studieren weltweit
1 Mio Forint + 21 Thermalbäder + Metrolinie M1 = Budapest

1 Mio Forint + 21 Thermalbäder + Metrolinie M1 = Budapest

Unzählige Millionäre, über 20 Thermalbäder, und seit 1896 die älteste Metro des Europäischen Festlandes – das alles und noch viel mehr hat Budapest zu bieten. Keine Sorge, dieser Blogbeitrag wird nicht mathematisch, trotzdem gibt’s ein paar spannende Daten und Fakten aus Budapest.

Die Hauptstadt Ungarns ist mit ihren 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt Ungarns und die neuntgrößte Stadt der Europäischen Union. Viele der Besonderheiten dieser Stadt lassen sich gut in Zahlen fassen –  und mal ehrlich, wolltest du nicht immer schon einmal wissen, wie viele Millionen du in Ungarn auf dem Konto hättest, wie viele Thermalbäder es in einer einzigen Stadt geben kann und wie viele Brücken von Buda nach Pest führen?

Drei Städte wurden zu einer

Die Stadt Budapest, wie wir sie heute kennen, entstand erst im Jahr 1873. Vorher hatte die Donau die Städte Buda und Óbuda, die westlich der Donau lagen, von der Stadt Pest, die östlich der Donau lag, getrennt. Auch heute unterteilt man die Stadt im Sprachgebrauch noch gerne in ihre beiden Seiten, die bergige Buda-Seite und die flache Pest-Seite. Ich wohne in Pest, arbeite in den Bergen Budas und überquere so die Donau an jedem meiner Arbeitstage zwei Mal über eine der schönen Brücken, die über die Donau führen.

Die zwei Stadthälften Buda und Pest durch die Donau getrennt. Das Foto ist von der Buda-Seite gemacht.
Die zwei Stadthälften Buda und Pest werden durch die Donau getrennt. Das Foto ist von der Buda-Seite gemacht.

Über sieben Brücken kann man gehen

1849 wurden die beiden Stadthälften Buda und Pest mit dem Bau der Kettenbrücke erstmals langfristig miteinander verbunden. Im Zentrum Budapests und abgesehen von Eisen- und Autobahnbrücken sind es sieben Brücken, die die Seiten Buda und Pest für den täglichen Verkehr und für Fußgänger miteinander verbinden. Aus dem Stadtbild sind sie nicht wegzudenken. Keine gleicht der anderen, jede hat eine andere Farbe und einen anderen Baustil. Manche Brücken sind sogar selbst Sehenswürdigkeiten, wie die Kettenbrücke, die bis heute die berühmteste Brücke Budapests ist und ein beliebtes Fotomotiv für Touristen darstellt. Auch auf der Rückseite der 200-Forint-Münze ist sie abgebildet.

Endlich Millionärin

In Ungarn ist es nicht untypisch, Millionärin zu sein, denn ein Euro entspricht stand heute (24.11.20) etwa einem Wert von 360 ungarischen Forint (HUF). Somit entsprechen ca. 2770,00 €, 1 Mio. HUF, was mich offiziell zur Millionärin in ungarischer Währung macht.

Manchmal macht es das Bezahlen an der Kasse etwas schwer für mich, denn man hantiert dort mit Scheinen die schnell mal 10.000,00 HUF wert sind. Das schnelle Umrechnen von Preisen im Kopf will geübt sein, damit man den Überblick über seine Finanzen nicht verliert.

Ungarische Forint in Scheinen und Münzen.
Ungarische Forint in Scheinen und Münzen.

1896, das Entstehungsjahr der Metro

Zwischen Buda und Pest kann man nicht nur über die Brücken gelangen, sondern auch unterirdisch mit der Budapester Metro. Dabei ist die „Milleniums-U-Bahn“ (Linie M1) seit 1896 die älteste U-Bahn des europäischen Festlandes und liegt auf der Seite von Pest. Sie wurde anlässlich der Milleniumsfeier zur tausendjährigen Staatsgründung Ungarns erbaut und diente dazu, die Besucher der Milleniumsausstellung zum Ausstellungsort im Városliget (Stadtwäldchen) zu transportieren. Im Ungarischen heißt die Bahn „Földalatti“, was übersetzt „die Unterirdische“ bedeutet. Seit 1970 wurde das U-Bahn Netzwerk um drei Linien erweitert, jedoch bleibt die M1 einzigartig, denn aufgrund der schmalen Tunnel fahren hier wesentlich kleinere Wagons, die als einzige aller Linien gelb lackiert sind.

21 Thermalbäder

Budapest ist berühmt für seine Thermalbäder. Sie ist die größte Kurstadt Europas und das einzige Kurbad, das gleichzeitig eine Hauptstadt ist. Mineralstoffreiches Wasser fließt aus 120 heißen Quellen und steht Besuchern in 21 Thermalbädern zur Verfügung. Viele der heute berühmtesten Bäder Budapests sind Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet worden und schmücken seither das Stadtbild.

Die Fassade des Das Széchenyi-Bads.
Das Széchenyi-Bad.

Ich hoffe, dass ich dir Budapest mit den fünf Fakten und Daten über die Stadt etwas näher bringen konnte. Vielleicht wirst du ja auch bald zur Millionärin oder zum Millionär.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Leben

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung