studieren weltweit
Eiskalter Cocktail statt Glühwein: Weihnachten im Sommer

Eiskalter Cocktail statt Glühwein: Weihnachten im Sommer

Lebkuchen, Omas Plätzchen, Ausflüge auf den Weihnachtsmarkt, gemütliche Abende mit der Familie – Weihnachten bringt in Deutschland viele Traditionen mit sich. Man freut sich das ganze Jahr auf die gemütliche Zeit, die Lichter und die Düfte. Bei mir ist das dieses Jahr anders. Ich werde in Tansania ein sehr sommerliches Weihnachtsfest verbringen. Wie fühlt sich das an?

Weihnachten bei 35 Grad

Zu Weihnachten beginnt hier in Dar es Salaam die heißeste Zeit des Jahres. Gemütlich würde ich das nicht nennen. Natürlich ist es ungewöhnlich, an Weihnachten keine Kälte oder keinen Schnee zu erleben. Wenn man sich jedoch überlegt, dass die halbe Welt Weihnachten im Sommer verbringt, erscheint das alles ein wenig normaler. An die Plastikweihnachtsbäume, die überall am Straßenrand verkauft werden, kann ich mich aber noch nicht gewöhnen.

Plastikweihnachtsbäume verschiedener größen am Rand der Straße
Plastikweihnachtsbaum-Verkauf am Straßenrand

Weihnachten ohne Familie

Das größte Problem ist wohl, dass man zu Weihnachten von seinen Liebsten getrennt ist. Viele vermeiden das und fliegen über Weihnachten nach Hause oder bekommen Besuch von der Familie. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, da die Temperaturen und Kulturen für mich einfach zu verschieden sind, um sich schnell umzugewöhnen. Ich habe hier so viele wunderbare Menschen kennengelernt und so mehr oder weniger eine tansanische Familie gefunden.

Weihnachten ohne Stress

Geschenke & Co spielen hier nicht so eine große Rolle wie in Deutschland. Vielmehr geht es um den wirklichen Sinn von Weihnachten. Es gibt keine Menschenmassen in den Einkaufzentren, die versuchen, für jeden ein hochwertiges Geschenk im Weihnachts-Sale zu ergattern. Die Menschen sind eher weniger materialistisch veranlagt und das tut gut. Weihnachten ohne den Einkaufsstress ist einfach entspannt.

Wenn das Heimweh kommt – Meine Tipps gegen die Weihnachts-Depression im Ausland

1. Weihnachtsbaum und Plätzchen – Deutsche Traditionen

Auch wenn man weit von zuhause entfernt ist und alles anders ist, kann man die Traditionen aufrechterhalten. In meiner WG haben wir z.B. einen Kaktus mit einer Lichterkette geschmückt – das ist unser Weihnachtsbaum. Außerdem habe ich mit ein paar Freunden Plätzchen gebacken und verschenkt. Das hat sich sehr nach Zuhause angefühlt.

2. Nimm dir etwas vor!

Glaub mir, ich bin sehr dankbar für jede neue Technologie, die es ermöglicht, weltweit in Kontakt zu bleiben. Jedoch glaube ich nicht, dass es die schlauste Lösung ist, mit einem Live-Skype-Videotelefonat am Heiligen Abend gegen das Heimweh vorzugehen. Man wünscht sich dann noch viel mehr, daheim zu sein und erlebt das Fest mit viel weniger Freude. Lade deine Freunde ein! Veranstaltet euren eigenen Heiligen Abend! Geht in die Kirche! Macht’s euch gemütlich! Kocht gemeinsam! Es kann so schön sein, wenn man sich nicht ständig nach Deutschland träumt.

3. Bleibe realistisch!

Realistisch gesehen wirst du den Großteil der zukünftigen Weihnachtsfeste in Deutschland feiern. Warum also solltest du dir diese spannende Erfahrung von Heimweh zerstören lassen? Denke daran, wie einmalig es ist, dieses Fest im Ausland zu verbringen. Du wirst noch Jahre davon berichten. Ich bin mir sicher, dass du lieber von einer schönen Erfahrung als von einer traurigen erzählen möchtest. Du hast es in der Hand! Mach was draus!

Mein eigenes kleines Weihnachtsfest

Dass ich kein Heimweh habe liegt daran, dass ich mich hier in Dar es Salaam wirklich zuhause fühle. Ich habe mir mein eigenes kleines Leben hier aufgebaut und ich werde mein eigenes Weihnachtsfest haben. Ich hätte niemals gedacht, dass ich an Weihnachten so glücklich sein werde und das einfach nur, weil ich mich auf dieses Leben hier eingelassen habe. Das fühlt sich so gut an!

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Kultur

Kunst, Musik, Architektur und mehr im Ausland