studieren weltweit
Dazhai & Yangshuo: der Himmel auf Erden

Dazhai & Yangshuo: der Himmel auf Erden

Ich muss euch schon einmal vorwarnen: Dieser Beitrag wird eine Hommage an das Leben und die Landschaft im Süden Chinas. Ihr solltet euch auf keinen Fall die Gegend um Guilin und Dazhai entgehen lassen. Wie kommt man hin? Die Anreise ist gar nicht so einfach …

Die Anreise

Wenn ihr durch das Reich der Mitte reisen wollt, kann ich euch erst einmal die App „Trip.com“ empfehlen. Mithilfe dieser App könnt ihr passende Zug- und Flugverbindungen suchen und buchen. Außerdem kann ich euch die Karten-App „Maps me“, empfehlen.

Zwei Möglichkeiten, um nach Guilin zu gelangen

Schnell mit dem Flugzeug

Ihr könnt euch entweder in den Flieger setzen und zwei bzw. drei Stunden später seid ihr bereits am Guiliner Flughafen. Klarer Vorteil: Die Reise ist unkompliziert und man kommt innerhalb kürzester Zeit in Südchina an. Allerdings ist ein Flug durchaus kostspielig. Je nachdem, welches Datum ihr wählt, kostet dieser um die 180 Euro (einfach!).

Günstig mit dem Zug

Die zweite Wahl wäre die Reise mit dem Zug. Auch hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Endweder man wählt den Tageszug und ist etwa acht Stunden unterwegs oder man entscheidet sich für den Nachtzug. Je nachdem wie luxuriös man reisen möchte, gibt es Zweier- oder Vierer-Abteile mit gepolsterten oder ungepolsterten Schlafliegen, bis hin zu einfachen Sitzplätzen. Da ich während meiner Chinareise alle Schlafmöglichkeiten bereits ausprobiert hatte, habe ich mich bei meiner Reise nach Guilin für  letzteres entschieden (circa 25 Euro).

So standen mir also neunzehn Stunden Fahrt bevor (klingt schlimmer als es war). Die Zugreise war wirklich eine neue Erfahrung. In meinem Zugabteil war Rauchen erlaubt – so qualmte es aus der einen Ecke, während aus der anderen frisch aufgebrühte Instantnudeln dufteten. Die Menschen schliefen tatsächlich überall – auf dem Boden, dem Waschbecken sowie im Stehen.

Reise nach Dazhai

So kam ich also nach einer langen Zugfahrt am Guiliner Bahnhof an. Von dort aus bin ich zum Busbahnhof gelaufen (schaut einfach bei Maps me). Alle paar Stunden fahren Busse nach Longsheng. Wenn man am dortigen Busbahnhof angekommen ist, muss man noch einmal umsteigen. Die Fahrt von Longsheng ins kleine Dazhai dauert mindestens eine Stunde.

Unterwegs in den Reisterrassen

Ich habe wirklich selten etwas Schöneres gesehen, als die die Longji-Reisterrassen in der Nähe von Dazhai. Das kleine Dorf ist noch sehr ursprünglich. Ich habe dort endlich mal Ruhe gefunden in dem ansonsten so hektisch wirkenden China. Es scheint, als ob dort die Zeit stehen geblieben wäre.

Die Yao-Minderheit lebt dort in Holzhäusern. Besonders an den Frauen ist, dass sie sehr lange Haare haben, denn die lassen sie sich nur zwei Mal in ihrem Leben schneiden: Einmal mit 16 und das andere Mal vor ihrer Hochzeit.

Yangshou

Die Stadt hat landschaftlich sehr viel zu bieten, aber ansonsten war sie mir zu sehr auf Toursimsus ausgelegt. Eine Flussfahrt kann ich euch auf jeden Fall empfehlen. Man fährt auf einem Holzboot den Fluss entlang und man ist von einer atemberaubenden Kulisse umgeben. Anschließend bin ich mit dem Inhaber eines Motorroller-Verleihs ein paar Stunden durch die in dem Umgebung Yangshous gedüst. Auch das kann ich euch nur empfehlen. Wir haben anfangs einen Preis ausgehandelt und er hat mir die Gegend gezeigt.

Absolutes Pflichtprogramm

Wenn ihr die Möglichkeit habt, in den Süden zu reisen, dann nehmt sie auf jeden Fall wahr! Die Landschaft ist einfach nur atemberaubend. Am liebsten wäre ich dort noch ein paar Wochen länger geblieben.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Reisen

Inspiration für Menschen mit Fernweh: Reiseziele weltweit