studieren weltweit
3 Gründe, warum Du unbedingt nach Kairo kommen solltest

3 Gründe, warum Du unbedingt nach Kairo kommen solltest

Ich werde immer wieder gefragt, wieso ich ausgerechnet nach Kairo gegangen bin. Neben meinem Master, den ich gerade wegen der Kairo-Kooperation mit der Ain-Shams Universität ausgewählt habe, gibt es noch weitere Gründe, weshalb es mich in diese Stadt gezogen hat.

Los geht’s!

Landeanflug auf die 25- Millionen Metropole
Landeanflug auf die 25- Millionen Metropole

Vielfalt

Stichwort Diversity. Kairo, die „Umm Al-Dunya“ (Mutter der Erde), wie die Stadt auch genannt wird, ist extrem vielfältig und gerade deshalb so faszinierend. Die Hauptstadt Ägyptens ist kultureller und religiöser Mittelpunkt der arabischen Welt. Heimat von mehr als 25 Millionen Menschen unterschiedlichster Herkunft und pulsierende Metropole am Nil – dem Fluss allen Ursprungs. Hier leben streng religiöse Kopten und Muslime, liberale und westlich orientierte Menschen friedlich zusammen. Aus aller Welt kommen Muslime, um an der berühmten Al-Azhar Universität Islamwissenschaft zu studieren. Kirchen stehen dicht gebaut neben Moscheen. Das ist Kairo: multikulturell und -religiös zugleich.

die Al-Azhar Moschee
Die Al-Azhar Moschee ist eine der renommiertesten Bildungseinrichtungen der islamischen Welt
christliche und muslimische Gotteshäuser nebeneinander
Ein häufiges Bild: christliche und muslimische Gotteshäuser nebeneinander

Reiche Geschichte

“At the beginning, I thought the best Islamic work was in Spain – the mosque in Cordoba, the Alhambra in Granada. But as I learned more, my ideas shifted. I traveled to Egypt, and to the Middle East many times.I found the most wonderful examples of Islamic work in Cairo, it turns out. I’d visited mosques there before, but I didn’t see them with the same eye as I did this time. They truly said something to me about Islamic architecture.” (I.M.Pei)

Die islamische Altstadt Kairos gehört zum UNESCO- Weltkulturerbe. Sie zählt mit ihren historischen Moscheen, Medressen und Brunnen zu den ältesten islamischen Städten der Welt.

Kairos islamische Altstadt
Kairos Altstadt lädt mit ihren verwinkelten Gassen zum Spazieren ein
Auf dem Weg zur Moschee
Muslime auf dem Weg zum Gebet in Kairos Altstadt

In direkter Nähe zu den Pyramiden von Gizeh, dem einzig erhaltenen Weltwunder der Antike, wird derzeit das größte archäologische Museum der Welt gebaut. Für die Eröffnung werden Stücke aus dem legendären Grabschatz des Tutanchamun aufgearbeitet, die nie zuvor gezeigt wurden. 2020 soll das Museum dann eröffnet werden. Es soll noch größer werden als das schon bestehende Ägyptische Museum, das direkt am bekannten Tahrir-Platz in Kairos Innenstadt liegt. Hier lassen sich bis zu 150.000 Artefakte aus altägyptischen Ausgrabungen bewundern.

Sphinx mit den Pyramiden im Hintergrund
Sphinx mit den Pyramiden im Hintergrund

Die Menschen

Die Gastfreundschaft der ÄgypterInnen ist grenzenlos. Ich empfinde ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft als überragend. Der meistgehörte Satz innerhalb meines letzten Jahres hier ist definitiv: „Welcome to Egypt“. Die Menschen sind extrem aufgeschlossen gegenüber AusländerInnen und ihre Lebensfreude und Herzlichkeit sind ansteckend. Sie lachen viel und das auch gerne über sich selbst. Nicht umsonst sind ägyptische Serien und Komödien in der gesamten arabischen Welt so beliebt und laufen, besonders im Ramadan, in Dauerschleife auf allen Kanälen.

Spaziergang
Spaziergang durch Kairos Altstadt

So, wer hat nun Lust, diese überwältigende Metropole am Nil zu besuchen? Die Fülle der Erfahrungen, die man bei einem Besuch in Kairo macht, sollte sich, meiner Meinung nach, niemand entgehen lassen.

Bei Rückfragen oder Reise-Tipps könnt ihr mich gerne jederzeit kontaktieren. Ich freue mich über Eure Nachrichten!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Kultur

Kunst, Musik, Architektur und mehr im Ausland