studieren weltweit
Im Auslandssemester mit einer Mission!

Im Auslandssemester mit einer Mission!

Auf der einen Seite bin ich das erste Mal über einen längeren Zeitraum nicht zuhause, aber auf der anderen Seite ist genau das der erste Schritt, um meiner Mission „Einfach mal was trauen!“, näher zu kommen. Also verlier auch du keine Zeit und wage dich einfach mal für eine längere Zeit ins Ausland!

Ich mit studierenweltweit Beutel, am Strand während eines Sonnenuntergangs
Angekommen in Griechenland!

Nach meinem Abitur konnte ich mir noch nicht vorstellen, länger zu verreisen. Während andere aus meinem Jahrgang schon ihre ein oder sogar zweijährigen Aufenthalte im Ausland planten, dauerte meiner genau einen Monat. Das war wahrscheinlich auch der Grund, wieso ich einige Jahre später anfing, erneut darüber nachzudenken, mich einfach mal doch zu trauen. Dafür ist ein Auslandssemester im Studium perfekt! Wie es an Hochschulen meistens so üblich ist, gehört entweder das Auslandssemester oder ein Pflichtpraktikum zum Studium dazu. Also wieso nicht einfach mal im Ausland studieren?

Die positiven Effekte einer Auslandserfahrung

Sobald du dich für ein Zielland entschieden hast, hilft es auch, dir ein paar Erfahrungsberichte von anderen Studierenden durchzulesen, die bereits im Ausland waren. Viele dieser Berichte stehen oft auf Uni- oder Hochschulseiten öffentlich zur Verfügung. Auch auf der Internetseite Erasmusu  , findest du viele spannende Einblicke in unterschiedliche Auslandsaufenthalte. Nach dem Lesen dieser Berichte stieg auch meine Vorfreude. Ich habe mich allgemein nur auf das Positive fokussiert, mein persönliches Wachstum, was ich durch das Auslandssemester steigern könnte.

Viele Studierende erzählen immer, wie viel selbstständiger sie geworden sind, was es für eine unvergessliche Zeit war und wie viele unterschiedliche Menschen sie getroffen haben. Es bringt nichts, sich vorher schon irgendwelche Szenarien auszumalen, denn sich zu fürchten oder Heimweh zu haben, sind nur kontraproduktiv für die Erfahrungen, die dich erwarten könnten. Ich habe mich an den Gedanken geklammert, einfach mal zu machen und nicht zu viel darüber nachzudenken. Es wird immer Gründe geben, die auch dagegen sprechen, aber es sind auch ganz klar mehr positive Effekte. Einmal in einem anderen Land wirklich zu leben und nicht nur Urlaub zu machen, diese Chance hast du wahrscheinlich nur jetzt.

Meine Mission fortführen

Im Zielland angekommen, möchte ich mich mit meiner Mission nach Erlebnissen oder kleinen Mutproben umschauen, die ich noch nicht gemacht habe und diese einfach mal probieren. Das können verschiedene Dinge sein, vielleicht mal kleinere wie ein Abendessen ganz allein in einem Restaurant oder vielleicht eine ganz neue Sportart ausprobieren. Möglicherweise gehört auch ein tägliches Ritual dazu, was ich versuche fortzuführen. Da ich sonst eher der zurückhaltende Typ bin, könnte ich mir vornehmen, jeden Tag ein Gespräch mit einer fremden Person zu starten und gucken wie lange ich das fortführen kann. Auf jeden Fall werde ich das Ganze am Anfang eher spontan angehen und bin gespannt, was mich erwartet.

Was ich mir aber fest für mein Auslandssemester vorgenommen habe, ist bis zum Ende meines Aufenthaltes so viele Museen und Denkmäler Athens wie möglich gesehen zu haben!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Auslandsstudium

Vom Auslandssemester bis hin zum Doppelmaster: Alle Infos und Erlebnisse zum Auslandsstudium