studieren weltweit
Direkt und laut – stimmt das?

Direkt und laut – stimmt das?

Mehr Fahrräder als Einwohner, Geld sparen, frittiertes Essen und Coffeeshops – ja, über die Niederlande gibt es wie über jedes andere Land auch, das eine oder andere Klischee. Wie viel Wahrheit steckt dahinter?

Seit mehr als eineinhalb Jahren lebe ich in Utrecht in den schönen Niederlanden. Und da mein Freundeskreis beinahe ausschließlich aus Niederländern besteht, hatte ich das unfassbare Glück, während meiner Zeit hier tief in die niederländische Kultur eintauchen zu dürfen. Daher traue ich mich jetzt auch einfach mal zu einigen Klischees Stellung zu nehmen. Doch bevor ihr euch gleich auch tiefer mit der Niederlande beschäftigt, möchte ich noch kurz darauf hinweisen, dass es sich hierbei ausschließlich um meine persönliche Sichtweise handelt. Ihr könnt natürlich eure ganz eigene Sichtweise auf die Dinge behalten oder haben.

Niederländer lieben es zu sparen

Dann fangen wir auch gleich mal mit dem ersten Klischee an: Niederländer sind „gierig“. Und damit meine ich natürlich nicht, dass Holländer ungerne ihre Bitterballen, einen typisch holländischen Snack (dazu, aber unten mehr), mit anderen teilen. Gierig bedeutet auf Niederländisch nämlich eben nicht gierig, sondern geizig. Dieses Vorurteil habe ich auf Reisen jedoch auch schon oft über uns Deutschen gehört. Jedoch würde ich behaupten, dass Holländer im direkten Vergleich sogar etwas lieber in die Taschen greifen. Ich habe die Holländer bisher als sehr unternehmensfreudig erlebt und bin der Meinung, dass insbesondere keine Scheu besteht, sich selbst etwas Gutes zu tun. Sei es ein leckeres Getränk auf einer Terrasse oder ein Konzertbesuch – kommt es zu spaßigen Freizeitaktivitäten, investieren Niederländer gerne in sich selbst. Ich halte das für eine sehr inspirierende Sichtweise und versuche mir daher diese selbst zu Herzen zu nehmen.

Wrap im Vordergrund, Weinglas und Strandausblick im Hintergrund
Sich auch mal selbst belohnen? Das viel mir bisher schwer.
Jedoch nehme ich mir die niederländische Einstellung zu diesem Thema gerne als Vorbild!

Ohne Fahrräder geht nichts

Diese Überschrift kann ich beinahe kommentarlos so stehen lassen, denn nach meiner Ansicht stimmt diese Aussage definitiv. Nicht nur gibt es in Holland mehr Fahrräder als Einwohner, zudem findet ihr Drahtesel nicht nur an Land, sondern auch im Wasser. Amsterdamern zufolge bestehen die Kanäle in der Stadt zu mindestens einem Meter aus versunkenen Fahrrädern. Immer mal wieder lassen sich Bote in den Kanälen sichten, die mit einem riesigen Magnetarm Drahtesel aus dem Wasser ziehen. Zudem erledigen Holländer beinahe alles mit dem Fahrrad. Von Ikea-Transporten über den Wocheneinkauf bis hin zum Hundetransport. Auf dem Fahrrad geht alles! Und das nachhaltigste Transportmittel stellt es nebenher auch noch dar. Ein weiterer Vorteil ist: Auf dem Rücken eines Drahtesels kommt ihr zudem auch schneller ans Ziel.

Fahrräder in einer Reihe aufgestellt, Strandbar im Hintergrund erkennbar
Auf der Suche nach einem netten Fahrradmotiv?
Das wird euch in den Niederlanden keine Schwierigkeiten bereiten.

Coffeeshops und Co.

In den Niederlanden werden viele Drogen konsumiert?! Das sehe ich persönlich anders. So habe ich eher den Eindruck, dass Touristen lieber von der rechtlichen Lage Gebrauch machen als Niederländer selbst. Was viele auch nicht wissen, ist, dass die Droge, für die die Niederlande so bekannt ist, gar nicht legal ist. Der Verkauf und der Besitz von Marihuana wurde lediglich dekriminalisiert. Die Polizei sieht es allerdings trotzdem nicht gerne, wenn Touristen auf viel besuchten öffentlichen Plätzen fern ab von den sogenannten Coffeeshops Marihuana konsumieren.

Frittiert geht immer

Viel Käse und frittiertes Essen typisch für die Niederlande? Traditionelle Snacks sind tatsächlich zum Großteil frittiert und enthalten Käse oder auch Fleisch. Oder warum nicht gleich Käse frittieren? Das geht, dachten sich die Niederländer und haben die grandiose Idee des Kaassoufflés ins Leben gerufen. Neben Bitterballen, frittierten Fleischbällchen (gibts für mich nur in der Veggie-Version), Pommes mit der sogenannten Speciaal-Sauce (Mayo mit Ketchup und Zwiebelstückchen) und ein paar Kartoffelgerichten hat die niederländische Küche tatsächlich bisher nicht allzu viel für mich zu bieten gehabt. Teil der niederländischen Küche ist jedoch auch die Restaurantkultur. Und die hat dank surinamischem, marrokanischem und antillianischem Einfluss sehr viel Exotik und Abwechslung zu bieten.

Pommes in einer Papiertüte, mit einer Sauce gemacht aus Curry-Ketchup Mayo und Zwiebelstückchen
So sieht das aus, wenn man bei der sogenannten Snackbar Pommes bestellt.
Die Speciaal-Sauce mag hier vielleicht keinen sonderlich appetittlichen Eindruck hinterlassen, jedoch besteht definitiv Suchtgefahr! Versprochen.

Niederländer setzen neue Maßstäbe in Sachen Körpergröße

Niederländer können ganz schön groß sein, wie auch ich finde. Offiziell gilt die Niederlande als die Nation mit den durchschnittlichen größten Einwohnern. Jedoch würde ich sagen, dass der Unterschied zu deutschen Verhältnissen nicht bemerkbar „groß“ ist.

Direkt und laut

Und zu guter Letzt: sind die Niederländer wirklich direkt und laut? Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass dieses Klischee durchaus wahr sein kann. Basierend auf meinen Erlebnissen würde ich behaupten, dass es am Abend mit niederländischen Freunden schon einmal etwas lauter werden kann. Und das ist auch gut so! Ich liebe es, dass alles hier etwas lockerer und freier ist. Niederländer vermitteln mir oft den Eindruck, dass die Meinung anderer gar nicht so bedeutend ist und es viel mehr darum geht, das zu machen, was jeder selber möchte und einem Freude bereitet. Und auch die Direktheit, die ich mir in Deutschland persönlich mehr gewünscht hätte, müsst ihr hier nicht missen. Am Anfang mag das vielleicht sehr gewöhnungsbedürftig sein. Schnell merkt ihr jedoch, dass die Direktheit der Niederländer keinesfalls von Unfreundlichkeit herrührt. Sondern, dass sie es einfach wertschätzen, wenn ihr klar und deutlich sagt, was ihr wirklich denkt.

Wie ihr seht, mag an dem ein oder anderem Klischee nach meiner Einschätzung etwas dran sein. Bedeutet das etwas Schlechtes? Ganz und gar nicht! Nicht ohne Grund hat mich dieses Land mit seiner Art verzaubert. Nicht nur mehr Freude, sondern auch eine andere Sichtweise der Dinge durfte ich hier lernen und verinnerlichen. Danke Niederlande, du bist spitze, so wie du bist!

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Nachhaltigkeit

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt