studieren weltweit studieren weltweit

Navigationen
Service Navigation
Hauptnavigation

University of Canterbury: geht es noch besser?

Nach der erfolgreichen „Freshers-Week“ mit vielen Partys, neuen Bekanntschaften und Rundführungen durch die Stadt Canterbury beginnt nun der Ernst meines Auslandssemesters: Die Vorlesungen! Hier erfahrt ihr alles, was man an Informationen zum Vorlesungsbeginn an der CCCU benötigt.

Meine erste Uniwoche hier in England begann mit zahlreichen Erasmus-Veranstaltungen. Das International Office der CCCU veranstaltete beispielsweise eine „Tea party“ oder ein treffen im Pub „Penny Theatre“. Eins muss ich sagen: Die Organisation an der CCCU ist nicht mit anderen Unis zu vergleichen. Schon vor Beginn meines Auslandssemesters konnte man bei Fragen per E-Mail immer am selben Tag mit einer Antwort rechnen. Das International Office ist unglaublich bemüht den Studierenden zu helfen und immer erreichbar zu sein.

In der Eingangshalle des Hauptgebäudes befindet sich die sogenannte „i-Zone“. Hier sitzen täglich Mitarbeiter der CCCU und helfen Studenten bei allen denkbaren Angelegenheiten. Egal ob ein Defekt im Wohnheim, Probleme mit dem Stundenplan oder den Druckern. In Punkto Hilfsbereitschaft steht England bereits nach drei Wochen auf meiner Liste ganz oben!

Der Informationspunkt für Fragen aller Art – „i-Zone“

Die CCCU besteht aus vier Campussen (Canterbury, Broadstairs, Tunbridge Wells und Medway). Hier in Canterbury besteht die Universität aus mehreren Gebäuden. Das „Augustine House„, in welchem sich die Bibliothek, eine kleine Mensa und das International Office befinden, liegt am Rand des Stadtzentrums. Von hier sind es circa 100 Meter bis zur Haupteinkaufsstraße.

Augustine House – Bibliothek der CCCU

Besonders faszinierend finde ich die elektronischen Regale der Bibliothek. Auf einem Display kann man die Richtung einstellen und wie von Zauberhand eröffnet sich ein große Anzahl von Büchern. Für einen kurzen Moment fühlt man sich wie im Harry Potter Film.⚡️

Elektronische Regale in der Bibliothek der CCCU

Direkt hinter dem Augustine House befindet sich der Petros Court, eins der größten und modernsten Wohnheime hier in Canterbury.

Modernes Studentenwohnheim – Petros Court

Der Hauptcampus, in welchem die Vorlesungen und Seminare stattfinden, liegt circa 10 Minuten vom Augustine House entfernt. Auf dem Weg kommt man an dem Studentencafe „Barista & Baker “ vorbei. Dies wird von den Studenten der „Students Union“ geführt und man bekommt leckeres Essen für ziemlich gute Preise. Der Hauptcampus besteht aus vielen Gebäuden, mit Namen wie „Old Session House, Large oder Newton “ Auf dem Stundenplan kann man daher ablesen in welchem Gebäude man nun seine Vorlesung hat. Eine Vorlesung dauert in der Regel 1,5 Stunden. Außerdem gibt es zu jeder Vorlesung ein passendes Seminar über eine Stunde. Ingesamt sind wir 62 Jurastudenten im ersten Jahr. Zum Glück ist der Unterschied zu der Universität Bielefeld mit circa 900 Neustudierenden nur gering…😂

Besonders wichtig ist, dass man immer seinen Studentenausweis bei sich führt, da man vor jeder Stunde hiermit „einchecken“ muss. Somit kann am Ende nachgewiesen werden wie viele Vorlesungen man besucht hat. Ob das jetzt gut oder schlecht ist sei dahingestellt… 😄

Auf dem Campus befindet sich neben der großen Mensa und einem Buchladen auch ein kleiner See mit Wiese. Ob das die Bücherei von Hannah  oder die Mensa von Lenz toppen kann, könnt ihr hier erfahren!

See auf dem Hauptcampus der CCCU

 

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Leben

Abenteuer Alltag im Ausland