studieren weltweit

Die Kampagne „studieren weltweit – ERLEBE ES!“

Wir haben ein Ziel: Die Auslandsmobilität von Studierenden an deutschen Hochschulen zu erhöhen. Das wollen wir mit der Kampagne „studieren weltweit – ERLEBE ES!“ erreichen. Wie? Das erklären wir hier.

Von der Zielgruppe für die Zielgruppe, das ist die Idee hinter der Kampagne „studieren weltweit – ERLEBE ES!“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Studierende, die gerade einen Auslandsaufenthalt (Studium, Praktikum, Sprachkurs) machen, berichten auf studieren-weltweit.de als Correspondents in persönlichen Blog-Beiträgen und in den sozialen Netzwerken von ihren Erfahrungen und Erlebnissen. Sie teilen nicht nur ihre Abenteuer, sondern unter anderem auch Informationen zur Planung und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes. Über die vergangenen Jahre hat sich so ein großes Netzwerk aus Correspondents gebildet, das auch Jahre nach dem Auslandsaufenthalt freundschaftlich miteinander verbunden ist.

Die Kampagne im Netz…

Ein Redaktionsteam begleitet die Studierenden auf ihrem Weg. Bevor sie ins Ausland gehen, werden sie in einem Workshop auf ihre neue Aufgabe als Correspondent vorbereitet. Während ihrer Zeit im Ausland werden sie redaktionell betreut. Aus den Texten, Fotos und Beiträgen der Correspondents werden Inhalte für alle Kanäle der Kampagne generiert und von der Redaktion um weitere Inhalte ergänzt. So finden sich auf Instagram, YouTube, Facebook und Twitter zielgruppengerechte Posts, die einerseits informieren, aber auch unterhalten. Videoformate zu aktuellen Themen, Memes, Kurzinfos zu Stipendien, Zitate aus den Blogbeiträgen und wochenweise Takeover wechseln sich ab und zeigen, wie bunt und aufregend die Zeit im Ausland ist. Im Videoformat „Hin. Zurück. Weiter. studieren weltweit – die Serie“ werden zwei Correspondents intensiv während ihrer Zeit im Ausland begleitet. Die Kampagne ist somit geprägt von den Charakteren der Correspondents und bietet viel Identifikationspotenzial für die junge Zielgruppe.

Im Sommer 2020 fand außerdem zum ersten Mal „studieren weltweit – die virtuelle Messe“ statt. Studierende konnten sich dort online über die Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten informieren und sowohl Botschafterinnen und Botschaftern – ehemaligen „studieren weltweit“-Correspondents – als auch Expertinnen und Experten des DAAD ihre Fragen zu Themen wie Finanzierung, Organisation und dem Alltag im Ausland stellen.

… und darüber hinaus

Das Kampagnenteam des DAAD ist auch bei Bildungsmessen unterwegs und berät Studierende und Interessierte über die Organisation eines Auslandsaufenthalts während des Studiums und die Fördermöglichkeiten des DAAD. Auch hier wird es von Botschafterinnen und Botschaftern unterstützt, die die Informationen um ihre ganz persönlichen Erfahrungsberichte ergänzen und bereichern.

Interessierte Hochschulen können nicht nur die Botschafterinnen und Botschafter kostenfrei für Veranstaltungen buchen, sondern finden auf studieren-weltweit.de zahlreiche Broschüren und Informationsmaterial, das sie kostenlos bestellen oder downloaden können. Dort gibt es auch Informationsmaterial, das sich speziell an Lehramts- und HAW-Studierende richtet. Mit Lehramt.International beziehungsweise HAW.International hat der DAAD eigene Stipendienprogramme geschaffen, die sich speziell an Studierende und Absolventinnen und Absolventen aus diesen Bereichen richten.

Das Ganze wird durch das jährlich erscheinende Magazin „ERLEBE ES“ ergänzt, das ebenfalls Informationen zu Auslandsaufenthalten mit den persönlichen Geschichten und Eindrücken der Correspondents zusammenbringt.