studieren weltweit
Auslandssemester in Estland? Auf jeden Fall!

Auslandssemester in Estland? Auf jeden Fall!

Aktuell beschäftigen mich zwei Arten von Gedanken: ein mulmiges Gefühl, nun bald fünf Monate von meinen Liebsten getrennt zu sein, aber auf der anderen Seite auch Vorfreude auf all die neuen Erfahrungen. Die Rede ist von meinem Auslandssemester in Tallinn, Estland. Nicht das erste Land, das einem für ein Auslandssemester in den Sinn kommt, oder? Warum ich mich trotzdem dafür entschieden habe.

Zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Cecilia, bin 22 Jahre jung und studiere im vierten Semester dual Wirtschaftsingenieurwesen an der THM in Wetzlar. Für mein fünftes Semester geht es nun an die TalTech in Tallinn, Estland.

Hoch in den Norden!

Estland ist das nördlichste Land der drei baltischen Staaten. Dabei grenzt es ebenso wie Lettland und Litauen an die Ostsee. Das ist geografisches Neuland für mich. Ich bin noch nie nördlicher als mein Heimatland Deutschland gewesen. Als Kind sind meine Eltern mit mir südlich in den Sommerurlaub gefahren, das hat mein Interesse in den Norden verstärkt. Wie ist es wohl, wenn die Sonne sich im Winter nur ein paar Stunden am Tag blicken lässt? Und es in Sommernächten einfach hell bleibt? Ich kann es kaum abwarten, diese neuen Erfahrungen zu machen und hoffentlich den einen oder anderen Tipp von Einheimischen zur schnelleren Eingewöhnung herauszufinden.

Blick auf Tallinn
Tallinn liegt nicht nur nördlicher als Deutschland, sondern ist definitiv auch windiger.

Estland als digitales Vorbild?

Des Weiteren ist Estland durch seine digitale Ausrichtung als IT- und Technik-Vorbild bekannt. Nicht nur, dass der Zugang zum Internet dort ein Grundrecht ist, auch online wählen, ist kein Problem. Bleiben mir die Behördengänge für zum Beispiel meinen Studentenausweis in Estland erspart? Und gibt es dort vielleicht sogar flächendeckendes Netz und WLAN? Ich bin gespannt, wie sich diese digitale Tatsache in meinem alltäglichen Leben bemerkbar macht, was ich davon lernen und als Idee wieder mit nach Deutschland zurücknehmen kann. Aber nicht nur im Alltag möchte ich was vom technischen Fortschritt mitbekommen, sondern auch in der Universität.

Perfect Match

In Estland werde ich an der TalTech studieren. Und wie der Name schon impliziert, handelt es sich hierbei um eine Universität mit technischem Fokus. Das harmoniert perfekt mit meinem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen – Fachrichtung Maschinenbau. Das ist ein interdisziplinäres Studium, bei dem Technikinhalte mit Wirtschaftsinhalten verbunden werden. Da die TalTech sowohl eine Fakultät Engineering als auch Business besitzt, eignet sie sich perfekt für meinen Auslandsaufenthalt. Ich kann dort Module aus beiden Bereichen wählen und auf diese Weise in zweierlei Hinsicht meinen Horizont erweitern.

Eingang der TalTech
Hier siehst du den Eingang der TalTech, Tallinn University of Technology.

Nun könnt ihr euch bestimmt auch schon denken, warum meine Mission „Kleines Land – Großer Fortschritt“ lautet. Ich möchte euch nun gerne fünf Monate sowohl informativ als auch gefühlstechnisch an meinem Auslandssemester teilhaben lassen. Dabei werde ich immer wieder auf den bereits genannten Fortschritt des Landes Estland eingehen. Noch mehr Erfahrungen seht ihr auf meinem Instagram-Kanal. See you!

 

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Estland

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung