studieren weltweit
Vorurteilsafari: die 7 häufigsten Klischees über Frankreich

Vorurteilsafari: die 7 häufigsten Klischees über Frankreich

Wir alle kennen die typischen Vorurteile über Franzosen, die meistens die Wörter Baguette, Wein, Käse und Streik enthalten. Doch was ist da eigentlich dran?

1. Der typische Franzose trägt eine Baskenmütze, einen roten Schal und ein Matrosenshirt

Hierbei handelt es sich definitiv um ein Klischee. Die Baskenmütze wird hauptsächlich im Baskenland getragen, und die roten Schals lassen sich auch im Winter nur vereinzelt finden. Wobei man sagen muss, dass Streifen in der Tat großen Anklang finden.

2. Frankreich ist das Land von Rotwein, Käse, Schnecken und Froschschenkeln

Richtig, Mahlzeiten sind sehr wichtig, vor allem eine ausgedehnte Mittagspause. Essen wird als gemeinschaftliche Aktivität angesehen, als nur ein Mittel zum Zweck zum satt werden. Außerdem werden in den langen Mittagspausen die sozialen Kontakte unter Kollegen verbessert und der Zusammenhalt gestärkt, was sich später positiv auf die Teamarbeit auswirkt.

Außerdem essen Franzosen in der Tat seeehr viel Käse und die Auswahl ist atemberaubend. 26 kg werden in Frankreich pro Jahr und Person verzehrt. Trotzdem wird in Deutschland mehr Käse hergestellt als in Frankreich, und wir essen ganze 24,5 kg pro Jahr. Schnecken und Froschschenkel gibt es zu kaufen, sie stehen aber definitiv nicht auf dem täglichen Essensplan.

Escargots

Rund 54 Liter Wein trinkt ein Franzose im Schnitt pro Jahr, fast doppelt so viel wie ein Deutscher. Und das auch gerne schon zum Mittagessen. Deutsche trinke übrigens im Schnitt 102 Liter Bier im Jahr.

3. Franzosen arbeiten wenig, streiken ständig aus jedem beliebigen Anlass oder machen Urlaub

In Deutschland beträgt die gesetzliche Arbeitszeit 40 Stunden, in Frankreich nur 35 Stunden pro Woche. Außerdem ist das Renteneintrittsalter mit 62 Jahren geringer als bei uns mit 67 Jahren. Dennoch sind sie im Endeffekt effektiver als die Deutschen.

Am 5. Dezember ist ein Generalstreik angesetzt, dann werde ich nochmal genauer über die Streikkultur der Franzosen berichten.

4. Franzosen können keine Fremdsprachen

Stimmt nicht. In Deutschland wie auch in Frankreich ist die am häufigsten gesprochene Fremdsprache Englisch, auf Platz zwei steht in Frankreich Spanisch, gefolgt von Deutsch auf Platz drei. Außerdem sprechen/ verstehen viele Franzosen eine Regionalsprache. Dennoch ist für Franzosen ihre eigene Sprache immer noch die Allerschönste und deshalb wird Englisch nicht ganz so viel Beachtung geschenkt.

5. Oft sieht man Franzosen mit einem Baguette unter dem Arm, da sie sich hauptsächlich von diesem ernähren

So ganz stimmt diese Vorstellung nicht, trotzdem werden in Frankreich fast 6 Milliarden Baguettes pro Jahr verkauft (58 kg pro Jahr und Kopf). Und was geht schon über ein frisches knuspriges Baguette mit Käse! Trotzdem verzehren Deutsche im Vergleich mehr Brot im Jahr (wenn man Baguette einmal als Brot zählen lässt). Deutsche sind mit 85 kg pro Person und Jahr übrigens Europameister im Konsumieren von Brot.

6. An jeder Straßenecke befinden sich kleine Cafés

Stimmt definitiv, und das ist auch sehr gut so! Wie sonst sollte man mindestens jeden zweiten Tag in ein Café gehen können?

7. Franzosen lieben es zu debattieren um die Welt zu verändern

In der Tat, bei jeder Gelegenheit wird diskutiert und debattiert, was das Zeug hält. Aber was gibt es denn besseres, um sich über die Probleme dieser Welt auszutauschen?

Also, auf nach Frankreich!

À bientôt!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Frankreich

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Frankreich