studieren weltweit
Zwischen Orga & Feiern: Mein Abschied aus Istanbul

Zwischen Orga & Feiern: Mein Abschied aus Istanbul

Nun ist leider auch mein Aufenthalt in Istanbul zu Ende und ich bin wieder zurück in Osnabrück. Back to Reality! Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. Ich hatte zwei unglaublich tolle letzte Wochen in meiner neuen Lieblingsstadt Istanbul und so traurig es für mich war, all meine lieben Freunde und mein schönes Viertel Kadiköy verlassen zu müssen, hat es sich auf der anderen Seite auch richtig angefühlt nun mal wieder heimzukehren, zu meiner Familie und meinen deutschen Freunden.

Kurz vor der Abreise nochmal alles checken

Bevor ihr abreist, solltet ihr alle Unterlagen der Gastuni, die eure Heimatuni für die Anrechnung des Auslandssemesters braucht, gestempelt und unterschrieben gesammelt haben. Es ist wirklich ein (zeitlicher) Aufwand die Unterlagen nachträglich unterschreiben zu lassen und per Post hin- und herzuschicken. Häufig werden auch einige Unterlagen wie das Transcript of Records, das eure erbrachten Leistungen zeigt, nachträglich vom International Office an eure Heimatuni geschickt. Das solltet ihr vor Abreise aber unbedingt klären!

Genau so verhält es sich natürlich mit Praktika. Lasst euch das Praktikumszeugnis vor Ort unterschreiben und geht sicher, dass ihr bei Absolvierung eines studieninternen Pflichtpraktikums auch die Praktikumsbestätigung und alle anderen nötigen Unterlagen unterschreiben lasst.

Wenn der Flug gebucht ist, prüft nochmal wie viel Gepäck erlaubt ist und schickt zur Not ein Päckchen vor, um nicht unnötiges Übergepäck zahlen zu müssen. Das kann nämlich teuer werden (4kg = 90TL).

Vier gepackte Taschen, daneben eine Katze
Sah anfangs gar nicht so viel aus, wo kommen die 4kg Übergepäck her?

Zu guter Letzt, wenn alles Organisatorische erledigt ist, verabschiedet euch angemessen von euren neuen liebgewonnenen Freunden. Schmeißt eine Abschiedsparty, geht gemeinsam aus zum Goodbye-Dinner oder trinkt zusammen ein letztes Efes– oder Bomonti-Bier, so wie sich das für einen wahren Erasmus-Studenten gehört! Macht das Beste draus, ganz so schnell werdet ihr eure neuen Freunde leider nicht wiedersehen!

Genießt die verbleibenden Tage, besucht noch einmal eure Lieblingsplätze, saugt die Atmosphäre auf und seid nicht traurig, erinnert euch lieber an die tolle Zeit, die ihr hattet! Der DAAD und andere Austauschprogramme bieten so viele Möglichkeiten ins Ausland zu gehen, dass ihr dort wahrscheinlich wieder schneller landet als ihr denken könnt. Istanbul ist auf jeden Fall immer eine gute Idee!

Bis dahin! Görüsürüz!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.