studieren weltweit
Stipendienverlängerung leicht gemacht

Stipendienverlängerung leicht gemacht

Du möchtest ein Bachelor- oder Masterstudium in China absolvieren und dabei finanzielle Unterstützung durch ein Stipendium bekommen? Dann sollte dich das Thema Verlängerung bereits vor der ersten Stipendienbewerbung interessieren!

Wenn du gerade dabei bist, dein Bachelor- oder Masterstudium in China finanziell zu planen und die Unterstützung durch Stipendien einplanst, ist die Verlängerung definitiv relevant für dich. Ein China-Stipendium kannst du unter anderem durch das Chinese Scholarship Council (kurz CSC) oder durch ein Jahresstipendium des DAAD bekommen. Die Stipendien dieser beiden Organisationen sind allerdings auf zwölf Monate begrenzt, so dass eine Verlängerung beantragt werden muss. Im Folgenden schauen wir uns einmal an, welche Schritte bei den jeweiligen Organisationen für eine Verlängerung durchlaufen werden müssen.

Internationale Kommilitonen
Während des Studiums in China lernst du nicht nur die chinesische Kultur kennen. Durch internationale Kommilitonen erweiterst du stets deinen Horizont.

Verlängerung des CSC Stipendiums

Das CSC Stipendium wird von einer, dem chinesischen Bildungsministerium nahestehenden, Organisation vergeben und bietet dir eine solide finanzielle Basis für das Studium. So wird eine monatliche Pauschale gezahlt und Teile der Studiengebühren können übernommen werden. Mehr über das CSC Stipendium findest du aber in meinem Artikel.

Die Bewerbung für das Studium findet über eine Internetplattform des CSC statt. Der Antrag auf Verlängerung wird dann jedoch über deine Universität abgewickelt. Ich erhielt von meinem Administration Office Mitte April (also acht Monate nach Start des Stipendiums und vier Monate vor Ende) eine E-Mail, mit der Erinnerung und Anleitung für den Verlängerungsantrag. Der Antrag sollte über eine interne Webseite der Universität eingereicht werden. Bestandteil des Antrags war ein kleines Essay, in dem sowohl Lern- als auch soziale Erfolge während der Stipendienzeit erwähnt und reflektiert werden sollten. Zusätzlich konnte ich Empfehlungsschreiben von Professoren oder auch vom DAAD anhängen, die den Antrag unterstützten.

Nach Beantragung kann das Stipendium entweder normal verlängert, reduziert (abstufung in Klasse B, C oder D) oder sogar gestoppt werden. Ich habe aus meinem Jahrgang von keinem gehört, dem eine Verlängerung um weitere zwölf Monate abgelehnt wurde.

Shanghai Financial Center bei Nacht
Das Shanghai Financial Center beim Einbruch der Nacht motiviert immer wieder.

Verlängerung des DAAD Stipendiums

Das DAAD-Stipendium zu verlängern war von den beiden Stipendien die aufwendigere Angelegenheit. An dieser Stelle Achtung: Um ein DAAD-Stipendium überhaupt verlängern zu dürfen, musst du bereits bei der ersten Bewerbung um das Stipendium auf dem Bewerbungsformular eine weiterlaufende Studienzeit angegeben haben.

Die Verlängerung verlangt neben guten Studienergebnissen, zwei Empfehlungsschreiben von Professoren deiner chinesischen Universität eine ausführliche Beschreibung deines Studienvorhabens. Zum Schreiben des Studienvorhabens habe ich mir mein Motivationsschreiben von der initialen Bewerbung nochmal angeschaut und überprüft, welche selbstaufgestellten Ziele ich denn erreichen konnte. Des Weiteren bin ich auf Kurse eingegangen, die mich besonders beeindruckt haben und habe deren Kerninhalte kurz reflektiert. Zusätzlich habe ich einen Ausblick auf die nächsten zwölf Monate inklusive meiner Masterarbeit gegeben.

Korean BBQ in Shanghai
In Shanghai gibt es neben chinesischen Spezialitäten auch viele Restaurants anderer asiatischer Küchen. Hier zu sehen ist Korean BBQ.

Die Verlängerung um das DAAD-Stipendium muss bereits Ende Januar eingereicht werden, also etwa sechs Monate nach Start des Stipendiums. Da zu dieser Zeit Semesterferien und somit alle Professoren unerreichbar sind, empfiehlt sich eine sorgfältige Zeitplanung für die Empfehlungsschreiben.

Kleiner Tipp: Professoren freuen sich immer über sogenannte Class Representatives. In dieser Rolle kommunizierst du zwischen Klasse und Professor, sammelst Hausaufgaben ein und hilfst generell beim Organisieren. Dies ist eine tolle Möglichkeit, einen Professor gut kennenzulernen und eine perfekte Basis um nach erfolgreicher Unterstützung nach einem Empfehlungsschreiben zu fragen. Mir hat die Rolle als Class Representative auch geholfen, ein Empfehlungsschreiben zu bekommen. Nebenbei habe ich viel über die Kommunikation mit meinen internationalen Kommilitonen gelernt.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #DAADStipendium

Infos und Tipps zu den Stipendienprogrammen für Auslandsaufenthalte des DAAD