studieren weltweit
Was kostet ein Monat in Peking?

Was kostet ein Monat in Peking?

Ein Jahr habe ich in Peking verbracht. So habe ich diese Zeit finanziert.  Wofür ging das ganze Geld denn weg?

In den Monat, den ich betrachtet habe, fiel mein Geburtstag, da habe ich einige Leute zum Essen und Karaoke eingeladen. Der Zeitraum ist dennoch repräsentativ – denn irgendwas ist immer. Gerade zu Beginn fallen einige einmalige Kosten, wie der Kauf eines Fahrrads, an.

Essen, Essen, Essen

Den Großteil habe ich für Essen ausgeben, insgesamt etwa 250 €. Die unterteilen sich so:

Ausgaben für Restaurants, Mensa, Kaffee und Frühstück betragen jeweils rund ein Viertel

Ich war jede Woche 1-2 Mal außerhalb der Uni essen, habe die Hälfte der Tage Kaffee getrunken und war einmal pro Woche etwas trinken. Da ich für alle Kategorien mehr oder weniger Geld ausgegeben habe, lässt sich einiges daraus schließen. Kaffee kostet etwa so viel wie in Deutschland und Bier oft zwischen drei und fünf Euro. In einer der Dutzend Mensen zu essen war mit ein bis zwei Euro pro Mahlzeit nicht nur sehr preiswert, sondern im Vergleich zu deutschen Unis auch sehr lecker. Essen ist auch außerhalb der Uni erschwinglich, für zwischen fünf und zehn Euro gibt es in Peking schon gute Mahlzeiten. Peking an sich ist für China relativ teuer.

Da ich ein Stipendium der chinesischen Regierung bekommen habe, war mein Zimmer im Wohnheim schon bezahlt, ansonsten hätte ich nochmal 300 bis 400 Euro für ein WG-Zimmer in Uni Nähe einplanen müssen.

Fazit

China ist also schon billiger als Deutschland, aber in den Großstädten gar nicht mal so viel. Von 600€ exklusive Miete habe ich gut gelebt. Es ist natürlich auch gut möglich, deutlich weniger oder mehr Geld als ich auszugeben.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Peking

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Peking