studieren weltweit
Meine Lieblingsorte in Limerick

Meine Lieblingsorte in Limerick

Da Limerick keine riesengroße Stadt ist, fühle ich mich hier langsam schon echt wie ein Local, deshalb habe ich auch schon viele Orte gefunden, an die ich immer wieder gerne zurückkehre. 

1. People’s Park

Der People’s Park befindet sich circa fünf Minuten zu Fuß von meinem Studentenwohnheim entfernt. Vor allem an sonnigen Herbsttagen bin ich sehr gerne dort spazieren gegangen, weil dort meistens auch nicht viel los ist. Direkt neben dem Park befinden sich auch ein Café und ein Museum, bei dem der Eintritt umsonst ist. An einem ruhigen Sonntag ist das Tagesprogramm also schon festgelegt. 

Oft bin ich fast ganz alleine im Park und kann mich einfach mal von einer stressigen Uniwoche erholen.
Oft bin ich fast ganz alleine im Park und kann mich einfach mal von einer stressigen Uniwoche erholen.

2. Aroma Café

Mein absolutes Lieblingscafé in Limerick ist das Aroma Café in der Roches Street. Der Inhaber begrüßt mich immer so herzlich, wenn ich für eine heiße Schokolade und einen kleinen Snack vorbei komme. Die Atmosphäre im Café selbst ist auch total einladend. Im Hintergrund spielt meist leise Jazzmusik und es gibt zwei Fensterfronten, durch die man das Geschehen draußen beobachten kann. Das Aroma Café ist wirklich ein Ort, den ich auf jeden Fall vermissen werde.

3. Milk Market

Der Milk Market befindet sich im Stadtkern. Er ist jede Woche von Freitag bis Sonntag geöffnet, jedoch lohnt es sich am meisten, ihn am Samstag zu besuchen, weil da die meisten Stände aufgebaut sind. Ich gehe dort immer gerne hin, weil ich dort jedes Mal wieder neue Dinge entdecke. Von Werkzeug über Essen bis hin zu Kleidung gibt es wirklich alles. Meistens kaufe ich mir am Crêpes-Stand einen Crêpe, setze mich irgendwo hin und beobachte einfach das Geschehen um mich herum.

Teile des Milk Markets sind sogar überdacht. Es ist es also auf jeden Fall wert, den Markt auch an einem regnerischen Tag zu besuchen.
Teile des Milk Market sind sogar überdacht. Es ist es also auf jeden Fall wert, den Markt auch an einem regnerischen Tag zu besuchen.

4. Bobby Byrne’s Pub

Was Pubs anbelangt, ist Bobby Byrne’s einer meiner Favoriten. Angeblich ist er “Limerick’s friendliest pub.” Das kann ich bis jetzt nur so bestätigen. Außerdem ist der Pub zur Weihnachtszeit total schön geschmückt. Es hat davor schon eine gemütliche Stimmung geherrscht, aber inklusive Weihnachtsdeko will ich danach gar nicht mehr raus in die Kälte. Außerdem finden manchmal ein Pub-Quiz statt. An einem davon habe ich zusammen mit meinen irischen Kommilitonen teilgenommen und wir haben sogar den zweiten Platz belegt.

Sogar die Außenfassade von Bobby Byrne's sieht freundlich aus.

Sogar die Außenfassade von Bobby Byrne’s sieht freundlich aus.

5. Shannon River

Der längste Fluss Irlands fließt durch Limerick und manchmal setze ich mich einfach gerne mit Freunden oder alleine auf eine der Bänke, auf denen ich eine Aussicht auf den Fluss habe. Vor allem wenn es langsam dunkel wird, und die Lichterketten, die überall in der Stadt hängen, angeschaltet werden, sorgen die Reflektionen im Wasser für eine angenehme Stimmung.

Es gibt viele Plätze entlang des Flusses, an denen ich mich gerne hinsetze und einfach mal nichts tue.
Es gibt viele Plätze entlang des Flusses, an denen ich mich gerne hinsetze und einfach mal nichts tue.

In den Monaten, seit denen ich hier in Limerick bin, sind mir viele Orte ans Herz gewachsen. An manchen dieser Orte sind jetzt schon unvergessliche Erinnerungen entstanden, von denen ich meinen Freunden und meiner Familie noch in ein paar Jahren erzählen werde.

Wenn ihr wissen wollt, was ich sonst noch so in Irland mache, dann folgt mir gerne auf Instagram und Tiktok.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Essen

  • Quiche gegen das Heimweh

    Um während der Ausgangssperre ein wenig gegen das Frankreichheimweh…

    Um während der Ausgangssperre ein wenig gegen das Frankreichheimweh anzukämpfen, gab es gestern eine Quiche.🇫🇷 Ihr habt sowieso gerade nicht so viel zu tun? Dann los geht’s!Den Teig kann man entweder selber machen (Mürbeteig mit Mehl, Eiern, Salz und Butter) oder schon fertig kaufen. Ich kaufe mir meistens runden Blätterteig, den gibt es auch in deutschen Supermärkten. Es gibt extra Quicheformen, ansonsten gehen auch Backformen oder was ihr sonst gerade so da habt.Bei der Füllung hat man auch ziemlich viel Freiheit, meine Lieblingsmischungen sind mit Lauch, Karotten, Pilzen und Ziegenkäse oder nur Spinat und Ziegenkäse/Feta. Ansonsten eignet sich aber nahezu jedes Gemüse, und man kann auch Speck oder Lachs hinzufügen.Das Gemüse klein schneiden, bei Bedarf noch kurz in der Pfanne anbraten, würzen und dann in die Form auf den Teig geben. Dabei natürlich ganz wichtig: Kräuter der Provence, und davon nicht zu wenig, denn die Franzosen lieben ihre Kräuter der Provence.Anschließend noch einen Becher Sahne mit zwei bis drei Eiern, Gewürzen (Muskat, Pfeffer, Kurkuma, ... was eben zu dem jeweiligen Gemüse passt) und geriebenem Käse vermengen, zum Gemüse hinzugeben und unterrühren. Wer keine Sahne da hat, kann auch Milch, Schmand oder Crème Fraîche verwenden.Abschließend noch den restlichen geriebenen Käse und in Scheiben geschnittenen Ziegenkäse oben drauf verteilen.Danach bei 180 Grad für 30min in den Backofen und voilà, fertig ist die selbstgemachte Quiche.Bon appétit!#erasmus #confinement #corona #quiche #daad #correspondent #frankreich #france #recette #receipe #stayathome #erlebees

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung