studieren weltweit
Packliste – bequemes Reisen

Packliste – bequemes Reisen

Ein Jahr im Ausland zu verbringen bedeutet auch, dass man für eine lange Zeit packen muss. Was und wie viel ich in meinen Rucksack gepackt habe, erfahrt ihr hier.

Sachen
Mein ganzer Kram

Eins, zwei oder drei – wie viele Taschen sollen mit?

Für mich kommt generell ein minimales Gepäck in Frage. Es lässt sich leichter Reisen und in den meisten Fällen benutzt man sowieso nur die Hälfte der Sachen (da erinnere ich mich noch gut an mein ERASMUS-Jahr in Schweden) aus dem Koffer. Dementsprechend entschied ich mich für nur ein aufgegebenes Gepäckstück, das  mit 70 Euro auch schon teuer genug war. Zusätzlich dazu wählte ich noch meinen wasserdichten Rucksack.

Rucksack
Mein Rucksack

Packliste

Technik

  • Laptop
  • Handy
  • Powerbank
  • Externe Festplatte
  • Taschenlampe
  • Kopfhörer
  • Rasiergerät
  • diverse Kabel
  • Ministativ
  • Objektivset für das Handy
  • Taschenrechner
  • Funkmaus

Kosmetik

  • Zahnbürste
  • Zahnpaste
  • Shampoo
  • Pinzette
  • Deo

Einschub: Gerade in diesem Moment sitze ich am Flughafen Oslo und warte darauf, dass mein Flug nach LA um 15.55 Uhr abfliegt. Ich habe mein Handy neben mir liegen und knabbere an einer Honigwaffel. Zwischendurch schreibe ich noch mit meinen Eltern und Freunden auf meinem Handy. Und gerade eben schreibe ich auf Whatsapp auf dem Telefon mit meiner Mutter und denke plötzlich: „Shit, wer hat mein Handy geklaut?! Das lag doch gerade neben mir auf dem Stuhl“ 😀 … ich hatte es natürlich in der Hand.

Anziehsachen

  • Lange Jeans (x2)
  • Kurze Hose (x1)
  • Badeshorts (x2)
  • Jogginghose
  • T-Shirt (x6)
  • Pullover (x3)
  • Regenjacke
  • Daunenjacke
  • Mütze
  • Buff-Halstuch
  • Schal
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Socken (x7)
  • Unterhosen
  • Strickstrümpfe von Oma (x1)

Diverses

  • Kopfkissen
  • Federtasche mit Stiften
  • Laken
  • Hackisack (kleiner Ball)
  • Fahrradflickzeug + Pumpe
  • Schlafmaske
  • Ohropax
  • Lichterkette für mein Zimmer
  • Kletterschuhe
  • Klettergurt
  • SIM Karte von Mint, die dem DS-2019 beilag
  • ein kleiner T E D D Y, den ich auf dem Zug der Liebe in Berlin gefangen hatte hinter einem der Technotrucks

Verpflegung

  • Große Wasserflasche
  • Verschieden belegte Brötchen (x4)
  • Eiweißriegel
  • die besagten Honigwaffeln.

Nahrungsmittel sollte man in jedem Fall genügend mitbringen. Ich flog mit Norwegian und bei dieser Airline ist die Verpflegung nicht inklusive. Dies erfuhr ich leider erst auf dem Flug und zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits alles verzehrt. Glücklicherweise hatte einer der Stewards Mitleid mit mir und schenkte mir sein persönliches Essen. Er klopfte mir auf die Schulter, sprach davon, dass ich ihn mal in Florida besuchen solle und wünschte mir einen guten Appetit. Danke, Dave. Außerdem brachte er mir auch noch eine Cola, die natürlich auch nur käuflich erworben werden konnte. Bei dem Essen musste ich allerdings mit viel Willenskraft ein schönes, großes Stück Beef verzehren. Damit hatte der Vegetarier in mir ein bisschen Probleme. Gleichzeitig war ich nach dem Festmahl gut gesättigt und musste nur noch acht weitere Stunden ohne Verpflegung auskommen.

Sachen
Ich und meine gepackten Rucksäcke

Mein großer Rucksack wog am Ende 15 kg und das Handgepäck war mit 8 kg auch genau in dem vorgegebenen Rahmen der Airline. Ein Rucksack vor dem Körper und der andere auf dem Rücken ließ sich mein Gepäck ganz bequem Tragen. Mit der S-Bahn ging es zum Flughafen Schönefeld und von dort aus mit dem Flugzeug zuerst nach Oslo und dann weiter nach Los Angeles.

Kommentare
  1. YY

    28. September 2019

    Wie heisst der Teddy?

  2. Yannic Scholtyssek

    21. September 2019

    Schlussendlich brauchte ich weder den finanziellen Nachweis, noch den acceptance Letter von der UCSB. Die Grenzkontrolle ging extrem schnell und problemlos von statten

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Vorbereitung

Infos, Erlebnisse und Tipps zum Orgakram für deinen Auslandsaufenthalt