studieren weltweit
Schlafen wird überbewertet (1)

Schlafen wird überbewertet (1)

Vier Tage ohne Bett, Schlaf und warmes Wasser für nur 120 Euro? Das habe ich mir nicht entgehen lassen. Mir war klar, dass das Wochenende auf den Sportveranstaltungen in Toledo eine große Party sein würde. Die Stimmung und die Festivitäten haben mich trotzdem überrascht.

Wettbewerb und Partywut in Brasilien – alle Jahre wieder

Fürs Feiern sind die Brasilianer bekannt. Gründe finden sich für sie immer. Um dem grauen Uni-Alltag zu entkommen, fuhren wir in eine andere Stadt und mussten dort in sportlichen Wettkämpfen gegen einander antreten. Abends wurde dann gemeinsam der Sieg gefeiert.

Das ist auch die Grundidee der Sportveranstaltungen, die auf das Jahr verteilt sind. Ob Wettkämpfe zwischen verschiedenen Universitäten oder unterschiedlichen Studiengängen, es findet sich für jeden etwas. Besonders die InterUNESP, welche im November stattfinden, sind bei den Studenten beliebt. Denn Sport ist da Nebensache. Dafür wird Feiern großgeschrieben.

Die Engenharíadas sind Wettkämpfe zwischen den Ingenieurstudiengängen verschiedener Universitäten. Da ich mich bereits in Berlin mit einigen Brasilianern angefreundet hatte, wurde ich direkt zu den Spielen der Technischen Bundesuniversität Parana in der Stadt Londrina (UFTPR) eingeladen. Meine Universität, die Universität São Paulo (USP), hatte am selben Wochenende ihre Sportspiele, die InterUSP, welche jedoch wegen des Benzinstreiks nicht stattfinden konnten.

Schade für meine Freunde, jedoch umso besser für mich.

Mädchen mit Kleidung der Universität auf einer Party
Verkleidet als Studentin der UFTPR

Toledo überfüllt mit feiernden Studenten

Mein Bus fuhr am Mittwoch um 9:00 Uhr aus São Paulo ab und kam um 17:00 Uhr in Londrina an. Von dort musste ich noch weitere acht Stunden mit den Studenten der UFTPR in sieben Bussen nach Toledo weiter. Wer mitgerechnet hat, dem sind die 16 Stunden Fahrt und die sieben Busse aufgefallen. Brasilien ist riesig. Bei Reisen und Veranstaltungen wird mir das jedes Mal aufs Neue klar. In Toledo trafen sich wegen der Engenharíadas rund 30 Universitäten und somit ungefähr 15.000 Studenten. Wo wir untergekommen sind? In einer Grundschule. Um 5:00 Uhr morgens wurden die Zelte aufgebaut, die Matratzen aufgeblasen, die Kopfkissen aufgeschüttelt und die letzten Stunden Schlaf genossen, bevor das Wochenende am Donnerstag um 10:00 Uhr begann.

Fußball, Handball, Cheerleading, Hallenfußball, Basketball und mehr. Tagsüber feuerten wir eifrig unsere Mannschaften an. In den Pausen konnten wir in die Stadt fahren und Snacks kaufen, die uns bis abends satt halten sollten. Gegen 18 Uhr endeten die letzten Spiele und ab 22:30 Uhr gab es die ersten Busse zur Festhalle.

Wie die Nächte aussahen, erfährst du im zweiten Teil. Hier schon mal eine Vorschau in meinem Video:

Video Thumbnail

 

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Brasilien

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Brasilien