studieren weltweit
Vor- Haupt und Nachspeise für nur 4 Euro

Vor- Haupt und Nachspeise für nur 4 Euro

Für nur 4,37 Euro Burger, Pommes, Salat, Softgetränk, Wasser, Eis und ein Apfel? Ja, das ist in ganz Slowenien möglich. Den Študentski Boni sei Dank.

Študentski Boni: So heißt wohl das schönste, erfüllendste und studentenfreundlichste System weltweit. Alle Studierenden in Slowenien können es nutzen. Wer Zugang dazu hat, darf sich ein Restaurant in Ljubjlana aussuchen und für maximal 4,37 Euro ein komplettes Menü inkl. Vor-, Haupt-, Nachspeise und Wasser bestellen.

Registrierung

Das Boni-System ist entweder mit einer slowenischen Sim-Karte oder mit einer Boni-Karte nutzbar. So funktioniert die Registrierung:

  1. Slowenische Sim-Karte besorgen (wenn nicht, beginne bei 2),
  2. Online-Formular ausfüllen,
  3. Studenski Kampus  oder ESN-Ljulbjana besuchen,
  4. Registrierungsbestätigung aus dem Online-Formular angeben,
  5. Sim-Karte aktivieren oder Boni-Karte für 15 Euro kaufen.

Wer sich dazu entscheidet, Boni mit einer slowenischen Sim-Karte zu verwenden, kann nach Schritt 5 direkt das System nutzen. Möchtest du stattdessen deine Sim-Karte aus Deutschland behalten, kannst du dir die Boni-Karte kaufen. Hierfür musst du eine Überweisung mit einem Code betätigen. Anschließend wird deine Karte nach zwei bis drei Werktagen fertiggestellt.

Boni-Nutzung

Die Preise für Boni-Menüs sind ganz unterschiedlich. Fakt ist aber, dass ein Menü niemals mehr als 4,37 Euro kostet. Viele Restaurants haben auch kostenlose Studierenden-Menüs.

Aufgrund der riesigen Auswahl an Restaurants nutze ich gerne die Apps „Prehrana“ (Slowenisch) und „Futer“ (Englisch), um das passende Gericht für mich zu finden. Neben vielen Fleisch- und Fischgerichten gibt es auch einige vegetarische, vegane und sogar glutenfreie Optionen. Im Restaurant angekommen, darfst du dir dann aus einem Boni-Menü ein Gericht aussuchen.

Danach gibt es zwei Optionen:

  1. Du rufst mit deiner slowenischen Sim-Karte die Boni-Nummer an und legst dein Handy auf das Gerät oder
  2. du platzierst deine Boni-Karte auf dem Gerät.

Boni-Menüs

Jedes Restaurant ist verpflichtet, allen Boni-Essenden eine Suppe, einen Salat und eine Frucht anzubieten. Dazu gibt es meistens Wasser, wobei wenige auch Wasser mit Sirup zur Verfügung stellen. Die Nachspeise ist meistens ein Apfel, ganz selten ein Dessert. Dennoch gibt es vereinzelt kleine Kuchen oder Pudding.

Tipp: Ich rate dir, immer eine Brotbox in der Tasche zu verstauen. Boni-Portionen in Slowenien sind riesig. Mit der Zeit expandiert dein Magen zwar zu einem Boni-Magen, aber bis dahin, kannst du dir den Rest deiner Mahlzeit einpacken. Die Verpackung deines Gerichts kostet meist halb so viel wie das ganze Essen.

Lieblingsrestaurants

Cantina Mexicana

Eine riesengroße Salatbar, vier verschiedene Suppen zur Auswahl und grandioses mexikanisch-vegetarierfreundliches Essen. Super Ambiente, tolle Bedingung und mitten in der Innenstadt. Kostenpunkt: 4,37 Euro 

asdf
Vorspeise: Salat und Tomatensuppe mir Croutons
..
Hauptspeise: mexikanischer Salat mit einem Wrap

Abi-Falafel

Die besten Falafel in ganz Slowenien, fette Portionen, die wohl leckerste Linsensuppe und dazu knuspriges Brot. Kostenpunkt: 4 Euro

da
Lieblingsteller: Falafel, Hummus, Salat, Kartoffel

Allegria

Fleisch, Fisch und noch viel mehr. Italienische Köstlichkeiten, Salat mit Kürbisöl und ein Dessert als Nachspeise. Kostenpunkt: 4 Euro 

d
Pasta Caprese: Tomate, Mozarella
Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Essen

Das essen und trinken unsere Correspondents im Ausland