studieren weltweit
Die fünf besten Strände rund um Amsterdam

Die fünf besten Strände rund um Amsterdam

Seit ich in den Niederlanden lebe fahre ich oft ans Meer. Dank der langen Nordseeküste gibt es zahlreiche schöne Strände, die ich zu jeder Jahreszeit lieben gelernt habe. Für jede Gelegenheit ist einer dabei!

1. Zandvoort – Kein Auto und schnelle Erreichbarkeit

Von den verzweifelten Tourismusmitarbeitern der Stadt Amsterdam, die den Tourismus aus der Stadt leiten wollen, auch wird Zandvoort auch liebevoll Amsterdam Beach genannt. Zweimal stündlich fährt ein Zug innerhalb von einer halben Stunde von Amsterdam Centraal (Amsterdam Hauptbahnhof) nach Zandvoort. Deswegen bin ich an diesem Strand auch am häufigsten. Als Studentin habe ich häufig kein Auto zur Verfügung und da ist Zandvoort am schnellsten und einfachsten zu erreichen. Durch einige klotzige Hotels und Wohngebäude hat Zandvoort allerdings weniger Charme, als andere niederländische Küstenstädte. Das macht das Meer und die rund ums Jahr geöffneten Strandcafes aber nicht weniger toll. Ich war schon zu allen Jahreszeiten in Zandvoort zum spazieren, baden und zum Lernen und genieße es immer wieder.

Der Stand von Zandvoort im Winter bei bewölktem Himmel. Der Strand ist komplett leer.
Auch im Winter fahre ich gerne an den Strand in Zandvoort. Die salzige Luft und das Meeresrauschen sind eine angenehme Abwechslung zur hektischen Großstadt.
Ich laufe am Strand entlang. Im Hintergrund sieht man das Meer und die untergehende Sonne.
Bei Sonne und blauem Himmel ist es aber natürlich auch ganz schön in Zandvoort.

2. Katwijk – Ruhig, niedrige Häuser und wunderschöne Dünenlandschaft

Die kleine Schwester des bekannteren Noordwijks ist der schönste Strand, den ich bisher in den Niederlanden gesehen habe. Zwischen dem Strand und dem kleinen Dorf liegen circa 100 Meter Dünen. Viele der Parkmöglichkeiten befinden sich in unterirdischen Parkhäusern direkt unter den Dünen. Um die Natur so unbehandelt wie möglich zu lassen, sind die Häuschen der Parkgaragen mit Dünengras bewachsen und fügen sich sanft in die Natur ein. Hier war ich im Sommer zum ersten Mal mit meiner Mutter, als sie mich für ein Wochenende besucht hat. Wir hatten unser Parkticket für drei Stunden gelöst. Das das zu kurz war für diesen wunderschönen Strand war uns aber ziemlich schnell klar und wir haben drei weitere Stunden gelöst und auch noch in Katwijk zu Abend gegessen.

3. Meijendel – Wunderschöne Dünenlandschaft, nur für Fahrräder und Fußgänger zugänglich und ein menschenleerer Strand

Meijendel ist ein Naturreservat, welches zwischen Den Haag und Katwijk liegt. Mit dem Auto kann man zu einem kostenfreien, aber nicht sehr großen, Parkplatz fahren. Von dort kann man entspannt in die Dünenlandschaft laufen. Mit dem Fahrrad kann man Meijendel einfach von Den Haag oder Katwijk über Fahrradwege, die fast ausschließlich durch die Dünen gehen, erreichen. Während des Lockdown im letzten Jahr, war ich hier mit einem guten Freund spazieren. Gerade in dieser tristen Zeit hat es richtig gut getan einfach aus der Stadt rauszukommen und die Landschaft zu genießen.

Man sieht eine grünliche, hügelige Dünenlandschaft. Der Himmel ist blau.
Die Dünen von Meijndel.
Auf dem anderen Bild gehen dunkele Dünen in einem klaren Kontrast in helle Dünen über. Der Himmel ist blau.
Die hellen Dünen des Strandes gehen in einem starken Kontrast über in die dunklen Dünen des Naturreservates.

4. Scheveningen – Direkt in Den Haag und ein Pier mit Aktivitäten und vielen Restaurants

Scheveningen ist Den Haags Küstenviertel. Es gibt einen großen Pier inklusive Riesenrad und Bungee Jumping. Am Strand sind zahllose Cafés, die meistens gut gefüllt sind. Ich selbst war hier nur einmal, weil es etwas Zeit kostet bis nach Scheveningen zu kommen (etwa 50 Minuten mit dem Zug nach Den Haag und dann nochmal rund 30 Minuten mit der Straßenbahn) und mir der Strand zu voll ist. Trotzdem fand ich es interessant einmal dort gewesen zu sein. Scheveningen ist der einzige richtige Stadtstrand in Holland und wenn man sowieso einen Städtetrip nach Den Haag macht, lohnt es sich auf jeden Fall noch in Scheveningen vorbeizuschauen.

Man sieht einen menschenleeren Strand. Im Hintergrund kann man den Pier und das Riesenrad von Scheveningen, Den Haag erkennen.
Vom Strand beim Naturreservat Meijendel kann man bis zum Pier und Riesenrad von Scheveningen in Den Haag schauen.

5. Wijk aan Zee – Gratis Parken und ein sehr breiter Strand

Wijk aan Zee ist der einzige Strand, den ich in Holland kenne, an dem man keine Parkgebühren bezahlen muss (es wird aber sicherlich noch mehr geben). Im Sommer war ich hier oft mit Tanz-Freunden aus Amsterdam. Wir haben uns ein paar Musikboxen mitgenommen und haben buchstäblich in den Sonnenuntergang Salsa und Bachata getanzt. Das ist der Vorteil, wenn man so nah an der Küste wohnt: Bei gutem Wetter kann man immer ein paar Leute zusammentrommeln, die Lust haben nachmittags für ein paar Stunden an den Strand zu fahren.

Der schöne Strandabschnitt von Wijk aan Zee ist nur über eine einzelne Straße in Richtung des Noordpiers zu erreichen. Während man links an einem großen Industriepark vorbeifährt, verbirgt sich rechts hinter den Dünen ein sehr breiter, kilometerlanger Strand. Wer in einen Strandpavillion gehen möchte (es gibt dort drei zur Auswahl), sollte bis zum Ende der Straße durchfahren und schauen, ob man dort einen Parkplatz bekommt. Falls nicht, ist es am einfachsten in der Nähe von einem der Strandübergänge zu parken; dort sind dann auch meistens weniger Menschen. Auch wenn die Parkplätze bei gutem Wetter und Wochenende voll sind, findet man immer noch einen Platzt und die Menschen verteilen sich auf dem breiten Strand recht gut.

Man sieht ein volles Strandcafé mit ein paar Menschen und Windrädern im Hintergrund. Es scheint die Sonne und am Himmel sind ein paar leichte Wolken zu sehen.
Gemütliche Strandhüttchen, breiter weißer Sandstrand und typisch holländische Windräder im Hintergrund.
Man sieht mich wie ich vom Strand in die Dünen hoch laufe. Es scheint die Sonne und es sind ein paar leichte Wolken am Himmel. Im Hintergrund sieht man ein Windrad.
Der Strandzugang geht durch die Dünen.
Man sieht den Schatten von einem Mann der eine Frau mit ausgestreckten Armen hochhebt. Das Bild ist während dem Sonnenuntergang am Strand aufgenommen.
An Uni-Tagen fahr ich ab und zu erst nachmittags mit Freund:innen an den Strand um dort den Sonnenuntergang zu genießen. Auf dem Bild haben ein Freund und ich probiert eine Hebefigur zu machen.
Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Niederlande

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung