studieren weltweit
Weitere Eindrücke von der koreanischen Küche

Weitere Eindrücke von der koreanischen Küche

Am Anfang meines Auslandssemesters habe ich bereits über die  südkoreanische Küche geschrieben. Jetzt, zweieinhalb Monate später habe ich viele weitere Gerichte kennengelernt und mein Lieblingsessen gefunden.

Mein absolutes Lieblingsessen: Toekbokki mit Käse. Ich hatte Toekbokki zwar am Anfang schon gegessen und auch hier vorgestellt, aber wusste nicht, dass es mit Käse nochmal so viel besser ist. Die dicken Nudeln aus Reisteig, die ein bisschen Schupfnudeln ähneln, sind einfach zu meinen absoluten Lieblingen geworden. Mit der Zeit habe ich mich auch an die Schärfe des koreanischen Essens besser gewöhnt und mag es jetzt sogar richtig gerne.

1.Cheese Toekbokki

Einfach das allerbeste Essen hier. Dicke Nudeln aus Reis in einer scharfen Chilisoße mit Käse obendrauf. Manchmal ist noch etwas Kohl mit drin oder „Fishcake“, den ich aber immer abbestelle, da ich ihn nicht so gerne mag.

2. Japanisches Tonkatsu und Udon-Ramen

Tonkatsu ist zwar nicht koreanische, kann man aber trotzdem überall essen, auch in koreanischen Restaurants. Es ist ein mit japanischem Pankow (Paniermehl) gebackenes Schweinefilet mit Reis und Krautsalat. Dazu serviert wird auch immer eine kleine Suppe. Für Tonkatsu hab ich umgerechnet zwischen 2,50 Euro und 7 Euro bezahlt.

Die japanische Suppe mit Udon Nudeln ist auch eins meiner liebsten Gerichte geworden. Es sind dicken selbst gemachten Nudeln aus Weizen in einer klaren Brühe.

3. Kalguksu (칼국수)

Dieses Gericht ist eine Nudelsuppe. Es gibt sehr viele verschiedene Varianten von diesem Gericht, wobei sie doch alle irgendwie als Nudelsuppe beschrieben werden können. Ich hatte eine besondere Sorte ausprobiert, die sich „Deulkkae Kalguksu“ nennt. Sie basiert auf Perilla. Keine Sorge ich hatte auch kein Plan was das ist, habe aber herausgefunden, dass es ein asiatisches Gewürzkraut ist. Ich glaube, wir würden es als Sesamblatt bezeichnen, aber das geht doch etwas über meine Kenntnisse hinaus. Es war auf jeden Fall ziemlich lecker.

kalgugsu aus korea mit grünen Nudeln
Kalguksu, eine Suppe aus Korea, hier mit grünen Nudeln

4. Chinesisches Essen in Korea

Auch Chinesisch kann in Korea wunderbar gegessen werden. Die bekannten chinesischen „Bao“ habe ich in einem Vorort von Seoul, in Incheon in China-Town gegessen. Oft nenne ich die Teile auch einfach Dumplings, da Dumplings, Mandu, Goyoza, Boa zwar alle sehr verschieden sind , aber doch irgendwie unter die Kategorie Teigtasche fallen. Mögen tue ich sie eigentlich alle, wobei ich schon sagen muss, dass diese Boa in China-Town einfach wahnsinnig gut waren.

5. koreanisches Mensa Essen an meiner Universität

Am ersten November hat auf dem Campus meiner Universität eine weitere Mensa geöffnet. Für umgerechnet 4,30 Euro kann man sich dort an einem Buffet bedienen. Ich fand das Essen sehr gut und auch sehr günstig. Die Öffnungszeiten der Mensa empfinde ich etwas seltsam, da die Mensa zwischen 13:30 und 17:00 geschlossen hat, in meiner Vorstellung genau die Zeit in der ich gerne Essen würde.

koreanisches Essen in der Cafeteria in der Universität
Koreanisches Essen in der Cafeteria in der Universität

6. Koreanisches BBQ

Koreanisches BBQ ist sehr bekannt und beliebt hier. Jeder Tisch hat in der Mitte seinen eigenen kleinen Grill mit Dunstabzugshaube. Für einen bestimmten Preis pro Person bekommt man Fleisch zum selbst grillen und so viele Beilagen zum Nachholen wie man möchte.

Koreanisches BBQ mit Beilagen
Koreanisches BBQ mit Beilagen

7. Beilagen ( 반찬 =Banchan)

In Korea gibt es zu allem immer Beilagen. Ich finde das total cool, wobei ich mich auch schon ertappt habe, wie ich sie mehr als ein Aperitif gegessen habe anstatt einer Beilage, da ich so hungrig war. Manche mag ich total gerne, mit andern, wie zum Beispiel Kimchi kann man mich jagen. Was ein Glück gibt es verschiedene.

8. Kuchen und Cupcakes

Wo soll ich da nur anfangen, Kaffee, Kuchen, Torten und Cupcakes sind in Korea einfach ein Traum.  Eine Besonderheit ist das „Croffle“ was ein Croissant ist, dass in einem Waffelbackeisen zu einer Waffel gebacken wurde. Dazu kommt Vanilleeis.

Ich hoffe ich konnte etwas Hunger auf Korea machen, denn ich bin ein totaler Fan von dem ganzen Essensangebot in Korea. Ich habe mich auch so an das Essen mit Stäbchen gewöhnt, dass ich eigentlich nicht mehr damit aufhören möchte. Mit der Zeit ist es so normal und angenehm geworden mit den Metallstäbchen zu essen.

맛있게 드세요! (Guten Appetit!)

 

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Lieblingsorte

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung