studieren weltweit
Von Bishkek nach Almaty – der Weg ist (nicht) das Ziel!

Von Bishkek nach Almaty – der Weg ist (nicht) das Ziel!

Während das Stadtbild von Bishkek durch eine Vielzahl von Maschrutkas geprägt ist, sind es in Almaty moderne Linienbusse. Es gibt breite, gut gepflasterte Fußgängerüberwege, eigene (!) Fahrradwege – etwas was bisher in Kirgistan undenkbar ist. Alles wirkt geordnet, sauber und europäischer. Es gibt weniger Schlaglöcher und dafür noch mehr moderne Restaurants und Cafés. Allerdings vermutlich genauso viel Verkehr und Smog. Ein Kulturschock der anderen Art, den ich  für zwei Tage erleben durfte… Falls es euch auch nach Kasachstan treibt, vorab ein paar organisatorische Tipps meinerseits.

Geld wechseln

Kasachstan’s Währung ist der Tenge, der im Verhältnis 1:5 zum kirgisischen Som (KGS) steht. Ergo einfach immer den Tenge durch 5 teilen und schon weiß man wie viel etwas kostet. Alternativ gibt es auch Apps, die Währungen umrechnen und die gerade am Anfang einer Reise hilfreich sind.

Falls ihr von Kirgistan nach Kasachstan reist, wechselt am besten noch in Bishkek Geld, da der Wechselkurs an der Grenze schlechter ist, und es in Almaty etwas schwieriger ist, Som in Tenge zu wechseln. Falls ihr mit Dollar unterwegs seid, ist das wiederum gar kein Problem!

Hinkommen

Von Bishkeks Zentrum bis zur Grenze haben wir uns zunächst ein Taxi geteilt, das insgesamt 450 KGS (ca. 6€) gekostet hat. Danach passiert man ohne lange Wartezeiten die Grenze zu Fuß. Als erstes gibt’s einen Ausreisestempel auf der kirgisischen Seite und auf der kasachischen Seite müsst ihr zunächst einen kleinen Zettel ausfüllen. Dieser wird mit eurem Pass gestempelt. Unbedingt aufheben, da ihr diesen auch wieder zur Ausreise braucht!

Auf der kasachischen Seite gibt es im Anschluss zwei Optionen, um nach Almaty zu kommen: Entweder mit dem Sammeltaxi (ca. 6.000 Tenge, ca. 14€) oder mit der Maschrutka (1.800 Tenge, ca. 4,30€). Die Fahrt auf guten Straßen – sobald ihr in Kirgistan wart, wisst ihr was ich damit meine 😉 – dauert in etwa dreieinhalb Stunden.

In der Stadt

Da ihr bereits 2GIS auf euer Handy geladen habt, könnt ihr nach Ankunft ganz einfach euer Ziel eingeben und euch die Route und Buslinie (auch offline) anzeigen lassen und könnt damit ruhig auf ein Taxi verzichten 🙂

Eine Busfahrt kostet 150 Tenge (ca. 30 Cent) und gezahlt wird am Anfang der Fahrt. Der Busfahrer stellt einen Beleg aus und stichprobenartig werden Fahrscheinkontrollen durchgeführt. Falls ihr länger in Almaty seid, lohnt es sich, eine Karte zu kaufen, auf die ihr Geld aufladet, womit eine Busfahrt nur noch 80 Tenge (ca. 15 Cent) kostet.

In Almaty gibt es auch eine Metro, die durch die Stadt fährt und deren Bau sage und schreibe 15 Jahre gedauert hat. Eine Fahrt kostet 80 Tenge und das Ticket kann bei der Metrostation gekauft werden.

Alles in Allem klingt das doch ganz einfach, oder? Also los! 🙂

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Reisen

Inspiration für Menschen mit Fernweh: Reiseziele weltweit