unbedingt hin?

Die AHK bietet das J1-Visum nur für bestimmte Designations, also Bereiche an. Gibt es hierbei noch andere Organisationen, die die übrigen Bereiche abdecken?

Ja. Jede Branche hat noch einmal andere Organisationen, die für die übrigen Designations auch Visa anbieten.

Muss man für ein Praktikumsvisum für die USA ein Pflichtpraktikum absolvieren und an einer deutschen Universität eingeschrieben sein?

Für ein Visum muss man kein Pflichtpraktikum absolvieren. Es erhalten auch viele Studierende Visa, die freiwillig ein Auslandspraktikum machen möchten. Bei den Visa gibt es auch unterschiedliche Kategorien. So bekommen  zum Beispiel eingeschriebene Studierende ein Visum – hierbei ist nur wichtig, dass diese nicht in den USA studieren. Ebenfalls kann man 12 Monate nach dem Uniabschluss noch ein Praktikumsvisum erhalten oder sogar, wenn man mindestens 12 Monate nach dem Abschluss bereits gearbeitet hat, dann erhält man ein Trainee-Visum.

Wie weit im Voraus sollte man sein Auslandspraktikum planen?

Grundlegend kann man nie zu früh anfangen. Mindestens 6 Monate vorher sollte man mit der  konkreten Planung starten. Erste Überlegungen oder Informationsbeschaffung gerne auch früher. Gute Anlaufstellen sind hier auch der Career Service und das International Office der eigenen Universität – hier bekommt man noch gute Tipps, wie lange in den einzelnen Ländern Bewerbungsverfahren dauern können.  Bei besonders beliebten Zielländern sollte man bereits vorher mit der Planung beginnen. Für die USA benötigt man bereits für die Visumsbeantragung 6-8 Wochen – dies sollte man auf jeden Fall mit einplanen.

In den Ausschreibungen und Visumsbestimmungen ist oft von Referenzen die Rede – was ist das?

Mit Referenzen sind unterschiedliche Zeugnisse, wie Arbeits- oder Praktikumszeugnisse gemeint sowie verschiedene Gutachten. Mitgeschickte Gutachten, beispielsweise von Uniprofessoren, können auch bei Bewerbungen bei Unternehmen nicht schaden. Für die Visumsbeschaffung dürfen die Referenzen nicht älter als 5 Jahre sein.

Frage an Simon: Wie wichtig war es, dass du zuvor im Ausland warst?

Bei vielen Unternehmen spielt das sicherlich eine Rolle. Einige Unternehmen erwarten mittlerweile, dass man im Bachelor und auch im Master im Ausland war. Hierbei ist es oft sinnvoll, wenn man sowohl studienbezogene als auch praktikumsbezogene Auslandaufenthalte vorweisen kann.

Kann man mit einem Visum einen kombinierten Studien- und Praxisaufenthalt in den USA machen?

Das kommt sehr darauf an. Grundlegend erhält man für das Studium ein anderes Visum als für ein Praktikum und müsste zwischen den beiden Aufenthalten die USA verlassen, um mit dem neuen Visum einzureisen. Hierbei kommt es dann auf den Einzelfall an.

Muss man Arbeitszeugnisse für die  Bewerbungsunterlagen für das Visum übersetzen?

Für die Bewerbung für das J1-Visum bei der AHK können sowohl englische als auch deutsche Dokumente abgegeben werden.

Wie gut sollten die Sprachkenntnisse für ein Praktikum in den USA sein?

Man sollte sich im Gastland auf jeden Fall verständigen können, also ein gutes Niveau an Konversationsenglisch beherrschen. Grundlegend spricht jeder deutsche Student heutzutage so gut Englisch, dass es hier kaum Probleme gibt. Perfekte Englischkenntnisse werden nicht gefordert, jedoch sollte man sich problemlos verständigen können.

Tipp von Simon: Vor meinem Praktikum in Frankreich konnte ich auch nicht fließend Französisch sprechen.  Das war auch grundlegend nicht erforderlich, da im Unternehmen viel Englisch gesprochen wurde. Nach meinem Praktikum waren meine Französischkenntnisse aber auf jeden Fall besser.

Mit welchem Gehalt kann man bei bezahlten Praktika in den USA rechnen? Gibt es hier ein Minimum, was verlangt werden kann?

Hier kommt es stark auf den Bundesstaat an, in dem man das Praktikum absolviert. Hierbei sollte man sich im Vorfeld klar machen, wohin man möchte und sich über die Lebenshaltungskosten informieren. Gerade in großen Städten wie New York reicht das Praktikumsgehalt zum Teil nicht aus, um die Kosten zu decken. Einige Unternehmen bieten hierbei jedoch noch zusätzliche Aspekte neben der Vergütung an: So wird manchmal eine Wohnung gestellt, der Flug oder das U-Bahn-Ticket bezahlt oder etwas zum Mittagessen beigesteuert. Hierbei gibt es unterschiedliche Dinge, die man ansprechen und verhandeln kann.

Lohnt sich ein Praktikum auch ohne Bezahlung?

Tipp von Simon: Wenn man 3 Monate in einem Unternehmen mitarbeitet, darf man hierfür meines Erachtens auch ein Gehalt verlangen. Wenn ein Praktikum nicht vergütet wird, solltet ihr hier genau überlegen, ob euch das Praktikum wirklich so viel bringt und es das wert ist, selbst für alle Kosten aufzukommen.

Wie findet man Anschluss, bei einem Praktikum im Ausland?

Anschluss während eines Auslandspraktikum zu finden ist auf den ersten Blick etwas schwieriger als während eines Auslandssemesters, da man tagsüber arbeitet – dennoch gibt es hier viele Möglichkeiten. Größere Unternehmen bieten beispielsweise ein Onboarding an, wo man auch andere Praktikanten kennen lernen kann. Ebenso kann man online nach Sprachtandems schauen. Vielleicht gibt es auch Partnerunis der eigenen Hochschule und man lernt so neue Leute kennen. Wichtig ist, dass man offen ist – dann findet man auch Anschluss.

Mehr zu #Praktikum

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung