studieren weltweit
Tagestrip nach Abu Dhabi

Tagestrip nach Abu Dhabi

Das IAESTE Lokalkomitee hat für uns Praktikanten einen Tagestrip in die Landeshauptstadt der Emirate organisiert. Der Besuch des Museums Louvre stand auf dem Plan sowie die Besichtigung der Scheich-Zayid-Moschee, die wohl schönste der Welt! Beide Gebäude sind architektonische Meisterwerke, wenn auch völlig gegensätzlich. Aber seht selbst!

Gruppenfoto vor em Louvre Abu Dhabi


Das war unsere Gruppe – IAESTE Praktikanten aus über zehn verschiedenen Nationen.

Am Samstag ging es los mit dem vollbesetzten Bus, der uns sonst immer zur Uni bringt (Foto siehe hier). Selbst die ausklappbaren Sitze im Gang waren besetzt, es fühlte sich an wie ein Klassenausflug. Mit Kartenspielen vergingen die fast zwei Stunden Fahrt von Schardscha nach Abu Dhabi wie im Fluge.

Louvre Abu Dhabi
Louvre Abu Dhabi

Erster Stop war der Louvre Abu Dhabi. Louvre? Ist der nicht in Paris? Das war auch mein erster Gedanke. Das Kunstmuseum steht tatsächlich in Kooperation mit dem „Original“ in Paris und ist im Rahmen der auf 30 Jahre festgelegten Zusammenarbeit zwischen Abu Dhabi und der französischen Regierung entstanden. Im November wird das Museum gerade mal ein Jahr alt. Es ist nagelneu und soll dazu beitragen, die Tourismusbranche weiterzuentwickeln. Die Ölvorräte sind nun mal nicht unendlich und ein Plan B muss her.

Louvre Abu Dhabi


Auch Niedersachsen – meine Heimat – wurde im Museum verewigt. Fragt mich nicht, warum!

Die Kunstausstellung selbst führt einen etwas zusammenhangslos durch die verschiedenen Epochen und Kulturen, von Statuen über Schriftstücke bis Gemälde war alles dabei. Meiner Meinung nach nichts besonders Spektakuläres. Beeindruckt hat mich die Architektur des Außenbereichs und die Lage des Museums auf einer Insel direkt am Wasser.

Lovure Abu Dhabi
Das Dach in Form eines Metallnetzes lässt nur vereinzelt Sonnenstrahlen durch und besprenkelt so den ganzen Raum mit Sonnenflecken.
Eingang Scheich-Zayid-Moschee
Worauf ich mich schon in Deutschland gefreut hatte, war der Besuch der Scheich-Zayid-Moschee. Ich wurde nicht enttäuscht.

Nach einem Zwischenstopp im Foodcourt einer Mall ging es gestärkt weiter zur größten Moschee des Landes. Benannt ist sie nach dem ersten Präsidenten und Mitbegründer der Vereinigten Arabischen Emirate – Scheich Zayid. Eröffnet wurde die achtgrößte Moschee der Welt 2007 und ist seitdem kostenlos zugänglich für die Öffentlichkeit – eine Besonderheit, denn normalerweise sind die Gotteshäuser für Nicht-Muslime verschlossen. Dementsprechend müssen sich alle Besucher den gegebenen Kleidungsvorschriften anpassen. Das heißt für Frauen Arme und Beine bedecken, sowie ein Kopftuch tragen. Zudem werden die Schuhe am Eingang der Moschee ausgezogen.

Verschleierung für Frauen in der Scheich-Zayid-Moschee
Kleidung zum Verschleiern wurde bereitgestellt. Ganz schön ungewohntes Gefühl und nicht gerade angenehmen bei feucht heißen Temperaturen jenseits der 30 °C.

Durch den Arkadengang entlang des abgesperrten Hauptplatzes ging es zum Hauptgebetsraum der Moschee.

Besonders intensiv waren die Momente als der Ruf zum Gebet erklang, während wir gerade die Moschee besichtigten (siehe Highlights auf meinem Instagramprofil). Eine bedächtige und ergreifende Stimmung kam auf. Perfekt war außerdem der Zeitpunkt unserer Besichtigung. Wir trafen zu Sonnenuntergang ein und konnten die Moschee so in verschiedenen Lichtverhältnissen bewundern.

Scheich Zayid Moschee

Die Moschee bei Sonnenuntergang…

Scheich-Zayid-Moschee

…und blau beleuchtet in der Dämmerung.

Der neoislamische Stil und die vielen Blumenverzierungen sind meiner Meinung nach wunderschön anzusehen und stehen eindeutig im Kontrast zu der modernen und futuristischen Architektur des Louvre-Museums. Das war eine kurzer Ausflug in 1001 Nacht!

Stay tuned, eure Laura!

Kommentare
  1. Minni

    13. Oktober 2018

    Huhu Laura,
    ich habe es auch eeendlich mal geschafft deine Reise ein wenig mitzuverfolgen. Sehr interessant, ich bin schon auf deine nächsten Artikel gespannt. 🙂 Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit!
    Warme Grüße (nur 26°C) aus Heidelberg! :-*

    1. Laura Wolbeck

      13. Oktober 2018

      Hi Minni 🙂
      Sehr schön, dass es dir gefällt! Danke 🙂
      Schon krass wie warm es bei euch noch ist!
      Bis bald :*

  2. Petra Wolbeck

    10. Oktober 2018

    Liebe Laura
    Danke für diesen mal wieder sehr interessanten Bericht. Die Bilder sind sehr beeindruckend. Die Blumen-ornamente sind wunderschön und deine Verschleierung wirkt auf mich schon befremdlich.
    Ich bewundere deinen Mut und Offenheit, in diese fremde Welt einzutauchen. Behalte diese Neugier!
    Bis bald
    Deine Mama 💐

    1. Laura Wolbeck

      11. Oktober 2018

      Danke Mami für die lieben Worte! Es ist wirklich eine andere Welt hier!
      Liebe Grüße <3

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Lieblingsorte

Die schönsten und aufregendsten Orte im Ausland