studieren weltweit
Auslandsfinanzierung leicht gemacht

Auslandsfinanzierung leicht gemacht


Nicht selten scheint die Frage der Finanzierung die größte Hürde für das Antreten eines Auslandsaufenthaltes zu sein. „Es ist einfach zu teuer“, oder „das kann ich mir nicht leisten“ sind nur einige der Aussagen, die ich aus meinem Bekanntenkreis kenne. Im Folgenden möchte ich euch aufzeigen, dass ihr euer Auslandsemester jedoch nicht immer aus eigener Tasche bezahlen müsst.

Nach der Einsendung meiner Bewerbungsunterlagen an die Auslandsschule war erst einmal warten angesagt. Mit voller Hoffnung auf reelle Chancen auf ein Praktikum an der Colegio Aleman, versuchte ich diese Wartezeit sinnvoll zu nutzen, indem ich begann, mir Gedanken um die Finanzierung eines möglichen Auslandsaufenthaltes zu machen. Dafür schob ich den Gedanken, diesen vollständig selbst zu finanzieren, erst einmal bei Seite und machte mich an eine Internetrecherche. Diese entpuppte sich als voller Erfolg. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass es so viele Fördermöglichkeiten gibt, die mich bei bei meinem Wunsch finanziell unterstützen könnten. Damit ihr diesen Rechercheschritt überspringen könnt und alle Möglichkeiten auf einem Blick habt, findet ihr hier eine kurze Auflistung einiger Fördermöglichkeiten mit entsprechenden Links:

1. Auslandsstipendien

Nicht nur Studierende, sondern auch für Promovierende und Absolventen haben die Möglichkeit, sich auf Auslandsstipendien zu bewerben. Dabei gibt eine Vielzahl von Stipendien, die in den meisten Fällen sogar auf die eigenen Situationen und Wünsche zugeschnitten sind. So gibt es eine Auswahl aus Kurzstipendien für Auslandspraktika für bis zu drei Monaten, Jahresstipendien, die das Studieren im Ausland ermöglichen sowie Forschungsstipendien. Der Deutsche Akademische Austauschdienst, kurz DAAD, vergibt jährlich zahlreiche Stipendien, über die ihr euch in der Stipendiendatenbank der Homepage informieren könnt.

2. Erasmus-Förderungen

Neben den DAAD Stipendien besteht außerdem die Möglichkeit, Erasmus+ Programme als Finanzierungshilfen in Erwägung zu ziehen. Diese unterstützen Bewerber bei der Finanzierung von Auslandsaufenthalten verschiedener Zeiträume und sind darüber hinaus mit anderen Förderungsmöglichkeiten, wie dem Auslands-BAföG, kombinierbar. Gefördert werden Studierende aller Fachrichtungen, die sich dafür interessieren, ein Auslandssemester oder Auslandspraktikum zu absolvieren.

3. PROMOS-Programm

Habt ihr aus irgendwelchen Gründen nicht die Möglichkeit, ein DAAD-Stipendium oder eine Erasmus-Förderungen zu erhalten, könnt ihr euch als dritte Alternative für eine PROMOS-Förderung entscheiden. Das Programm macht es sich zum Ziel, die Mobilität von Studierenden zu steigern und fördert Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Monaten.

4. Auslands-BAföG

Die Mehrzahl der Studierenden weiß bereits, dass ein Hochschulstudium in Deutschland mit Hilfe eines Bafög-Darlehens gefördert werden kann. Eine Fördermöglichkeit, die ebenfalls vom Bundesministerium für Bildung und Forschung angeboten wird, ist das Auslands-BAföG. Bei einem Auslandsaufenthalt wird die monatliche Förderung durch das Inlands-BAföGs für diese Zeit ausgesetzt. Bei einer frühzeitigen Antragstellung kann dieser Aufenthalt unter bestimmten Bedingungen jedoch vom Auslands-BAföG unterstützt werden. Gut zu wissen: Auch Studierende, die kein Inlands-BAfÖG beziehen, können vom Auslands-BAföG gefördert werden und es sogar mit anderen Förderungsmöglichkeiten kombinieren. Mehr Infos hier.

Ich bin Lehramt-International-Stipendiatin des DAAD

Natürlich spricht auch nichts dagegen, den Auslandsaufenthalt selbst zu finanzieren. Auch müssen für einige Stipendien bestimmte Bedingungen erfüllt sein und leider ist es nicht immer garantiert, dass ihr das Wunschstipendium letztendlich auch erhaltet. Jedoch würde ich es grundsätzlich immer empfehlen, die verschiedenen Fördermöglichkeiten in Erwägung zu ziehen und sich für passende Stipendien oder Programme zu bewerben. Was gibt es dadurch zu verlieren? Also ich hab es getan und wurde letztendlich Lehramt-International Stipendiatin des DAADs. Warum ich mich speziell für dieses Stipendium entschieden habe, welche Bedingungen ich erfüllen musste und wie das Bewerbungsverfahren funktionierte, erfahrt ihr in einem späteren Beitrag. Bis dahin :)!

 

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Finanzierung

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung