studieren weltweit
What the fika?! Der ultimative Göteborg-Guide für Kaffeeliebhaber

What the fika?! Der ultimative Göteborg-Guide für Kaffeeliebhaber

Fi·ka (schwedisch, Nomen): eine Kaffee- und Kuchenpause. Eigentlich ist Fika aber noch viel mehr als das: Es bedeutet, sich bewusst Zeit für Freunde zu nehmen und Kaffee oder Kuchen mit ihnen zu teilen. In Schweden ist die Aktivität fester Bestandteil der Kultur. In Göteborg findet man deshalb eine Unmenge an verschiedenen Cafés. Ich habe für euch meine Fika-Lieblingsorte herausgesucht.

Fika
Fika ist ein fester Bestandteil der schwedischen Kultur.

Dass ich so richtig zum Kaffee-Fan werde, hätte ich früher nie gedacht. Angefangen mit dem Kaffeetrinken habe ich vermutlich, als ich so 17 war, und auch dann war es eher Milch mit Kaffee als andersherum. In den letzten Jahren hat sich das etwas geändert, aber als richtige Kaffeetrinkerin kann ich mich nun echt nicht bezeichnen. Springen wir nun zum Januar 2021. Ich kam in Schweden an und habe schnell gemerkt: Kaffee können die Schweden so richtig gut. Dabei sei gesagt: Eine Fika ist mehr als nur das Kaffeetrinken. Oft gibt es zur Pause auch Gebäck, am besten natürlich eine Zimtschnecke („Kanelbulle“). Viel wichtiger als das Kaffeetrinken als solches ist jedoch der Gedanke, sich bewusst Zeit für eine gemütliche Pause mit Freunden zu nehmen. Das kann zu Hause, bei einem Ausflug unterwegs oder eben in einem Café sein. Davon bietet Göteborg jede Menge: hier also meine liebsten Cafés für guten Kaffee, Atmosphäre und beisammen sein.

1. Da Matteo, Magasinsgatan

Der Favorit zuerst: Wer guten Kaffee sucht, findet ihn bei Da Matteo. Da Matteo gibt es viermal in Göteborg, am liebsten mag ich das Café bei Magasinsgatan. Dort gibt es neben qualitativ hochwertigem Kaffee auch einen Außenbereich, der bei Sonnenschein am Nachmittag grundsätzlich immer gut besucht ist. Die Atmosphäre drinnen und draußen ist entspannt und gemütlich mit Baristas die Ahnung von ihrem Handwerk haben und wirklich guten Kaffee anbieten. Das einzige Manko: Die Auswahl an Speisen, ist etwas klein, aber was es gibt, ist sehr lecker. Fazit: mein absoluter Lieblingsort für eine Fika in Göteborg.

2. Kafé Magasinet

Kafé Magasinet ist definitiv mein zweiter Favorit. Eine Mischung aus trendy Innenhof-Café und hipster Lounge-Atmosphäre lockt vor allem Studierende und junge Leute ins Magasinet. Aber wer will nicht umgeben von grünen Pflanzen guten – zugegeben etwas teuren– Kaffee schlürfen? Nachmittags und am Wochenende verwandelt sich das Café übrigens in eine Bar und die meisten wechseln von Kaffee auf Weißwein, Cider oder Bier. Neben veganem und nicht-veganem Gebäck gibt es hier auch ziemlich gute Pizza unter 15 Euro, nahezu ein Schnäppchen für schwedische Verhältnisse. Kleiner Tipp: Ins Kafé Magasinet würde ich derzeit nur unter der Woche gehen. Am Wochenende wird es sehr voll, was ich derzeit aufgrund der Corona-Situation vermeide.

3. Brogyllen

Eine im Vergleich eher klassische Alternative bietet die Konditorei Brogyllen. Nur wenige Meter entfernt von einem der Hauptverkehrspunkte Brunnsparken findet man das gemütliche Café mit einer riesigen Auswahl an Kuchen, Kaffee, Brot und herzhaften Snacks. Gegenüber vom Stadtmuseum Göteborg ist die Lage perfekt für eine Pause nach einem lehrreichen Museumsbesuch.

Brogyllen
Die Kuchenstücke in der Konditori Brogyllen sind riesig!

4. Mr. Cake

Wer die Augen aufhält, sieht in der Innenstadt Göteborgs oft Menschen, die eine Papptüte mit der Aufschrift Mr. Cake tragen. Irgendwann musste ich dem Ganzen auf die Spur gehen. Mr. Cake gibt es sowohl in Göteborg als auch in Stockholm. In Göteborg liegt das moderne Café am Hafen, direkt an der Haltestelle Stenspiren. Auf der Karte: ausgefallene und oft mächtige Torten und Kuchen jeglicher Art. Hier ist für jeden was dabei. Die Tortenstücke haben ihren Preis, sind aber sehr gut teilbar.

Mr Cake
Ich habe bei Mr. Cake die Red-Velvet-Cheesecake-Torte probiert (und nur die Hälfte geschafft!)

5. Café Husaren

Zu guter Letzt: Der Klassiker und Touri-Ort in Göteborg ist das Café Husaren. Im Altstadtviertel Haga liegt das historische Café. Das Markenzeichen: riesige Zimtschnecken. Zwar finden sich hier wirklich viele Touristen, die Atmosphäre leidet darunter jedoch wenig. Das Café ist unheimlich gemütlich, die Auswahl an Speisen und Getränken ist groß und die Preise in Ordnung. Hier gehe ich gerne mit Freunden hin und verweile etwas länger. Ein Muss für alle, die mal in Göteborg sind.

Noch habe ich nicht alle Cafés in Göteborg, die auf meiner To-do-Liste stehen, abgeklappert. Wart ihr schon einmal in Göteborg? Wenn ihr Empfehlungen habt, schreibt mir doch gerne auf Instagram, Twitter oder in die Kommentare hier. In den nächsten Wochen werde ich diesen Blogpost dann updaten. Bis dahin heißt es aber erst mal: abwarten und Fika machen.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Leben

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung