studieren weltweit
Weihnachten in Korea und warum ich doch noch länger bleibe

Weihnachten in Korea und warum ich doch noch länger bleibe

Ich habe mich entschlossen doch noch eine Woche länger zu bleiben und Weihnachten in Seoul zu verbringen. Warum sich meine Meinung verändert hat und wie sich einfach das Gefühl in einem Auslandssemester für mich immer hoch- und runter bewegt hat.

Als ich nach Korea kam, habe ich sehr früh meinen Flug umgebucht, weil mir da auf einmal der Gedanke kam, dass ich gerne an Weihnachten bei meiner Familie wäre. Irgendwann im Oktober wollte ich einen Flug sogar nochmal umbuchen, um noch vor Weihnachten auf den Weihnachtsmarkt gehen zu können.

Na ja und auf einmal hat sich meine Meinung geändert und ich konnte nicht fassen, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich habe gemerkt, wie glücklich ich in Korea bin und was für eine unfassbar tolle Zeit ich habe und dann realisiert, dass ich ja schon bald nach Hause muss. Da mein Flug kostenlos umbuchbar ist, und das auch so oft ich will, habe ich dann beschlossen, dass ich mindestens noch eine Woche länger in Korea bleiben will. Hätte ich früher gewusst, wie gut mir Korea mit der Zeit gefallen wird und wie sehr ich mein Leben hier mögen werde, hätte ich einen Antrag gestellt noch ein Semester zu bleiben. Ich bin immer wieder begeistert davon, wie schnell sich im Leben alles ändert, vor allem meine eigene Meinung und mein eigenes Gefühl zu Situationen. Wie konnte ich am Anfang so sicher sein, dass ich früher nach Hause möchte und jetzt kann ich nicht genug bekommen von Korea.

Fröhliche Weihnachten aus Korea

Heute ist der 24. Dezember und es fühlt sich für mich an wie jeder andere Tag hier. Das Weihnachtsgefühl kam hier nicht so wirklich auf, selbst wenn die Stadt sehr weihnachtlich mit vielen Lichtern geschmückt war. Weihnachten wird in Korea irgendwie nicht so gefeiert wie bei uns, wenn ich Koreaner gefragt habe, was sie an Weihnachten machen, war die Antwort meistens sowas wie, mit Freunden treffen, Kuchen essen und entspannt das Wochenende genießen. Der 25. und der 26. sind hier auch keine Feiertage. Heiligabend war ich mit zwei Freundinnen in einer Bar und wir haben auf Weihnachten und uns angestoßen, danach, nachdem wir aufgrund der derzeitigen Corona-Regeln um neun Uhr rausgeschmissen wurden, haben wir den Rest des Abends in der Ferienwohnung verbracht, in dem ich und eine Freundin zurzeit wohnen, seit wir am 22. Dezember aus dem Wohnheim ausziehen mussten. Um fünf Uhr morgens sind wir wieder losgegangen, da die Bars, um diese Uhrzeit wieder aufmachen. Um 9 Uhr morgens bin ich dann bei Tageslicht wieder nach Hause gelaufen. Das war das absurdeste Weihnachten, dass ich je hatte, aber auch eines der außergewöhnlichsten.

Weihnachtslichter in Seoul
Weihnachtslichter in Seoul

Die weiteren Tage nach Weihnachten habe ich sehr entspannt meine Zeit in Seoul ausklingen lassen. Ich war nochmal in meinen liebsten Stadtvierteln, bei meinen liebsten Restaurants, habe noch ein paar Dinge gekauft, die ich gerne meiner Familie mitbringen will und habe mich so langsam von Seoul verabschiedet.

Schnee in Seoul
Schnee in Seoul

Um die Weihnachtstage herum durfte ich auch Schnee in Seoul erleben, was mich unheimlich gefreut hat, da ich Schnee sehr liebe.

Der Gedanke, in ein paar Tagen nach Hause zu fliegen, gibt mir bisher gemischte Gefühle, da ich mich sehr auf Freunde und Familie freue, aber Korea gerade auch sehr schwer loslassen kann. Ich habe dadurch auch für mich gelernt, dass Situationen oder Veränderungen, die mir anfangs nicht ganz geheuer sind, oder die sich vielleicht zunähst nicht so gewohnt anfühlen wie sonst, sich schnell ändern können und ich manchmal den Dingen seine Zeit geben muss. Auch, dass ein schlechter Tag nicht immer gleich bedeuten muss, dass man alles über den Haufen werfen sollte und das ich Situationen nicht voreilig beurteilen sollte, weil sie sich manchmal in die beste Zeit meines Lebens entwickeln.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Weihnachten

  • Instagram Post von Robin

    🎄🎅 Nach Abschluss meiner Klausuren habe ich die Weihnachtsfeiertage in…

    🎄🎅 Nach Abschluss meiner Klausuren habe ich die Weihnachtsfeiertage in Irland verbracht. So konnte ich die festliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt in der Dublin Castle miterleben, bevor ich für die Festtage in den Südwesten der Insel aufgebrochen bin. Mehr darüber wie ich meine Festtage in Irland verbracht habe findest du in meinem neuen Blogbeitrag für @studierenweltweit #christmas #ireland #studierenweltweit #erlebees

  • Instagram Post von Carla

    Holidays Tico Style 💫🏞🇨🇷…

    Holidays Tico Style 💫🏞🇨🇷Three days filled with friends, food, fun, lots of laughter and some waterfalls! Thanks you so much for making this time of the year so uniquely beautiful. I would have not expected it, but honestly this probably makes the list of one of my favorite christmases ever?On Christmas Eve, we started the day with some grocery shopping and decorating, before a relaxed dinner turned into a small fiesta with some drinks and games.After that I spend half of Christmas Day curing a small hangover (first time ever on holidays?!), hanging out and playing chess and finally getting dinner and drinks in a small tico restaurant.The 26th, we hiked to two waterfalls in the Turrialba region, where we took a dip in the very cold water - and headed to warm up with some pizza and aqua dulce (hot sugarcane juice, 10/10 would recommend).Even if I was away from the people I would usually spend this time with, and everything was quite a harsh break with the traditions I grew up with, I can definitely say I had a blast. Next year it’s gonna be cookies, church, cold weather and family dinners again and I am looking forward to that, too! ❄️🎄✨Have you ever spend the Holidays was differently than usual?#holidays #costarica #puravida #travelblog #turrialba #christmas #christmasdinner #traditions #studyabroad #christmasabroad #explorecostarica #ticotico #erlebees

  • Instagram Post von Carla

    Merry Christmas to everyone who celebrates, and happy holidays to all!✨💫…

    Merry Christmas to everyone who celebrates, and happy holidays to all!✨💫Although this is not my first Christmas abroad - 2017 I spend Christmas Eve on a boat on the Mekong River - it is my first Christmas without my parents which is a weird feeling.Since this holiday is about unconditional love, to me personally it is not important where you celebrate, or if you have all the decorations, or if the dinner is perfectly instagrammable. To me it is about connecting with people, about finding some peace and calm in the traditions that one might have and to celebrate loving each other! 🎄Christmas with my parents is for me personally very connected with music: Singing together is one of the most important rituals that we have and it holds a very special place in my heart. Not having this tradition tonight makes me a little sad, but I am excited for new things to come: Instead I will spend the evening with some new friends and housemates, we will cook some good food together and maybe play some board games 🎲So I want to send some love to my friends and family at home, and I want you all to know that I am thinking of you and miss you! May you find some peace of mind and some love in those who surround you these days.⭐️🤍⭐️#christmas #costarica #studyabroad #sanjose #puravida #travelgram #holidayseason #centralvalley #erlebees #talamanca #montaña

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung