studieren weltweit - ERLEBE ES!

studieren weltweit

Mission Kolumbien: Einblicke, Erkenntnisse und persönliches Wachstum


Ein Blick zurück auf drei Monate in Kolumbien: Mein Praktikum bei der Konrad Adenauer Stiftung ist nun offiziell beendet. Ich bin dankbar für die Zeit, in der ich fachlich viel dazugelernt und mich auch persönlich weiterentwickelt habe. Was ich aus meiner Zeit im Ausland mitnehme? Und ob ich meine Mission erfüllt habe? Mehr dazu erfährst du hier in meinem persönlichen Rückblick.

Politik, Projekte, Perspektiven: Mit dieser Mission bin ich in mein Auslandsabenteuer gestartet. Politik, da die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) eine politische Stiftung ist und ich Politikwissenschaft im Bachelor studiere. Projekte, da jedes Auslandsbüro der Stiftung eigene, regionale Projekte unterhält, die sich mit unterschiedlichen Themen befassen. Schließlich noch Perspektiven, da ich mir zu Beginn erhofft habe, neue Sichtweisen auf bestimmte politische Themen zu gewinnen und diese mit meiner eigenen, als deutsche Person mit Migrationshintergrund, zu vergleichen. Tatsächlich war meine Mission ein voller Erfolg, denn die KAS in Kolumbien hat es mir ermöglicht, in viele verschiedene Projekte einzutauchen und mehrere Einblicke zu erhalten.

Arbeit in einer politischen Stiftung

Zu Beginn wurde ich gefragt, mit welchen Themen ich mich am liebsten befassen möchte, da das Büro circa sieben große Themenblöcke hat, in denen gearbeitet wird. Ich habe mich für die Themen Migration und Friedensforschung entschieden und mich ausgiebig mit ihnen befasst. Gleichzeitig durfte ich auch Projekte unterstützen, die sich mit dem Thema internationale Sicherheit auseinandersetzen.

Ich habe auch Veranstaltungen besucht, in denen Themen wie internationale Pressefreiheit thematisiert wurde. Durch diese Abwechslung war ich in der Lage, mich intensiv mit den vielen Projekten auseinander zu setzen und einen genauen Einblick in die Arbeit der Stiftung zu erhalten. Meine Perspektive auf einige politische Themen hat sich auch verändert, da ich jetzt durch die Arbeit viel mehr Wissen verfüge als vorher.

Mein Projekt: Migration

Neben der generellen Unterstützung der laufenden Projekte hat jeder Praktikant die Aufgabe, ein eigenes Projekt zu erstellen. Mein Projekt hat sich mit dem Thema Migration befasst, genauer gesagt habe ich einen Aufsatz über die aktuelle Situation der Venezolaner in Kolumbien geschrieben. Dabei habe ich auf die Situation aufmerksam gemacht und in diesem Zusammenhang auch Xenophobie (Fremdenfeindlichkeit) thematisiert. Ich war am Ende sehr zufrieden mit meinem Projekt und habe auch positives Feedback von anderen Projektkoordinatoren erhalten. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an das Team der KAS in Kolumbien – ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und konnte aus meiner Zeit bei der Stiftung sehr viel mitnehmen. Mein Praktikum war daher ein voller Erfolg!

Cover meines Projekts für die Konrad-Adenauer-Stiftung: „Spielt die Nationalität wirklich eine Rolle? Die Lehren einer Ausländerin über die Situation der Venezolaner in Kolumbien.
Mein Projekt für die KAS in Kolumbien: „Spielt die Nationalität wirklich eine Rolle? Die Lehren einer Ausländerin über die Situation der Venezolaner in Kolumbien.

Kolumbienliebe <3

Seit meiner ersten Reise nach Kolumbien bin ich fasziniert von dem Land, den Leuten und der Kultur des Landes. All diese Punkte waren auch Gründe, wieso ich unbedingt für ein Praktikum zurückwollte. Neben den vielen Eindrücken, hat sich auch meine Liebe für das Land noch weiter gefestigt. Aufgrund der Freundschaften, die sich in den letzten Monaten gebildet haben, aufgrund meiner Reisen, in denen ich noch einmal mehr die Schönheit des Landes sehen durfte und aufgrund des Gefühls, dort immer willkommen zu sein. Ein Gefühl, das mir sehr gut getan hat! Da ich jetzt neben all dem vielen politischen Wissen auch einen persönlichen Bezug zum Land habe, steht für mich fest: Ich komme zurück!

Wanderausflug mit Freunden in den Bergen Bogotas.
Ein Wanderausflug mit Freunden in den Bergen Bogotás.

Ende gut alles gut?

Ja, Ende gut alles gut ist an dieser Stelle ziemlich passend. Mein Auslandspraktikum hat sich für mich zu 100 Prozent gelohnt. Ich kann mit diesem Praktikum meine fehlenden ECTS Punkte erhalten und daher diesen Sommer meinen Bachelorabschluss machen. In den letzten Monaten habe ich unglaublich viel über diese Weltregion gelernt und bin mir sicher, dieses Wissen auf meinem weiteren Karriereweg anwenden zu können. Darüber hinaus habe ich echt tolle Menschen kennengelernt und bin persönlich über mich hinausgewachsen. Meine Zeit in Kolumbien wird für immer unvergesslich bleiben und ich freue mich schon, meine Freunde dort wieder besuchen zu kommen – hoffentlich ganz bald :).

Bei weiteren Fragen könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben.

Eure Jasmin

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Bogotá

  • Instagram Story Essen mit Freunden

    Jasmin

    Jasmin / Kolumbien

    Ein Tisch voll mit leckerem Essen und ja, wir haben echt alles aufgegessen. 👀 Heute waren Freunde bei mir zu Besuch und wir haben zusammen gekocht. Neben Salat und einer Suppe haben wir auch türkische und arabische Spezialitäten gekocht. Perfekt um das Fasten zu brechen, da zwei meiner Freunde und ich momentan Ramadan machen und fasten. Ich bin echt sehr dankbar für solche Momente hier in Kolumbien, wir hatten eine sehr schöne Zeit. 🥰In diesem Sinne, ich wünsche allen einen

  • 1/3

    Instagram Story Ciudad Bolivar

    Jasmin

    Jasmin / Kolumbien

    Heute mal ein Tagestrip in die Cuidad Bolívar - nur mit einer Seilbahn zu erreichen aber trotzdem noch Teil von Bogotá. 🚠 In diesem Stadtteil fühlt es sich tatsächlich an wie eine andere Welt, die Architektur ist ganz anders als im Rest von Bogotá und leider sieht man auch, dass vor allem ärmere Menschen dort leben, da manche Häuser leider immer noch keinen Wasseranschluss haben. Ich fand diesen Stadtteil beeindruckend, die Menschen inspirierend und er ist vor allem eins: superbunt!

  • Kaffeeliebe und Karriere: Mein Weg zum Praktikum in Kolumbien

    Kaffeeliebe und Karriere: Mein Weg zum Praktikum in Kolumbien

    Neugierig, wie ich mein Praktikum in Kolumbien ergattert habe? In diesem Blogbeitrag teile ich alles über meine Bewerbung bei der Konrad Adenauer Stiftung und die Vorbereitungen für mein Praktikum in Kolumbien – inklusive meiner Tipps und kleine Missgeschicke. Von der Idee, ins Ausland zu gehen, bis zur Zusage für mein Praktikum – erfahrt, wie ich in den politischen Kosmos Kolumbiens eingetaucht bin.

  • Instagram Story Candelaria Graffiti mit Katze

    Jasmin

    Jasmin / Kolumbien

    Bunt, bunter, Bogotá! 🫶🏽 In der Candelaria, dem Zentrum der Stadt finden sich an ganz vielen Häuserfassaden coole Graffitis, die die Stadt viel bunter und aufgeweckter erscheinen lassen. Sogar Graffititouren werden hier angeboten, um die Vielfalt der Kunst bestaunen und diesen Teil der Straßenkultur entdecken zu können. Selbst die Katze hier ist fasziniert😛

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Auf Instagram abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Auf TikTok abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt