studieren weltweit - ERLEBE ES!

studieren weltweit

Sprache lernen in Mexiko: Tipps für Austauschstudenten

Eine der größten Herausforderungen meines Auslandssemesters in Mexiko-Stadt ist das Erlernen der spanischen Sprache. Obwohl ich bereits einige Grundkenntnisse der Sprache aus der Schule mitgebracht habe, ist mir schnell klar geworden, dass ich meine Fähigkeiten verbessern musste, um mich effektiv zu verständigen. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch über meine Erfahrungen mit dem Erlernen der Sprache berichten und euch, wenn ihr auch einen Auslandsaufenthalt plant, einige Tipps an die Hand geben.

Der erste und wichtigste Aspekt des Sprachenlernens besteht darin, die Sprache im täglichen Leben anzuwenden. Ich gehe auf den Markt, frage nach dem Weg, bestelle in Restaurants und führe Smalltalk mit Einheimischen. Zuerst war es für mich frustrierend, wenn ich etwas nicht so formulieren konnte, wie ich wollte, aber mit etwas Übung ist es schnell einfacher und natürlicher geworden.

Am schwierigsten ist es hier für mich, den schnellen mexikanischen Akzent und den regionalen Slang zu verstehen. Die Mexikaner sind aber sehr geduldig und sagen mir gerne, wie ich etwas besser ausdrücken kann. Ich hatte keine einzige Erfahrung, dass jemand wütend oder genervt von mir war, wenn ich etwas nicht verstanden und noch mal nachgefragt habe. Die Gastfreundlichkeit der Mexikaner macht meine Lernerfahrung wirklich deutlich angenehmer und weniger einschüchternd.

Im Alltag zurechtzukommen war schon ein wichtiger Erfolg für mich, allerdings wollte ich mein Spanisch stetig verbessern und perfektionieren. Nur durch das Sprechen mit Einheimischen war meine Lerngrenze schnell erreicht, weswegen ich aktiv in den Lernprozess einsteigen wollte. Für mich persönlich waren dabei vor allem die Vokabeln und grammatikalischen Regeln sehr interessant, die sich im mexikanischen Spanisch von dem Spanisch aus Spanien, das wir in der Schule lernen, unterscheiden.

Die UNAM Mediateca

Ich habe von Kommilitonen erfahren, dass meine Universität ein Sprachzentrum hat, das mir sehr viel weiterhilft. An meiner Universität, der UNAM in Mexiko-Stadt, ist dies die sogenannte Mediateca. Dabei handelt es sich um eine Bibliothek mit Lernmaterial wie Büchern, Audioaufnahmen und DVDs für Studierende, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten. Die Mediateca ist für alle Studierenden kostenlos und bietet einen ruhigen Lernraum auf dem Campus.

Für mich ist die Mediateca ein großartiger Ort, um Grammatik zu üben und neue Vokabeln zu lernen. Die Mitarbeiter sind hier äußerst hilfsbereit. Sie haben mir Materialien empfohlen und kostenlos zur Verfügung gestellt, die genau für mein Niveau und meine Interessen geeignet waren. Ich finde es auch sehr hilfreich, dass ich die Materialien ausleihen und mit nach Hause nehmen kann, um in meinem eigenen Tempo zu lernen.

Tandem-Lernen

Eine weitere Taktik, die mir sehr viel hilft, ist das Tandem-Lernprogramm an der UNAM. Dabei handelt es sich um ein Programm, bei dem mexikanische Studenten, die eine Sprache lernen wollen, mit Muttersprachlern zusammengebracht werden, die wiederum ihre spanischen Sprachkenntnisse verbessern möchten. Das Programm ist kostenlos und eine gute Möglichkeit, das Sprechen und Hören in einer Gesprächssituation zu üben.

Ich wurde mit einer mexikanischen Studentin zusammengebracht, die Deutsch lernt, und wir treffen uns einmal pro Woche in der Mediateca, um uns in beiden Sprachen zu unterhalten. 30 Minuten in jeder Sprache reichen hierbei schon völlig aus. Es ist ein guter Weg, die Kultur des anderen kennenzulernen und die Sprache fokussiert, aber in einem entspannten und informellen Umgang zu üben.

Apps zum Sprachenlernen

Außerdem verwende ich Sprachlern-Apps, um meine Lernerfahrung zu ergänzen. Der Vorteil ist, dass ich jeden Tag einen kleinen Fortschritt machen kann, ohne mich mit jemandem treffen zu müssen oder mein Haus zu verlassen. Es gibt viele Apps, mit denen ich meine Fähigkeiten im Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen verbessere. Einige kostenlose Apps, die ich am nützlichsten finde, sind Duolingo, Chatterbug und Phase6.

Auf dem Bild ist ein Screenshot der App Duolingo zu sehen. Es wird eine Hörverstehenaufgabe angezeigt.
Duolingo hat viele unterschiedliche Aufgabentypen. Hier muss zum Beispiel das auf spanisch Gehörte mit der richtigen deutschen Übersetzung verbunden werden.

Duolingo ist eine App, die eine unterhaltsame und interaktive Weise eine Sprache zu lernen bietet. Es gibt dort Lektionen in Grammatik, Vokabular und Aussprache. Sie ist sehr nutzerfreundlich gestaltet und arbeitet mit einem Belohnungssystem, wenn Lektionen erfolgreich abgeschlossen werden. Die App bietet auch soziale Aspekte, da es möglich ist, den eigenen Lernfortschritt mit Freunden und anderen Benutzern auf der ganzen Welt zu vergleichen, was mich durchaus sehr anspornt, meine täglichen Lektionen wirklich zu machen und am Ball zu bleiben.

Auf dem Bild ist ein Screenshot der App Chatterbug. Es ist eine Videolektion zu erkennen und eine Umfrage, mit welcher der Tutor mit den Nutzern interagiert.
Die Lektionen bei Chatterbug sind interaktiv gestaltet. Hier seht ihr eine Art der Umfrage, die die Tutoren nutzen um denn Lernfortschrit zu verfolgen.

Bei Chatterbug steht das persönliche Sprachenlernen mit Muttersprachlern im Mittelpunkt. Die Lektionen hier sind kurze (10–15 Minuten) Videos, in denen Grammatik, Konversation und Kultur besprochen wird. Die Tutoren interagieren durch kleine Umfragen mit den Nutzern, um das Verständnis des Inhalts zu verbessern. Ich finde vor allem den Fakt, dass in vollständigen Lektionen unterrichtet wird, sehr gut und es hilft mir mich an den Sprachfluss zu gewöhnen und ihn zu erlernen.

Auf dem Bild ist ein Screenshot der App Phase6 zu sehen. Das Karteikartensystem ist visuell sehr schlicht aber effektiv gestaltet.
Phase6 überprüft euer Vokabelwissen wie in einem Karteikartensystem. Ihr könnt selber auswählen ob ihr von Deutsch nach Spanisch oder andersrum abgefragt werden wollt.

Mit Phase6 arbeite ich schon seit meiner Schulzeit. Diese App konzentriert sich ausschließlich auf die Verbesserung des Wortschatzes. Sie bietet ein digitales Karteikartensystem, das dabei hilft, sich neue Vokabeln schnell einzuprägen und zu üben. Ich habe mir eine Liste mit den 1000 wichtigsten Wörtern und Formulierungen der spanischen Sprache heruntergeladen und diese dort eingepflegt. Der Unterschied zu den anderen Apps ist die Lernregelmäßigkeit. Anstatt jeden Tag ein bisschen zu machen, schlägt Phase6 vor, wann eine Vokabel wiederholt werden soll, je nachdem wie gut ich sie bereits gelernt habe. Es hilft mir vor allem sehr, mein Langzeitgedächtnis zu stärken.

Mein Appell an euch

Zusammenfassend finde ich, dass das Verbessern meiner Sprachkenntnisse im Ausland eine anspruchsvolle, aber lohnende Erfahrung für mich ist. Durch die Anwendung der Sprache im täglichen Leben und das gute Angebot an Ressourcen wie der Mediateca, die Teilnahme an Tandems und die Nutzung von Sprachlern-Apps gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, sodass ihr selber das auswählen könnt, was euch persönlich am besten liegt, um eure Fähigkeiten zu verbessern und Sicherheit beim Sprechen und Hören zu erlangen.

Ich habe festgestellt, dass das Erlernen der spanischen Sprache mir nicht nur geholfen hat, effektiver mit den Einheimischen zu kommunizieren, sondern auch neue Möglichkeiten für den kulturellen Austausch und meine persönliche Entwicklung eröffnet hat.

Ich ermutige euch wirklich, euch auf das Sprachenlernen einzulassen und nicht zu versuchen, alles auf Englisch zu kommunizieren. Euch geht sonst ein sehr großer Teil der Erfahrung verloren, und am Ende habt ihr euer ganzes Leben lang einen Vorteil, wenn ihr eine Sprache beherrscht, selbst wenn ihr wieder zurück in Deutschland seid.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Leben

  • Interview: „Auslandsaufenthalte im Medizinstudium schärfen das Bewusstsein für andere Kulturen und Bedürfnisse“

    Interview: „Auslandsaufenthalte im Medizinstudium schärfen das Bewusstsein für andere Kulturen und Bedürfnisse“

    Türkei, Kanada, Israel – drei Auslandsaufenthalte hat Rodion Ozerski während seines Medizinstudiums an der Berliner Charité absolviert. Heute ist er Facharzt für Anästhesie und arbeitet in Berlin. Die Erinnerungen an seine Erfahrungen im Ausland sind für ihn knapp 13 Jahre später immer noch sehr präsent. Mehr noch: Sie haben ihn geprägt und lassen ihn immer noch weiterdenken.

  • Prüfungsphase

    Jessica

    Jessica / Argentinien

    Seit Beginn des Monats Mai befinde ich mich in der Prüfungsphase, und auch wenn ich nebenbei viele Dinge erleben darf, sitze ich gerade jetzt zu Ende des Monats eigentlich jeden Tag am Computer, lerne und schreibe Hausarbeiten. Umso besser, dass ich hier in der Stadt die Möglichkeit habe, immer wieder den Ort zu wechseln und nebenbei ganz viele Cafés der Stadt auszuprobieren. Und von der Biblioteca Nacional Moriano Moreno hat man einen wundervollen Ausblick auf den Hafen und das Meer,

  • TikTok Sarah Pflanzenmarkt

    Auf TikTok abspielen
    Bild auf Pflanzen in Pinktönen und Grün.
    Sarah

    Sarah / Belgien

    Warst du schon einmal auf dem Blumenmarkt in Gent?🌷🪻 Jeden Sonntag findet er auf dem Koutermarkt, dem einst prestigeträchtigsten Markt der Stadt, statt! Neben außergewöhnlichen Pflanzen und Blumen kannst du dort Kaffee vom typischen "Blauen Pavillon" kaufen, Live-Musik im Konzertpavillon lauschen oder einfach dem bunten Treiben zusehen. 🍵 Absolute Empfehlung! Und ich bin jetzt um zwei Kakteen reicher 🌵

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Auf Instagram abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Auf TikTok abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt