studieren weltweit
Überlebenstipps für Prag

Überlebenstipps für Prag

Wo wechselt man am besten Geld? Wie viel Trinkgeld ist angemessen? Welche Feste und Festivals sollte man nicht verpassen? Ich verrate es euch.

Geld und Währung  

Das Allerwichtigste für mich in Prag ist das Geld und die Währung, die hier in Tschechien nicht Euro sondern die Tschechische Krone ist. Im Umlauf sind Münzen zu 1, 2 ,5, 10, 20 und 50 CZK, Noten zu 100, 200, 500, 1000, 2000 und 5000 CZK. Mit Kredit- oder Girokarte erhält man an den zahlreichen Geldautomaten problemlos Bargeld, aber meist unter Angabe von Wechselkurs in der Ausgangswährung. Natürlich kann man auch in Banken und Sparkassen wechseln, da muss man aber immer vorsichtig sein, weil die Bankomaten manchmal nicht Bescheid geben, wieviel Kommission man bezahlt. Die meisten Wechselstuben soll man meiden, selbst wenn 0 Prozent Kommission steht. Fast in allen Wechselstuben gelten sehr schlechte Kurse. Ein Tipp von mir: Fragt immer bei Geldwechseln, wieviel CZK ihr für z.B. 10 Euro bekommt. Das Geld wird umgerechnet und euch gezeigt und danach, wenn ihr einverstanden seid, könnt ihr es wechseln.

Trinkgeld

Es ist üblich in Prag, 5-10 Prozent Trinkgeld zu geben, sofern man mit der Bedienung zufrieden ist. Einige Restaurants zum Beispiel im Zentrum schlagen das Trinkgeld einfach auf. Bei kleineren Beträgen kann man einfach auf die nächsthöhere Zehnerzahl aufrunden.

Öffnungszeiten

In Tschechien herrschen liberale Öffnungszeiten. Einkaufszentren und Supermärkte sind meist von 9-21 Uhr, in Prag auch länger offen. Banken und Apotheken öffnen meist werktags von 9-17 bzw. von 8-18 Uhr, im Zentrum sind sie manchmal auch länger geöffnet. Hier in Prag sind die Geschäfte die ganze Woche geöffnet, auch sonntags. Man kann sehr viele Supermärkte gross und klein in der Umgebung finden. Also es ist dann kein Problem, wenn man etwas vergessen hat zu kaufen.

In der Kneipe

In Bars, Kneipen und Restaurants ist der Umgangston oft etwas ruppiger. Befindet man sich nicht gerade in einer schicken Hotel-Bar, sondern in einer authentischen „hospoda“ Kneipe, sollte man keine Höflichkeitsflosken vom Kellner oder Barkeeper erwarten.

Öffentlicher Nahverkehr

Die Prager Verkehrsbetriebe DPP bieten einen zuverlässigen, schnellen Service und günstige Mehr- oder Tageskarten. Hier in Prag benutzt man am meisten Metro, weil es sehr praktisch und schnell ist. Die Fahrkarten kosten 24 CZK für halbe Stunde, oder 32 CZK (etwa 1,25 Euro) für 90 Minuten. Man kann auch Tagesticket kaufen, das kostet 100 CZK (knapp 4 Euro), aber für die Studenten gibt es vergünstigte Fahrkarten für 3 oder 6 Monaten (hier 25 CZK ist ca. 1 Euro). Benutzen von Autos, oder Fahrrad in Prag weniger zu empfehlen ist. Es gibt natürlich Plätze wo man Fahrrad mieten kann und durch die Stadt fahren kann, aber normalerweise die Stadt ist immer voll mit Touristen und am besten kann  man nur die Stadt zu Fuß erkunden.

Post

Niederlassungen der Tschechischen Post in Prag sind werktags 8-19 Uhr geöffnet. Postkarte oder Standard-Brief ins europäische und außereuropäische Ausland kosten einheitlich ca. 32 CZK. Wenn es etwas schneller gehen soll, beträgt das Porto ca. 37 CZK.

Information

Als beliebtes Städtreiseziel bietet Prag seinen Besuchern an mehreren zentralen Orten umfassende Informationen und guten, zuvorkommenden Service. Das Städtische Tourismusbüro (Prag City Tourism) hat im Zentrum drei, im Flughafen zwei Standorte. Hier erhält man Informationen zu Stadt, Sehenswürdigkeiten, Spezialangeboten und kulturellen Veranstaltungen.

Festivals und Events

Febiofest ist das größte Programmkinofestival des Landes. Von Mitte bis Ende März laufen weit über hundert Independent-Streifen aus aller Welt.

United Island of Prague ist Populäres Musikfestival ab Ende Juni auf den Moldauinseln und an den Ufern des Flusses. Die Musikpalette reicht von Jazz über Pop bis Rock. Der Eintritt ist kostenlos.

Prager Frühling ist ein traditionsreiche Klassikfestival von Mitte Mai bis anfang Juni.

Mehr über #Leben

Abenteuer Alltag im Ausland