studieren weltweit
Friss oder stirb? Als Vegetarier in China

Friss oder stirb? Als Vegetarier in China

Vielerorts herrscht der Mythos vor, in China würden ausschließlich Fleisch und Fisch gegessen und es gäbe keine vegetarischen Gerichte. Auch ich habe mir zu diesem Thema vor meiner Abreise einige Gedanken gemacht, da ich meine vegetarische Ernährungsweise keinesfalls ändern möchte. Ich bin noch nicht lange in China, aber ich kann schon jetzt mit Gewissheit sagen: Als Vegetarier hat man es in China definitiv nicht leicht.

Anders als in Deutschland, ernährt sich nur ein sehr kleiner Teil der chinesischen Bevölkerung vegetarisch. Zwar machen Gemüse, Nudeln oder Reis einen Großteil der chinesischen Küche aus, aber es gibt viele Speisekarten, auf denen nicht ein einziges rein vegetarisches Gericht zu finden ist. Auch wenn ein Gericht auf den ersten Blick vegetarisch erscheint, enthält es meiner Erfahrung nach oft trotzdem Fleisch- oder Fischbestandteile. Auch die in vielen Speisekarten abgedruckten Bilder zu den Gerichten lassen nicht unbedingt eindeutige Schlüsse zu. Einfache Reis- oder Nudelgerichte werden oft mit kleinen Fleischstücken „gewürzt“. Da das Personal in vielen traditionellen chinesischen Restaurants nur selten Englisch spricht, gestaltet sich auch die Kommunikation ohne Chinesisch-Kenntnisse eher schwierig. Einfacher hat man es in internationalen Restaurants. Hier spricht das Personal oft gutes Englisch und die Gerichte wie z.B. Pizza, Pasta, Burger und Co. sind meist vertraut.

Street Food in Shanghai

Deutlich schwieriger wird es beim Street Food! Neben Fisch besteht dieses nämlich hauptsächlich aus Fleisch, Fleisch und noch mehr Fleisch. Hier wird so ziemlich alles aufgespießt und gebraten, was zwei und mehr Beine hat oder schwimmt. Die Auswahl ist groß: Hühnchen, Ente, Schwein, Rind, Meeresfrüchte oder Insekten. Nicht immer ist auf den ersten Blick erkennbar, worum es sich handelt.

Das Bild zeigt aufgespießte, gebratene Tintenfische an einem Street-Food-Stand.
An jeder Straßenecke zu finden: Tintenfisch am Spieß

Die Alternative: vegetarische Restaurants

Wer trotzdem nicht auf die chinesische Küche verzichten möchte, aber sichergehen will, dass das bestellte Gericht auch wirklich vegetarisch ist, geht am besten in eines der vielen vegetarischen Restaurants. Solche Restaurants, wie das Vegetarian Life Style in Shanghai, gibt es in allen chinesischen Großstädten. Neben klassischen fleischlosen Gerichten, wie Reis mit Gemüse, Kartoffeln in sämtlichen Variationen oder Suppen, gibt es hier auch viele Gerichte mit Tofu und Seitan zu einem fairen Preis.

Mein durchaus positives Fazit: Mit ein wenig Geduld, Flexibilität und dem ein oder anderen chinesischen Satz lässt sich auch in China hervorragend vegetarisch essen!

Kommentare
  1. Urs

    6. Juni 2018

    Hallo Marlene
    Ich war vor zehn Jahren für ein halbes Jahr in China. Anfangs war es schwierig vegetarisch zu essen, aber nach ein paar Wochen konnte ich in den Restaurants die Zeichen der vegetarischen Gerichte lesen und dann war es kein Problem mehr. Hilfreich war ein Phrasebook von Lonely Planet sowie mein Palm Pilot in dem ich die Zeichen zur Übersetzung eingeben konnte. Heutzutage gibt’s auch entsprechende Apps auf dem iPhone.
    Als ich dann am Schluss via Russland mit dem Zug nach Hause reiste und kein Wort Russisch konnte, ging ich in den chinesischen Restaurant einfach in die Küche und sagte dem Koch was ich gerne essen möchte. Zum Beispiel Eier mit Tomaten (Xi Hong Shi Chao Jidan, 西红柿炒鸡蛋) können Sie immer kochen.
    Liebe Grüsse Urs

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Shanghai

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Shanghai