studieren weltweit
Unschlagbar – so günstig ist Reisen in Italien

Unschlagbar – so günstig ist Reisen in Italien

Wenn man schon einmal in einem der beliebtesten Urlaubsländer wohnt, sollte man die Nähe zu vielen Touristen-Orten auch ausnutzen. Gleichzeitig will man seine Geldbörse natürlich nicht überstrapazieren. Wie schön also, dass Reisen in Italien gar nicht mal so teuer ist. Hier stelle ich euch die günstigsten aber auch schönsten Ausflugsziele und Transportmittel ab Trento vor.

Trient – Mailand

Mit dem Flixbus kann man bereits ab 7,99 Euro von Trient nach Mailand fahren. Zusätzlich gibt es mit der ESN Card noch Rabatte. Die Fahrt dauert ca. 2h 40min und man muss nicht umsteigen. Gibt es einmal keine Plätze oder Angebote mehr, kann Zugfahren mit Trenitalia eine Alternative sein. Hier muss man zwar in Verona umsteigen (eine schöne Möglichkeit, um noch für ein paar Stunden Verona zu erkunden), hat aber meist keine langen Wartezeiten. Den besten Preis bietet die Kombi Regionalzug und Schnell-Regio, das Ticket kostet ca. 18,50 Euro, die Fahrt dauert um die 3,5 Stunden. Mit der Kombi Regionalzug und Schnellzug kann man Tickets ab 28 Euro finden, die Fahrt dauert dann nur 2h 40min. Da ich dieses Mal mit mehr Menschen unterwegs war, habe ich zum ersten Mal nicht bei Freunden sondern im Hostel geschlafen. Die sind in Mailand zwar sehr teuer, aber wenn man nicht unbedingt direkt im Zentrum sein muss, kann ich das New Generation Hostel in der Città Studi empfehlen: eines der günstigsten Hostels dort, das tatsächlich ganz ordentlich war und mit den Öffis auch nur ca. 15 min von der Innenstadt entfernt ist.

Trient – Bassano del Grappa

Die Fahrt nach Bassano legt man am besten mit dem Zug zurück. Regulär kostet das Ticket mit der Regio-Bahn um die 7 Euro. Hat man das Jahres-Abo der Region Trentino, kostet ein Großteil der Strecke nichts. Man muss sein Ticket dann erst ab Primolano lösen und bezahlt somit nur schlappe 3,55 Euro. Die gesamte Fahrt dauert übrigens 2h 10min. Ein Tagestrip in diese Stadt lohnt sich also auf jeden Fall bei diesem Preis!

Trient – Venedig

Kombiniert man die zwei Schnell-Regionalzüge Trento-Verona und Verona-Venedig, so zahlt man nur 15,60 Euro bei einer Fahrt von insgesamt 2,5 Stunden. Zusammen mit drei Freundinnen bin ich spontan für einen Tag nach Venedig gefahren und auch wenn man an einem Tag nicht alles sehen kann, haben wir doch die schönsten Plätze Venedigs besucht. Morgens um sieben sind wir vom Bahnhof Trient gestartet und abends um neun waren wir zurück – für insgesamt knapp über 30 Euro hin und zurück kommt man wohl selten wieder so günstig nach Venedig. Da die günstigsten Hostel-Zimmer außerhalb der Insel bereits bei über 20 Euro pro Nacht liegen, hat es sich für uns eher gelohnt, nur einen Tag dort zu bleiben. Dafür war dann aber auch noch ein (für italienische Verhältnisse) sehr teurer Aperol Spritz für 5,50 Euro drin. Ein Tipp: Venedig kann man sehr gut zu Fuß erkunden, weder die Wassertaxis noch Fähren sind ein Muss. Insgesamt sind wir 15 km gelaufen – spart Geld und macht gesund.

Trient – Verona

Mit dem Schnell-Regio kommt man in einer Stunde und ohne Umstieg für 7,85 Euro nach Verona. Auch hier lohnt sich mein Jahresticket für die Region Trentino wieder: bis nach Ala kann ich umsonst fahren und zahle somit nur 5,65 Euro. Der Bahnhof Porta Nuova verbindet den Norden Italiens darüber hinaus mit vielen weiteren Städten. Hier kann man nach Mailand, Venedig oder Florenz umsteigen. Verona eignet sich daher als perfekter Zwischenstopp bevor man in die nächste Stadt weiterfährt.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Reisen

Inspiration für Menschen mit Fernweh: Reiseziele weltweit